Vodafone: 18.000 5G-Antennen – mehr als 50 Prozent Abdeckung

| 22:30 Uhr | 0 Kommentare

Zum Start ins neue Jahr blick Vodafone auf sein 5G-Netz und hält eine Wasserstandsmeldung bereit. Das Unternehmen blickt mittlerweile auf 18.000 5G-Antennen an 6.000 Standorten. Damit versorgt Vodafone mehr als 45 Millionen Menschen in Deutschland. Die 5G-Abdeckung liegt somit bei über 50 Prozent.

Fotocredit: Vodafone

Vodafone informiert über 5G-Ausbau

Vodafone ursprüngliches Ziel sah vor, zum Jahreswechsel 2021/2022 rund 20 Millionen Menschen in Deutschland mit 5G zu versorgen. Anfang 2021 erhöhte das Unternehmen diesen Wert auf 30 Millionen Menschen. Schlussendlich hat die Abdeckung Anfang 2022 nun sogar 45 Millionen erreicht. Damit kann Vodafone mehr als die Hälfte der Bevölkerung zuhause mit 5G versorgen.

Vodafone schreibt

Insgesamt 18.000 5G Antennen an 6.000 Standorten sind nun im Vodafone-Netz livegeschaltet. Im Kalenderjahr 2021 hat sich die Zahl der 5G Antennen damit verdreifacht. Vodafone setzt beim 5G-Ausbau auf einen Technologiemix aus allen Frequenzbereichen, die benötigt werden, um den jeweils größten Nutzen von 5G zu den Menschen in den Städten und auf dem Land zu bringen. Mit Frequenzen aus dem sogenannten Highband (3,6 Gigahertz) bringt Vodafone extrem hohe Bandbreiten an Orte, wo sehr viele Menschen mit ihren Smartphones unterwegs sind – zum Beispiel in Innenstädten oder bei Konzerten. Die sogenannten Midband-Frequenzen (1,8 Gigahertz) nutzt Vodafone für den 5G Ausbau in Wohngebieten und Vorstädten.

Mit Lowband-Frequenzen (800 Megahertz), die besonders große Flächen mit Netz versorgen, bringt Vodafone schnelles Netz in ländliche Regionen. In der Red Bull Arena in Leipzig hat Vodafone zudem eine erste extra schnelle 5G-Antenne im sogenannten Ultra-Highband (26 Gigahertz) aktiviert. Der Einsatz dieser Technik ist beispielsweise im vollbesetzten Stadion sinnvoll, wo das Mobilfunknetz durch die tausenden Nutzer vor besonders große Herausforderungen gestellt wird.

Besonders stolz ist das Unternehmend darauf, dass man als einziger Anbieter in Europa 5G nicht nicht ausschließlich als LTE-Erweiterung baut, sondern an vielen Orten bereits als komplett eigenständige Infrastruktur und so die komplette Power von 5G freischaltet.

 

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.