Corona-Warn-App 2.20 ist da: Das ist Neu

| 13:27 Uhr | 0 Kommentare

Corona-Warn-App 2.20 ist da. Genau genommen, ist es die Version 2.20, die Apple im App Store als Download bereit steht. Wirft man einen Blick auf die Release-Notes, so zeigt sich, dass das Projektteam aus Robert Koch-Institut (RKI), Deutscher Telekom und SAP verschiedene Neuerungen in die App hat einfließen lassen.

Corona-Warn-App 2.20: Verschiedene Neuerungen an Bord

Mit dem Update wurde die Corona-Warn-App ins Ukrainische übersetzt, die Anzeige des erhöhten Risikos (rote Kachel) verkürzt sowie Benachrichtigungen bei Risikobegegnungen und Status-Änderungen verbessert. Außerdem wurde die Risikoanzeige nach positivem Testergebnis angepasst. Für Genesenenzertifikate werden zudem künftig keine Gültigkeitsdaten mehr angezeigt, da die Gültigkeit der Zertifikate von lokalen Regeln abhängig ist. Seit dem 29. März 2022 könnt ihr außerdem Impfzertifikate direkt über die App neu ausstellen lassen.

Änderungen der EU-Vorgaben: CWA ermöglicht Neuausstellung von Impfzertifikaten direkt über die App

Lasst uns etwas genauer auf diese Neuerung blicken. Einige Nutzer der Corona-Warn-App werden dieser Tage den Hinweis „Zertifikat aktualisieren“ unter ihrem Zertifikat der Auffrischimpfung finden. Das liegt nicht etwa daran, dass ihr Zertifikat abgelaufen ist, sondern daran, dass die EU die Vorgaben für Impfzertifikate von Auffrischimpfungen geändert hat. Damit sind Zertifikate, die nicht den aktuellen Vorgaben entsprechen, zwar weiterhin gültig, werden bei einer Überprüfung aber möglicherweise nicht anerkannt. Die Änderungen betreffen vor allem Nutzer, die den Impfstoff von Johnson & Johnson oder eine Impfung nach Genesung erhalten haben.

Der Grund der Änderung: Die betroffenen Nutzer haben als Grundimmunisierung nur eine Impfung erhalten, die die Corona-Warn-App als „Impfung 1 von 1“ eingetragen hat. Ihre Auffrischimpfung wurde entsprechend als „Impfung 2 von 2“ codiert. Dadurch kann die Corona-Warn-App diese Auffrischimpfung allerdings nicht von „Impfung 2 von 2“ all derer unterscheiden, die zwei Impfungen zur Grundimmunisierung erhalten haben (Impfstoffe von BioNTech, Moderna oder AstraZeneca). Das führt dazu, dass die Corona-Warn-App die Auffrischimpfung der Nutzer, die mit dem Johnson & Johnson-Impfstoff geimpft wurden oder eine Impfung nach Genesung erhalten haben, nicht als solche erkennt. Damit sie diese Zertifikate zukünftig unterscheiden kann, wird die Auffrischimpfung der betroffenen Nutzer ab sofort als „Impfung 2 von 1“ codiert.

Die Corona-Warn-App erkennt automatisch, ob Zertifikate vorliegen, die ausgetauscht werden sollen und informiert die entsprechenden Nutzer. Sie können dann freiwillig und kostenlos ein neues Impfzertifikat direkt über die Corona-Warn-App anfordern, indem sie auf den Hinweis „Zertifikat aktualisieren“ unter ihrem betroffenen Zertifikat tippen. Nachdem sie ihr Einverständnis gegeben haben, wird das Zertifikat zur Überprüfung an das Robert Koch-Institut übermittelt. Danach stellt das RKI das aktualisierte Zertifikat aus und übermittelt es wieder an die Corona-Warn-App. Nutzer finden ihr aktualisiertes Zertifikat dann wie üblich in der Zertifikats-Registerkarte.

Das alte Zertifikat wird automatisch in den Papierkorb verschoben und dort nach 30 Tagen endgültig gelöscht.

[appbox appstore id1512595757]

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.