iOS 16: Shopify demonstriert Apples RoomPlan und entfernt alle Möbel aus dem Raum

| 11:23 Uhr | 0 Kommentare

Augmented-Reality-Shopping wird dank einer neuen Funktion in iOS 16 bald noch besser. Die neue Apple RoomPlan-API nutzt den LiDAR-Scanner der aktuellen iPhone Pro Modelle, um einen 3D-Raumplan zu erstellen. Eine beeindruckende neue Demo zeigt jetzt, wozu die Funktion in der Lage ist.

Fotocredit: Russ Maschmeyer / Shopify

Die Reset-Taste für Zimmer

Apps, die in der Lage sind, 3D-Grundrisse mithilfe der iPhone- und iPad-Kamera zu erstellen, sind nicht gerade neu, aber sie sind auch nicht gerade präzise. Als Apple den LiDAR-Scanner mit dem iPad Pro 2020 und dem iPhone 12 Pro einführte, wurde es einfacher, die Abmessungen von Objekten genauer zu erfassen.

LiDAR ist eine Technologie, die Laser aussendet und die Zeit berechnet, die das Licht braucht, um zum Sensor zurückzukehren, um die Entfernung zwischen dem Gerät und den Objekten genau zu messen. So kann ein LiDAR-Scanner die Abmessungen und sogar die Form eines Objekts oder einer Innenumgebung erkennen.

Mit iOS 16 hat Apple LiDAR mit iPhone- und iPad-Kameras in der neuen RoomPlan-API kombiniert, um Nutzern die Erstellung von 3D-Grundrissen in Sekundenschnelle zu ermöglichen. Da es sich bei RoomPlan um eine API handelt, steht die Funktion natürlich nicht sofort standardmäßig auf einem Gerät mit iOS 16 zur Verfügung. Stattdessen müssen Entwickler ihre Apps erstellen und aktualisieren, um die neue Funktion zu unterstützen.

Shopify hat nun ein Proof of Concept erstellt, mit dem ein Raum gescannt und dann virtuell leer geräumt werden kann, um zu sehen, wie neue Möbel in dem Raum aussehen würden. Alternativ kann man auch bestimmte Gegenstände, wie z. B. eine Couch, entfernen und dann neue in den Raum platzieren.

Russ Maschmeyer von Shopify erklärt, dass es ein großes Interesse an RoomPlan gibt. Er bezeichnet die Funktion als eine Art Reset-Knopf für einen Raum und erklärt, was sie bewirken kann:

„AR macht es einfach, neue Sofas auszuprobieren, aber die Couch, die bereits in Ihrem Raum steht, kann im Weg sein. Was wäre, wenn jeder Raum eine Reset-Taste hätte? Space Eraser modelliert Räume originalgetreu und erfasst raumbestimmende Objekte, ihre Größe, Position und Ausrichtung.

Live-Pixeldaten werden mit LiDAR-Tiefendaten kombiniert, um einen naturgetreuen digitalen Zwilling Ihres Raums zu erstellen, der mit AR über Ihren realen Raum gelegt und dann digital bearbeitet werden kann.

In einem leeren Raum können Käufer nun durch Raumsets wischen, die die Ausrichtung der vorhandenen Möbel nutzen, um sich automatisch anzuordnen.“

In Zukunft werden mit Sicherheit weitere Unternehmen die RoomPlan-API nutzen, um Kunden zu zeigen, wie bestimmte Möbelstücke in ihrer Wohnung aussehen würden. IKEA hat dies bereits kurz nach der Ankündigung des ARKit im Jahr 2017 getan, aber RoomPlan nutzt die neuere LiDAR-Technologie und kann somit solche beeindruckenden Ergebnisse erzielen, wie es in der Demo der Fall ist:

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.