Withings bringt Sleep Diary auf den Markt: Schlafstörungen sollen besser diagnostiziert werden

| 11:07 Uhr | 0 Kommentare

Withings bringt das Sleep Diary auf den Markt. Diese Art Tagebuch sammelt automatisch Schlafdaten und ermöglicht es damit medizinischen Fachkräften, Schlafstörungen zu diagnostizieren. Diese Lösung ergänzt den Withings Sleep Analyzer (hier unser Test), einen einzigartigen, nicht-invasiven, medizinischen Schlafsensor, der unter die Matratze geschoben wird, um Schlafdaten aufzuzeichnen. Somit erhaltet ihr bessere Einblicke in die Qualität des eigenen Nachtschalfs, während Ärzte mit dem Sleep Diary ein ganz neuartiges Diagnoseinstrument geboten bekommen. Die Ankündigung am heutigen Tag kommt übrigens nicht rein zufällig. Am heutigen 18. März wird der sogenannte „Weltschlaftag“ begangen.

Withings kündigt Sleep Diary an

Zuletzt hatte Withings zu verstehen gegeben, dass man sich nicht nur auf Hardware, sondern auch auf Services konzentrieren werden. So übernahm das Unternehmen im Februar dieses Jahres die Fitness- und Gesundheits-App 8fit. Nun bringt Withings das Sleep Diary auf den Markt.

Was ist Schlaflosigkeit, diese Störung, die die Nächte verschlingt? Schlaflosigkeit ist gekennzeichnet durch Schwierigkeiten, in den Schlaf zu finden oder durch wiederholtes Erwachen während der Nacht. Stress, Depressionen und ein ungesunder Lebensstil können Auslöser für diese Störung sein. Diese Phänomene können die körperliche und geistige Gesundheit schwächen, indem sie einen erholsamen Schlaf verhindern.

„Das Sleep Diary ergänzt in idealer Weise die vom Sleep Analyzer gesammelten Daten, indem es ihnen einen Sinn verleiht. Das Ziel von WITHINGS ist es, das tägliche Leben seiner Nutzer:innen zu verbessern. Um die richtige Diagnose stellen zu können, ist es für Ärzt:innen wichtig, dass langfristig fundierte Daten zur Verfügung stehen. Unsere Geräte sind so konzipiert, dass sie die zuverlässigsten Daten sammeln, um unseren Nutzer:innen zu helfen, die Kontrolle über ihre Gesundheit wiederzuerlangen“, sagt Matthieu Menanteau, Head of Product bei WITHINGS.

Nach dem Aufwachen stellt der Sleep Analyzer automatisch eine WIFI-Verbindung her und ermöglicht die langfristige Sammlung präziser Daten über die Qualität der Nacht, die man leicht mit Ärzten teilen kann. Nach einer einmonatigen Nachbeobachtung liegen den Ärzten genügend Daten vor, um Diagnosen stellen und adäqute Behandlungen vorzuschlagen zu können.

Withings hat im Jahr 2021 eine neue Studie mit insgesamt 12.000 Menschen auf der ganzen Welt durchgeführt, um die verschiedenen Schlafstörungen einschließlich Schlaflosigkeit sowie die Faktoren, die mit dieser Störung zusammenhängen, zu ermitteln. Die Studie zeigt, dass 12 % der Nutzer nicht diagnostiziert sind und an Schlaflosigkeit leiden, ohne es zu wissen. Diagnostizierte Schlaflose oder solche, die sich selbst als solche bezeichnen, machen 22 Prozent der Nutzer aus, insgesamt leiden also insgesamt 34 Prozent an einer Form von Schlaflosigkeit, d. h. ein Drittel der befragten Erwachsenen. Nicht diagnostizierte Schlaflosigkeit führt zu Krankheiten wie Angstzuständen (33,47 Prozent), Fettleibigkeit (14,03 Prozent) oder PTBS/ADHS (11,67 Prozent) oder trägt zur Verschlimmerung dieser bei.

Verfügbarkeit

Der Withings Sleep Analyzer ist im Handel für knapp 100 Euro erhältich.. Die neue Funktion wird ab dem heutigen 18. März 2022 in der Withings-Anwendung verfügbar sein.

Angebot
Withings Sleep Analyzer – klinisch validierter Schlaftracker für unter die Matratze mit...
  • KÖRPERFERNER EINSATZ – einfache, einmalige Einrichtung unter der Matratze, kompatibel mit allen...
  • SCHLAFLABOR-ERKENNTNISSE - mit Schlafmedizinern entwickelt und klinisch validiert

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.