4K-Videos mit dem iPhone 6S Plus: Großer Vorteil dank optischer Bildstabilisierung

| 15:53 Uhr | 1 Kommentar

Der Unterschied zwischen dem iPhone 6S und iPhone 6S Plus liegt nicht allein in der Displaygröße und Displayauflösung (4,7 Zoll vs. 5,5 Zoll sowie 1334 x 750 Pixel vs. 1920 x 1080 Pixel). Das iPhone 6S Plus verfügt genau wie das iPhone 6 Plus im vergangenen Jahr auch über einen größeren Akku und eine längere Akkulaufzeit sowie einen optischen Bildstabilisator anstatt eines digitalen Bildstabilisators.

iphone6s_plus_4k_vergleich

Optischer Bildstabilisator beim iPhone 6S Plus

Der optische Bildstabilisator bietet sowohl bei normalen Fotos als auch bei Videos Vorteile bei der Bildqualität. Kaum sind beide Geräte auf dem Markt, taucht ein Video auf, welches den Unterschied eines 4K-Videos beim iPhone 6S und iPhone 6S Plus zeigt.

Bei der digitalen Bildstabilisierung beim iPhone 6S sorgt eine Software dafür, dass „Wackler“ ausgeglichen werden. Dies funktioniert bei Fotos und bei Full-HD-Videos ganz ordentlich. Bei de Aufnahme von 4K-Videos wird es beim iPhone 6S allerdings ein wenig knifflig.

Da spielt das iPhone 6S mit dem optischen Bildstabilisator und dem verwendeten Linsensystem seinen Vorteil aus und bietet entsprechende Vorzüge. Schaut euch das eingebettete Video an und verschafft euch einen eigenen Eindruck. Sowohl die iPhone 6S als auch die iPhone 6S Plus Kamera liefert ein eindrucksvolles Video, beim iPhone 6S Plus ist die Videoqualität allerdings nochmal ein Stück weit besser.

Solltet ihr noch unschlüssig sein, ob es ein iPhone 6S mit Vertrag oder iPhone 6S Plus mit Vertrag sein soll, so könnte euch das Video ein Stück näher zur Antwort bringen.

1 Kommentare

  • Joe

    Ein deutlicher Unterschied.

    26. Sep 2015 | 7:17 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *