01. Apr 2020 | 19.11 Uhr | 2 Kommentare

Beta 1 ist da: iOS 13.4.5, iPadOS 13.4.5, macOS 10.15.5, tvOS 13.4.5 und watchOS 6.2.5 [Update]

Apple nutzt den heutigen Dienstag Abend, um die Beta 1 zu  iOS 13.4.5, iPadOS 13.4.5, macOS 10.15.5 und tvOS 13.4.5 zu veröffentlichen. Damit geht es in die nächste Beta-Runde und verschiedene Vorabversion können getestet werden. Apple veröffentlicht Beta 1 zu iOS 13.4.5, iPadOS 13.4.5, macOS 10.15.5 und tvOS 13.4.5 Vor wenigen Augenblicken hat Apple neue Beta-Versionen auf den eigenen Servern platziert. Eingetragene Entwickler haben ab sofort die Möglichkeit, sich die Beta 1 zu iOS 13.4.5, iPadOS 13.4.5, macOS 10.15.5 und tvOS 13.4.5 herunterzuladen und zu installieren. Nachdem Apple vergangenen Woche die jeweils finale Version von iOS 13.4, iPadOS 13.4, tvOS 13.4 und macOS 10.15.4 mit zahlreichen neuen Funktionen veröffentlicht hat, geht es nun mit kleineren Updates weiter. Eine neue Beta zu watchOS liegt derzeit noch nicht vor. Zum aktuellen Zeitpunkt ist nicht bekannt, welche Neuerungen die Betas mit sich bringen. Wir gehen davon aus, dass sich Apple ausschließlich um Bugfixes kümmert und die Leistung der Systeme verbessert. An dieser Stelle drängt sich die Frage auf, was zum Beispiel aus iOS 13.4.1 geworden ist? Gut möglich, dass Apple diese Version in Kürze ohne Betaphase für Jedermann freigibt. Update 01.04.2020 19:11 Uhr: watchOS 6.2 Beta 1 ist auch da.

31. Mrz 2020 | 20.11 Uhr | 0 Kommentare

iPhone 9 Vorstellung angeblich am 15. April – Verkaufsstart am 22. April

In den letzten Wochen hatte sich Jon Prosser immer mal wieder mit Informationen rund um Apple zu Wort gemeldet. Am heutigen Tag gibt es ein Update zum sogenannten iPhone 9 (iPhone SE 2 oder wie auch immer Apple das Gerät nennen wird). iPhone 9 Vorstellung angeblich am 15. April  Prosser berichtet, dass aus einem internen Apple Meeting hervorgeht, dass Apple den Termin für die iPhone 9 Ankündigung festgelegt gelegt. Bis dato gingen wir davon aus, dass Apple das neue Einsteiger-iPhone Ende März / Anfang April präsentiert. Die aktuellen Planungen lauten dahingehend, dass Apple das iPhone 9 am 15. April vorstellen wird. Der eigentliche Verkaufsstart soll eine Woche später am 22. April erfolgen. Der Leaker gibt zu bedenken, dass sich die Termine aufgrund der aktuellen Coronavirus-Pandemie ändern könnten. Für uns klingt ein Termin Mitte April zumindest plausibel. Wir können uns gut vorstellen, dass Apples ursprünglicher Plan vorsah, dass das iPhone 9 Ende März / Anfang April präsentiert wird. Aufgrund des Coronavirus könnte sich dieser Termin nun rund zwei Wochen nach hintern verschoben haben. To help with the launch, over the next two weeks, Apple is shipping iMacs to select retail employees who are being asked to work remotely. Those employees will be trained in order to offer sales and tech support online for customers. — Jon Prosser (@jon_prosser) March 31, 2020 Aktuell sind alle Apple Stores außerhalb von China geschlossen. Ab Mitte April könnte sich die Lage zumindest ein kleines Stück weit entspannen. Weiter hießt es, dass Apple iMacs an ausgewählte Store-Mitarbeiter schickt, damit diese während des Verkaufsstarts als Online-Berater und im technischen Support aushelfen. Das eingebundene Foto zeigt ein Rendering, wie das iPhone 9 aussehen könnt.

