AirPods Pro 2: Diese fünf Gründe sprechen für das Upgrade

| 7:00 Uhr | 0 Kommentare

Die neuen AirPods Pro 2 lassen sich seit Kurzem im Apple Online Store, bei Amazon und weiteren Händlern vorbestellen. Die offiziellen Verkaufsstart feiern die neuen Kopfhörer am kommenden Freitag (23. September 2022) – übrigens zusammen mit der Apple Watch Ultra. Benötigt ihr noch Argumente für ein Upgrade bzw. für die Anschaffung der neuen AirPods Pro (2. Generation)?

Diese fünf Gründe sprechen für das Upgrade auf die AirPods Pro 2

Verbesserte aktive Geräuschunterdrückung und adaptive Transparenz

Die aktive Geräuschunterdrückung der AirPods Pro (1. Generation) konnte uns im Test überzeugen. In Kombination mit dem neuen H2-Chip, der bei den AirPods Pro 2 verbaut wurde, spricht Apple davon, dass die neuen Pro-Kopfhörer Geräusche bis zu doppelt so effektiv unterdrücken als bei der vorherigen Generation.

Mit adaptive Transparenz baut Apple den Transparenzmodus weiter aus. Dank des leistungsstarken H2 Chip erfolgt die Verarbeitung geräteintern, wodurch laute Umgebungsgeräusche – wie die Motoren vorbeifahrender Autos, Baustellenlärm oder sogar tönende Lautsprecher auf einem Konzert – für ein angenehmeres Hörerlebnis im Alltag reduziert werden.

Toch-Bedienung

Bis dato konntet ihr die AirPods Pro über einen Drucksensor in dem kleinen Schaft (bedingt) steuern. Bei den AirPods Pro 2 könnt ihr die Wiedergabe und Lautstärke ohne ein weiteres Gerät kontrollieren. Dank Touch Steuerung auf den AirPods Pro kann man durch ein einfaches Streichen nach oben oder unten über den Schaft schnell die Lautstärke regulieren. Ein Druck am unteren Ende der AirPods Pro reicht aus (wie bei der ersten Generation), um das Lied zu wechseln, einen Anruf anzunehmen und mehr oder man sagt „Hey Siri“, um sie nur mit der Stimme zu steuern.

Verbesserte Akkulaufzeit

Apple konnte die Akkulaufzeit der AirPods Pro verbessern. Im Vergleich zur ersten Generation bieten die AirPods Pro 2 zusätzliche 1,5 Stunden Wiedergabezeit, für insgesamt bis zu sechs Stunden mit Aktiver Geräuschunterdrückung. Verwendet man das Case für vier weiteren Ladungen, könnt ihr bis zu 30 Stunden Wiedergabezeit mit Aktiver Geräuschunterdrückung genießen – das sind sechs Stunden mehr als bei der vorherigen Generation.

Komplett neues Ladecase mit neuen Lademöglichkeiten

Apple hat das Ladecase der AirPods Pro 2 überarbeitet. Für mehr Flexibilität auf Reisen könnt ihr die AirPods Pro 2 auch mit einem Apple Watch Ladegerät zusätzlich zum MagSafe Ladegerät, einer Qi zertifizierten Ladematte oder einem Lightning Kabel laden.

Ladecase wird zum AirTag

Neben der neuen Lademöglichkeit bringt das Ladecase eine weitere Neuerung mit sich. Vereinfacht ausgedrückt, wird das Ladecase zum AirTag. Mithilfe von Genaue Suche haben Nutzer eines iPhone mit U1 Chip die Möglichkeit den Ort des Ladecases zu bestimmen und sich dorthin führen zu lassen. Das Ladecase verfügt außerdem über einen integrierten Lautsprecher, der lautere Töne abspielt, um es noch leichter zu finden.

Darüberhinaus bieten die neuen AirPods Pro 2 noch die ein oder andere weitere Verbesserung. So startet und pausiert der verbesserte, integrierte Erkennungssensor der Haut die Wiedergabe genauer und sorgt für eine bessere Batterielaufzeit. Zudem setzt Apple bei den neuen Kopfhörern auf Bluetooth 5.3.

Apple AirPods Pro (2. Generation) ​​​​​​​mit MagSafe Ladecase (2022)
  • Die Aktive Geräuschunterdrückung reduziert unerwünschte Hintergrundgeräusche
  • Die Adaptive Transparenz macht Umgebungsgeräusche hörbar, reduziert aber besonders laute...

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

iPhone 14 (Pro) bestellen

iPhone 14 (Pro) bei der Telekom
iPhone 14 (Pro) bei Vodafone
iPhone 14 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 14 bestellen