Apple arbeitet nach wie vor an haptischem Touchscreen-Feeback

04. Mai 2012 | 18:55 Uhr | 3 Kommentare

Kurz vor der iPad 3 Präsentation Anfang März tauchte erstmals das Gerücht auf, dass Apple bei seinen zukünftigen iOS-Geräten eine neue Technologie zum Einsatz bringen könnte. Senseg hat eine Display-Technologie entwickelt, die dem Anwender ein haptisches Feedback erhalten, sobald dieser mit dem Display interagiert. Ein elektrostatisches Feld über dem Display gibt dem Anwender das entsprechende Feedback, dieses kann in der Stärke variabel eingestellt werden.

Das die Senseg-Technolgie nicht den Weg in das iPad 3 gefunden hat, ist längst bekannt. Das heißt jedoch nicht, dass Apple den Einsatz nicht weiter prüft und erforscht. PatentlyApple hat ein Patent ausgegraben, welches eindeutig zeigt, dass Apple nach wie vor Interesse an der Technik hat.

Unter der Überschrift “Methods and Systems for Providing Haptic Control” sollen verschiedene Methoden dem Anwender eine haptische Rückmeldung geben. Anders als Senseg setzt Apple auf eine tatsächliche Erhebung im Display, eine zusätzliche Schicht soll für die Rückmeldung an den Anwender sorgen.

Kategorie: iPad

Tags: , ,

3 Kommentare

  • Jonas

    Will mir jemand sagen, was dieses Habtische touchscreen feedback ist? :D

    04. Mai 2012 | 20:08 Uhr | Kommentieren
    • Tito

      du bekommst eine fühlbare Reaktion der Hardware auf die Eingaben auf dem Touchscreen. Also jedes Mal, wenn du das Touchsecreen berührst, bekommt du vom Display eine Rückmeldung…

      04. Mai 2012 | 20:16 Uhr | Kommentieren
  • Andreas

    mmh… eine Erhöhung im Display?
    Ich kann mir nur schwer vorstellen, wie das gehen soll…
    Bisher ist die Bildschirmoberfläche doch aus Glas und wenn es robust und kratzfest sein soll, kann es doch nicht plötzlich aus Material sein,
    das sich erhebt…. ?? oder versteh ich hier was komplett falsch.
    Senseg scheint ja schon ein implementierfertiges Haptic-System zu haben… Möchte Apple etwa nicht mit denen zusammenarbeiten?
    Das wäre doch einfacher…
    Nunja, ich bin jedenfalls gespannt auf dieses Feature und hoffe dass es schon in der nächsten Generation vom Ipad sein wird.
    Wenn Apple der Erste sein möchte, der ein Tablet mit haptischem Feedback rausbringt müssen sie sich aber beeilen, denn schon dieses oder Anfang nächsten Jahres sollen laut Senseg ihr System in bestimmten Geräten auf den Markt kommen.

    10. Mai 2012 | 20:17 Uhr | Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


zwei + = 6

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>