31. Mrz 2020 | 10.45 Uhr | 0 Kommentare

Bloomberg: neuer HomePod, Apple TV, iMac und mehr für 2020 geplant

Während sich COVID-19 auf praktisch jeden Sektor der Technologiebranche auswirkt, geht aus einem neuen Bericht hervor, dass Apple aufgrund seiner Geheimhaltungskultur und des mangelnden Zugangs zu Prototyping-Tools sowie Testständen einige Rückschläge erlebt. Dennoch passt sich Apple an die neue Situation an und arbeitet weiter an neuer Hardware, wie beispielsweise das iPhone 12, ein neuer HomePod und iMac. Die Hürden von Home-Office The Information erklärt, dass Apple derzeit Schwierigkeiten mit der Umsetzung des Home-Office hat. Apples Sicherheitseinschränkungen und der Fokus auf Geheimhaltung verursachen hierbei einige der größeren Probleme. Apple versucht jedoch die Heimarbeit so effektiv und komfortabel wie möglich zu gestalten. So hat das Unternehmen neue Protokolle entwickelt, die es erlauben bestimmte Komponenten von zukünftiger Hardware mit nach Hause zu nehmen. Apple ist außerdem besonders auf persönliche Treffen und interne Software für den Dateiaustausch und die Kommunikation angewiesen, weshalb das Unternehmen die Beschränkungen für Plattformen von Drittanbietern wie Box, Slack oder Ciscos WebEx gelockert hat. Jedoch sind viele Mitarbeiter einfach nicht an Videokonferenzen gewöhnt oder müssen auf eine langsame Internetverbindung zurückgreifen. Ansonsten bietet Apple seinen Mitarbeitern eine Beratung für das Home-Office an und zahlt Büromaterial sowie notwendige Möbel. Die Kommunikation mit der Lieferkette gestaltet sich ähnlich kompliziert. Aufgrund von Reisebeschränkungen ist es Apples Mitarbeitern nun nicht mehr möglich, vor Ort mit den Partnern zusammenzuarbeiten. Auch hier spielt die Technik und die Geheimhaltung eine große Rolle. Einige Mitarbeiter sollen sich über Fotos mit niedriger Auflösung beschweren, wobei viele Fotos laut Protokoll gar nicht erst gemacht werden dürfen. Trotz den Hürden des Home-Office, gibt es Stimmen, die Apple bei gewohnter Arbeitsstärke sehen. So erklärte ein leitender Angestellter eines Apple-Zulieferers, dass der Technologieriese keine Anzeichen einer Verlangsamung zeigt. Apple habe weiterhin einen stetigen Strom von Aufträgen erteilt, was darauf hindeutet, dass das Produktionstempo nicht verlangsamt wurde. Neue Hardware weiterhin in Entwicklung Dass sich Apple nicht unterkriegen lässt, bestätigen auch Quellen, mit denen Bloomberg gesprochen hat. Laut dem Bericht treibt Apple die Entwicklung mehrerer neuer Produkte voran, die bereits in diesem Jahr veröffentlicht werden könnten. Darunter ein aufgefrischter HomePod und Apple TV, preiswerte iPads, eine neue Apple Watch und ein neuer iMac. Bloomberg bekräftigt auch, dass das iPhone 12 pünktlich zur typischen Herbstzeit veröffentlicht wird. Auch Softwareveröffentlichungen wie iOS 14 und watchOS 7 sind „derzeit auf dem richtigen Weg“.

30. Mrz 2020 | 18.11 Uhr | 0 Kommentare

Apple TV+: offizieller Trailer zu „Trying“ verfügbar

Apple hat soeben den offizieller Trailer zu „Trying“, dem ersten europäische Apple Original, das am Freitag, 1. Mai seine weltweite Premiere auf Apple TV+ feiern wird, veröffentlicht. Fotocredit: Apple Apple zeigt offizieller Trailer zu „Trying“ Apple hat heute den offiziellen Trailer von „Trying“ veröffentlicht, der neuen britischen Comedy-Serie über ein dreißigjähriges Paar und seine Freunde, die lernen, erwachsen zu werden, sich niederzulassen und jemanden zu finden, den sie lieben können. Das Apple Original wurde von Andy Wolton geschrieben und von Jim O Hanlon (u.a.“ Catastrophe“) inszeniert. Alles, was Nikki (Esther Smith) und Jason (Rafe Spall) wollen, ist ein Baby – aber es ist das Einzige, was sie einfach nicht haben können. Wie werden sie die nächsten 50 Jahre füllen, wenn sie keine Familie gründen können? Nachdem Nikki und Jason jede andere Option ausgeschlossen haben, entscheiden sie sich für eine Adoption und sehen sich einer Welt verwirrender neuer Herausforderungen gegenüber. Werden die Behörden, trotz seiner dysfunktionalen Freunden, seiner speziellen Familie und seinem chaotischen Leben der Adaption zustimmen? Mit der BAFTA-Nominierten Esther Smith, der SAG-Nominierten Rafe Spall und der BAFTA-Preisträgerin Imelda Staunton, Ophelia Lovibond und Oliver Chris wird „Trying“ von BBC Studios produziert. Zum Start am 01. Mai 2020 werden alle acht halbstündigen Episoden auf Apple TV+ verfügbar sein.

