Ausprobiert: magnetische Kabelhalter MagWrap und MagDrop

| 7:11 Uhr | 0 Kommentare

Ordnung ist das halbe Leben? Auf welcher Seite ihr unterwegs seid, könnt ihr nur ganz individuell festlegen. Vor einiger Zeit hatten wir euch auf die magnetischen Kabelhalter MagWrap und MagDrop aufmerksam gemacht. Diese haben wir mittlerweile ausprobiert und Ordnung in unser Kabelgewirr gebracht.

Ausprobiert: magnetische Kabelhalter MagWrap und MagDrop

Bluelonge hat mit MagWrap und MagDrop zwei praktischer Kabelhalte auf den Markt gebracht, die wir uns etwas näher angeguckt haben. Dabei erfüllen MagWrap und MagDrop zwei unterschiedliche Aufgaben.

Starten wir mit MagDrop. Das kurze Silikonband wird um euer Kabel gewickelt und kann anschließend magnetisch auf der Schreibtischplatte oder wo auch immer befestigt werden. Als Gegenstück auf der Unterlage dient ein kleine Klebepunk (Bluelonge setzt dabei auf einen 3M Klebestreifen bzw. -punkt) Kurzum. Zunächst bringt ihr den 3M Klebestreifen bzw. -punkt am Schreibtisch etc. an. An diesem befindet sich bereits eine magnetische Aufnahme. Das Gegenstück wickelt ihr um das Kabel und könnt dieses dann problemlos mit der Aufnahme verbinden. Damit könnt ihr beispielswiese ein Lighting-Ladekabel fixieren und im Bedarfsfall nutzen. Das Kabel sitzt immer an der selben Stelle, fällt nicht hinunter auf den Boden oder einen Schrank. Wir nutzen das Ganze direkt am Schreibtisch und haben das Ladekabel immer griffbereit.

Weiter geht es mit MagWrap. Dabei handelt es sich um ein Band aus Silikon, welches ganz einfach um Kabel gewickelt werden kann. Magnete sorgen dann dafür, dass die Kabel festgehalten werden und sich ordentlich verstauen lassen. Im Lieferumfang befinden sich vier MagWraps. Diese haben wir dazu genutzt, um das Equipment, welches wir auf Reisen oder generell unterwegs dabei haben, ordentlich in einem Etui zu verstauen.

Mit den vier MagWraps kann beispielswiese eine USB-C auf Lightning-Kabel, ein USB-C auf USB-C Kabel, das Apple Watch Ladegerät aber auch mehrere Apple Watch Sportarmbänder ordentlich festhalten. So entsteht kein Chaos, man lagert seine Kabel ordentlich in der Tasche und minimiert das Risiko eines Kabelbruchs etc. pp.

Unterm Strich: MagWrap eignet sich in duneren Augen perfekt, um Kabel „festzubinden“ und entsprechend zu verstehen. So gehört Kabelgewirr der Vergangenheit an. Auch MagDrop ist sinnvoll. Allerdings dürft ihr hier nicht den Anspruch haben, dass ihr dort einen schweren Kaltgerätestecker oder etwas ähnliches festhalten könnt. Dafür sind die Magnete sicherlich zu schwach. Ein normales Lightning-Kabel oder USB-C Kabel wird von MagDrop gut aufgenommen.

Preislich liegen sowohl MagDrop als auch MagWrap bei jeweils knapp 10 Euro.

BlueLounge MagDrop Magnetic Cable Holder
  • KABELHALTERUNG - Die magnetische Kabelhalterung von Bluelounge verhindert Kabelchaos und schafft...
  • MAGNETISCH - Die Kabelhalterung wird um die Kabel gewickelt und die starken Magneten sorgen für...

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.