Apple kündigt Projekt mit palästinensischen Ingenieuren in Rawabi an

| 20:55 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat soeben bekannt gegeben, dass das Unternehmen seine Forschung- und Entwicklungsarbeit von Israel aus auf die Palästinensischen Autonomiegebiete erweitert. Israel ist – neben den USA und Deutschland – bereits eines der Apple-Zentren, die Hardware-Technologien entwickeln. Mit dem Projekt will der Hersteller aus Cupertino Chancen für palästinensische Ingenieure schaffen, ein politisches Problem angehen und gleichzeitig die Werte von Apple fördern. 

Fotocredit: Apple

Apple kündigt Projekt mit palästinensischen Ingenieuren in Rawabi an

Apple hat bekannt gegeben, dass es sein technisches Forschungs- und Entwicklungszentrum im Nahen Osten mit über 60 Ingenieuren, die in der neuen Stadt Rawabi in der Palästinensischen Autonomiebehörde arbeiten, weiter ausbaut, um die Entwicklung von Kerntechnologien zu unterstützen.

Die Expansion baut auf Apples 2000-köpfiges Engineering-Team in Israel auf, das an der Entwicklung von Technologien für seine Produkte arbeitet, einschließlich wichtiger Innovationen auf Silizium wie der M1-Chipfamilie.

Apple arbeitet partnerschaftlich mit dem palästinensischen High-Tech-Unternehmen ASAL Technologies zusammen, um diese Arbeit zu erweitern, indem es Verträge mit palästinensischen Ingenieuren abschließt, die im aufstrebenden Technologiezentrum Rawabi ansässig sind, um an Tools und Technologien für Apple zu arbeiten.

„Bei Apple setzen wir uns für Inklusion und Vielfalt in unserer weltweiten Belegschaft ein“, sagte Johny Srouji, Senior Vice President of Hardware Technologies bei Apple. „Indem wir mehr Möglichkeiten für palästinensische Ingenieure geschaffen haben, haben wir einen Weg gesehen, ein wichtiges regionales Problem anzugehen und gleichzeitig die Grundwerte von Apple voranzutreiben. Wir wissen, dass es auch gut für das Geschäft sein muss, um einen sinnvollen Wandel aufrechtzuerhalten. Die Suche nach Talenten in der Palästinensischen Autonomiebehörde erweitert den Pool qualifizierter Ingenieure, der uns hilft, die Anforderungen unseres wachsenden Geschäfts zu erfüllen.“

Apples Engagement in Israel reicht mittlerweile zehn Jahre zurück. In den zehn Jahren ist das israelische Team in Herzliya und Haifa auf 2000 Mitarbeiter angewachsen, Die Ingenieurteams in Israel haben einige der innovativsten Technologien von Apple mitentwickelt, darunter die M-Chips und die Tiefensensorik für Face ID.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.