Apple Music will zum MTV der 80er und 90er Jahre werden

| 15:07 Uhr | 1 Kommentar

Apple arbeitet weiter intensiv daran, sich exklusive Rechte zu sichern. So konnte sich Apple in der Vergangenheit bereits das Drake Album „Views“ oder den Taylor Swift Tourfilm „The 1989 World Tour“ exklusiv sichern. Aber auch Musivideos von The Weeknd und Eminem laufen exklusiv bei Apple Music. Die Kollegen vom Rolling Stone Magazin hatte die Möglichkeit mit Jimmy Iovine sowie Apples Chef für Musik-Inhalt Larry Jackson zu sprechen.

apple_music_design_neu

Bedeutung von Apple Music soll deutlich erhöht werden

Im Gespräch mit dem Rolling Stone Magazin machte Larry Jackson sehr deutlich, dass die exklusiven Inhalte auf Apple Music deutlich ausgebaut werden. Auch ein Beispiel hatte er hierfür parat.

Jackson says that the model is „MTV in its Eighties and Nineties heyday. You always felt that Michael Jackson or Britney Spears lived there. How do you emotionally conjure up that feeling for people?“

Apple Music soll zum MTV der 80er und 90er Jahre werden. Damals habe man das Gefühl gebat, dass Michael Jackson oder Britney Speas dort gelebt haben. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere von euch. MTV war (und ist es teilweise immer noch) in den 80er und 90er Jahren das „Nonplusultra“ in Sachen Musik. Man konnte den TV einschalten und sich von hervorragender Musik berieseln lassen.

Apples Kooperationen mit Künstlern umfassen nicht nur exklusive Rechte für Alben und Singles. Auch bei Musikvideos sicherte sich Apple entsprechende Rechte. So finanzierte Apple unter anderem das „Hotline Bling“ Video von Drake oder das „Cant Feel My Face“ Video von The Weeknd und sicherte sich die Rechte. Man wolle Künstlern das Gefühl geben, dass sie bei Apple Music bestens aufgehoben sind und mit Apple interessante Dinge machen können. So berichten einige Künstler davon, dass man mit Apple Ideen umsetzen könne, die mit anderen Untenehmen nicht möglich seien. Apple habe ganz klare und bahnbrechende Ideen.

Unter anderem entstanden so die Taylor Swift / Apple Music Werbespots. Diese führten unter anderem dazu, dass die Verkaufszahlen des gerappten „Jumpman“-Songs von Drake um 43 Prozent stiegen.

Apple Music verfügt derzeit auch über exklusive Deals mit Keith Richards, Selena Gomez und Black Eyed Peas. Erst kürzlich sicherte sich Apple die Rechte an Dreezy´s Album „No Hard Feelings“. Auch eine Orginal Videoproduktion „Vital Signs“ ist in Arbeit. Derzeit blickt Apple Music auf über 15 Millionen Abonnenten. Apple arbeitet daran, dass die Zahl kontinuierlich weiter steigt.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Benjamin

    Müsste es nicht eigentlich heißen: „Apple Music will zum MTV des 21. Jahrhunderts werden“ ?
    Das MTV der 80er und 90er Jahre gab es nämlich schon…das war MTV.

    30. Jun 2016 | 8:11 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.