Apple News

iTunes 12 Tage Geschenke: 11. Apple Geschenk Let´s Golf – iPhone Spiel

| 5:41 Uhr | 0 Kommentare

Seit dem 26. Dezember, bietet der iTunes Store jeden Tag einen ausgewählten kostenlosen Download an. Bis zum 06.01.2010 gibt es, genau wie im vergangenen Jahr, unter anderem Songs, Videos, TV Sendungen und Apps als kostenloser Download. Damit iTunes Freunde ihr Geschenk nicht verpassen, hat Apple sogar ein kostenloses Apps zur Verfügung gestellt, das den Kunden täglich an das G

Apple Special Event doch erst am 27. Januar 2010 ?

| 18:17 Uhr | 1 Kommentar

Erst vor wenigen Tagen tauchten Gerüchte auf, dass Apple am 26.01.2010 ein Special Event abhalten und Medienvertreter zusammenrufen werden. Das Event sollte im „Yerba Buena Center of the Arts“ in San Francisco stattfinden. Eine größere Produktvorstellung sei geplant (wir berichteten). Nun tauchen Berichte auf, dass Apple Fans möglicherweise einen Tag länger auf das

Intel liefert Arrandale Prozessoren aus – erste Benchmarks

| 14:34 Uhr | 0 Kommentare

Wie angekünfigt, hat Intel bereits vor der Consumer Electronis Show CES damit begonnen, die neuen Prozessoren mit integrierter Grafikeinheit auszuliefern. Einige Online-Magazine (Hot Hardware, AnandTech, PC Perspective und Legit Reviews) hatten bereits die Möglichkeit die neuen mobilen Prozessoren zu testen. Die 32nm Arrandale Prozessoren übertrafen das Leistungsvermögen der ak

Test zum Mac mini Server von Apple

| 14:04 Uhr | 0 Kommentare

Ende Oktober 2009 wurde der Mac mini Server zusammen mit einer überarbeiteten Version des Mac mini, des iMac 21,5″ und 27″, der Magic Mouse und einigen weiteren neuen Produkten der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Grund genug für ArsTechnica den Mac mini Server genauer unter die Lupe zu nehmen und ihn ausführlich zu testen. Grundsätzlich, so ArsTechnica, macht der Ma

Apples Magic Mouse leert Batterie der Bluetooth Tastatur

| 6:39 Uhr | 3 Kommentare

In Apples Diskussionsforum häufen sich derzeit Berichte, dass Benutzer einer Magic Mouse, die gleichzeitig auch Apples Bluetooth-Tastatur einsetzen, über verkürzte Batterielaufzeiten der Tastatur klagen. Beim gleichzeitigen Einsatz beider Bluetooth Geräte (Magic Mouse + Tastatur) müssten die User die Batterie nahezu wöchentlich wechseln. Zuvor hielten die Batterien, je nach Ein

iTunes 12 Tage Geschenke: 10. Apple Geschenk Peter und der Wolf – Kurzfilm

| 4:24 Uhr | 0 Kommentare

Seit dem 26. Dezember, bietet der iTunes Store jeden Tag einen ausgewählten kostenlosen Download an. Bis zum 06.01.2010 gibt es, genau wie im vergangenen Jahr, unter anderem Songs, Videos, TV Sendungen und Apps als kostenloser Download. Damit iTunes Freunde ihr Geschenk nicht verpassen, hat Apple sogar ein kostenloses Apps zur Verfügung gestellt, das den Kunden täglich an das G

Instant Messanger für das Iphone und den iPod touch im Überblick

| 14:56 Uhr | 2 Kommentare

Instant Messanger (IM) erfreuen sich großer Beliebtheitm nicht nur auf dem heimischen Mac oder PC sind sie zu finden, auch für das iPhone oder den iPod touch gibt es diverse Instant Messanger. Da verliert man leicht den Überblick, welcher IM welche Leistungen bietet.Die Kollegen von AppAdvice haben folgende IM verglichen: BeejiveIM (4,99 Euro), IM+ (7,99 Euro), eBuddy Pro (2,39

Axel Springer aktualisiert BILD App für das IPhone und den iPod touch

| 8:07 Uhr | 0 Kommentare

Knapp einen Monat ist es nun her, dass die BILD Applikation (0,79 Euro für die ersten 30 Tage) den Sprung in den App Store geschafft hat. Und nun steht die erste Aktualisierung des App als Download bereit. Die Entwickler haben sich das Feedback aus den Rezessionen zu Herze genommen und stellen in der Version 1.1 folgende Verbesserungen vor: Schnelleres Starten und Laden der App

iTunes 12 Tage Geschenke: 9. Apple Geschenk Glashaus – Von guten Mächten (Single)

| 7:45 Uhr | 0 Kommentare

Heute ist der 03. Januar, Zeit für das neunte Geschenk. Der iTunes Store bietet uns heute die Single „Von guten Mächten“ von der Gruppe Glashaus als kostenloser Download an. Bei der Single, die sich auf dem Glashaus Album „Neu“ befindet, handelt es sich um einen ruhigeren Song, der nach einem Kirchelied klingt. Seit dem 26. Dezember, bietet der iTunes St

Die 10 wichtigsten Apple Produkte des letzten Jahrzehnts

| 18:33 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat 10 arbeitsintensive Jahre hinter sich gebracht. Grund genug für Macworld.com einen Blick zurück zu werfen und die 10 wichtigsten Produkte aus dem Hause Apple zu küren. 10. Apple stellt iPhoto vor (2002)Apple präsentierte auf der Macworld Expo 2002 erstmals iPhoto, ein kostenloses Programm zur Verwaltung digitaler Fotos. Auch wenn die ursprüngliche Veröffentlichung mit

« »