Macbook Pro, MacBook Air und MacBook erhalten SMC Firmware-Update

31. Jan 2013 | 14:02 Uhr | 7 Kommentare

Am späten gestrigen Abend hat Apple ein SMC Firmware-Update für das MacBook Pro, MacBook Air und MacBook veröffentlicht. Ursache war ein Fehler, den Apple ausfindig gemacht hat, der dazu führte, dass der verwendete Akku im jeweiligen Gerät den Dienst nach 1000 Ladezyklen verweigerte.

Für das MacBook Pro steht ab sofort das SMC Firmware Update 1.6, für das MacBook Air das SMC Firmware Update 1.8 und für das MacBook das SMC Firmware Update 1.5 zum Download bereit. Als Voraussetzung nennt der Hersteller aus Cupertino OS X 10.6.8, OS X 10.7.5 oder OS X 10.8.2 und neuer. In der Updatebeschreibung heißt es schlicht:

Dieses Update behebt ein seltenes Problem auf einigen Apple-Notebooks, bei dem sich eine Batterie mit mehr als 1000 Ladezyklen unerwartet ausschaltet bzw. nicht mehr funktioniert.

Für das Update sind folgende Punkte zu beachten:

Das Netzkabel Ihres Computers muss angeschlossen und mit einer funktionierenden Stromquelle verbunden sein oder die Batterie muss zu mindestens 25 % aufgeladen sein.

Wenn Ihr Computer neu startet, wird ein grauer Bildschirm mit einem Statusbalken angezeigt, der den Fortschritt des Updates zeigt. Die Lüfter Ihres Computers laufen während des Updates auf höchster Geschwindigkeit, sie fallen jedoch auf die normale Geschwindigkeit zurück, sobald das Update abgeschlossen ist. Unterbrechen Sie die Stromzufuhr zu Ihrem Computer während dieses Updates nicht.

Leider erwähnt Apple nicht, für welche MacBooks die Updates geeignet sind. Für das MacBook Air Ende 2010 liegt ein Update bereit, für das 15″ MacBook Pro Anfang 2011 beispielsweise nicht. Startet die OS X interne Softwareaktualisierung, so dass ihr erfahrt, ob für euer MacBook ein passendes Update vorliegt.

7 Kommentare

  • FG

    Komischer Fehler nach genau 1000 Ladezyklen, irgend eine Intelligenz wird da doch mitzählen! … wohl eher geplante Obsoleszenz, hatten die ja schon mal beim 1st gen ipod.

    31. Jan 2013 | 14:16 Uhr | Kommentieren
    • Stema

      Ja genau! Deswegen gibt Apple auch ein Update raus, das den seltenen Fehler behebt. Ist klar… Erst überlegen, dann schreiben!

      31. Jan 2013 | 14:39 Uhr | Kommentieren
      • FG

        Hatten die nicht schon mal negativ Image wegen Akkus? Vielleicht lernen die auch aus Fehlern (im nachhinein). Aber ist okay, jeder hat seine Meinung und es ist nicht verwerflich an das Gute einer absolut finanz- sowie konsumorientierten Firma zu glauben!

        31. Jan 2013 | 15:07 Uhr | Kommentieren
  • Stema

    Also mir wird für mein MacBook Pro (early 2011, 13” basic) und das meiner Freundin (MacBook Pro, late 2011, 13” basic) wird das Update angezeigt. Es installiert sich wie beschrieben und das wars. Denke ich.

    31. Jan 2013 | 14:36 Uhr | Kommentieren
  • Oliver Crypto Albrecht

    Kleines Update:
    ————————–
    Unser MacBook hat dieses Update heute angeboten bekommen, hierbei handelt es sich um folgendes Model …

    MacBook Pro – 13 Zoll, Anfang 2011

    31. Jan 2013 | 14:41 Uhr | Kommentieren
  • Andre

    … für das MBP Mid 2010, 13″, 2,66 GHz ist das Update auch verfügbar…
    

    31. Jan 2013 | 15:05 Uhr | Kommentieren
  • meckerkopf

    haha musste auch an geplante Obsoleszenz denken.
    1000 ist schließlich n guter Wert: 2 Jahre etwa :)

    volkswirtschaftlich betrachtet ist aber nichts schlimmes, sondern letztendlich notwendiges für die Art der Wirtschaft die wir haben, um das wachstum voran zu treiben.

    31. Jan 2013 | 17:41 Uhr | Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


acht × = 72

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>