Google Maps erhält mehr Details, Mautberechnungen und verbesserte Apple Watch App

| 21:40 Uhr | 0 Kommentare

Google Maps bringt in den kommenden Wochen drei große Updates heraus, die das Navigationserlebnis auf iPhones verbessern werden. Mit dabei sind Angaben zur Mautgebühren und mehr Details in der Navigationskarte. Auch die Apple Watch App wird leistungsfähiger, indem sie es ermöglicht, Wegbeschreibungen direkt auf dem Wearable zu starten.

Fotocredit: Google

Zahlreiche Neuerungen in Google Maps

Die Updates für Google Maps bieten zahlreiche Neuerungen, so Google im hauseigenen Blog. Es gibt eine detailliertere Navigationskarte, die laut Google dazu dient, das Fahren auf unbekannten Straßen zu erleichtern. Google Maps zeigt Ampeln und Haltestellenschilder entlang der Route an und erweitert die Details, wie z. B. die Umrisse von Gebäuden und interessanten Gebieten.

In ausgewählten Städten stellt Google noch mehr Informationen zur Verfügung, z. B. die Form und Breite einer Straße, einschließlich Mittelstreifen und Inseln. Die Funktion wird für iOS- und CarPlay-Nutzer in ausgewählten Ländern „in den kommenden Wochen“ eingeführt.

Bei Fahrten, die als Teil der Wegbeschreibung mautpflichtige Straßen beinhalten, gibt Google Maps nun einen geschätzten Mautpreis an, bevor man mit der Navigation beginnt. Google berücksichtigt dabei Faktoren wie die Kosten für eine Mautkarte oder andere Zahlungsmethoden sowie den jeweiligen Wochentag, um eine Schätzung zu erstellen.

Außerdem zeigt Google sowohl mautpflichtige als auch mautfreie Routen an, wobei die Nutzer weiterhin die Option „Maut vermeiden“ nutzen können, um immer mautfreie Routen zu sehen. Noch in diesem Monat werden die Mautpreise für 2000 gebührenpflichtige Straßen in den USA, Indien, Japan und Indonesien verfügbar sein, die Unterstützung für weitere Länder folgt in Kürze.

Auch die Apple Watch App wird leistungsfähiger, indem sie es ermöglicht, Wegbeschreibungen direkt auf der Uhr zu starten, anstatt sie auf einem iPhone einzuleiten. Zudem gibt es jetzt eine „Bring mich nach Hause“-Komplikation für das Zifferblatt.

Darüber hinaus gibt es mehrere weitere Updates, die Google Maps auf iOS verbessern werden, darunter eine Shortcuts-App, eine verbesserte Unterstützung für Spotlight und Siri sowie neue Widget-Funktionen.

[appbox appstore id585027354]

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.