macOS Ventura Funktionsübersicht: Apple entfernt „E-Mail Adresse verbergen in den Apps von anderen Anbietern“

| 12:09 Uhr | 0 Kommentare

Im Juni dieses Jahres hatte Apple einen ersten Ausblick auf macOS Ventura gegeben. Seitdem haben die Verantwortlichen in Cupertino mehrere Betas und Public Betas für registrierte Entwickler und Teilnehmer am Apple Beta Programm. Nun ist allerdings ein angekündigtes Feature von der macOS Ventura Funktionsübersicht verschwunden.

Apple entfernt „E-Mail Adresse verbergen in den Apps von anderen Anbietern“ von der macOS Ventura Funktionsübersicht

Apple hat kürzlich die Funktion „E-Mail Adresse verbergen in den Apps von anderen Anbietern“ von der macOS Ventura Funktionsübersicht entfernt. Am 03. August wurde die Funktion noch erwähnt, seitdem wurde sie irgendwann entfernt.

Es ist unklar, warum Apple das Feature von der Liste genommen hat, oder ob man die Funktion für einen späteren Zeitpunkt vorgesehen hat. Normalerweise erhalten Funktionen, die für einen späteren Zeitpunkt vorgesehen sind, zumindest eine Fußnote mit einem kurzen Vermerk.

Während die Funktion auf der us-amerikanischen Funktionsübersicht zu macOS Ventura bereits gestrichen wurde, wird sie hierzulande noch erwähnt. „E-Mail Adresse verbergen“ wurde im letzten Jahr mit macOS Monterey. Die Funktion kann eindeutige, zufällige E-Mail-Adressen generieren, die automatisch an euren persönlichen Posteingang weitergeleitet werden, sodass Sie eure tatsächliche E-Mail-Adresse verborgen bleibt. „E-Mail Adresse verbergen“ ist Teil von iCloud+.

(via MacGeneration)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

iPhone 14 (Pro) bestellen

iPhone 14 (Pro) bei der Telekom
iPhone 14 (Pro) bei Vodafone
iPhone 14 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 14 bestellen