iTunes: Apple sammelt Spenden für Flutopfer in Louisiana

| 19:47 Uhr | 0 Kommentare

Vermutlich habt ihr es in den letzten Tagen bereits den Medien entnommen. Große Teile des US-Bundesstaates Louisiana sind überflutet. Es gab bereits Todesopfer, etliche Tausend Häuser wurden bschädigt und 100.000 Menschen haben Nothilfen beantragt. Heftige und lange Regenfälle führten zu der schlimmsten Hochwasserkatastrophe der Geschichte Louisianas.

itunes_spenden_louisiana

Apple sammelt Spenden übr iTunes Sonderseite

Um den Menschen in dem US-Bundesstaates zu helfen und das Amerikanische Rote Kreuz zu unterstützen, hat Apple eine iTunes Spendenseite eingrichtet. Anwender haben die Möglichkeit zwischen den Beträgen 5 Dollar, 10 Dollar, 25 Dollar, 50 Dollar, 100 Dollar und 200 Dollar zu wählen. Apple sichert zu, dass 100 Prozent der Spenden an das Amerikanisch Rote Kreuz fließen. Bisher ist die Spendenseite nur im US iTunes Store sichtbar, gut möglich, dass diese in den kommenden Tagen auch hierzulande bei uns im iTunes Store geschaltet wird.

Es ist nicht das erste Mal, dass Apple eine iTunes Spendenseite einrichtet. Dies ist in der Vergangenheit bereits des öfteren passiert, z.B. für die Erdbeben-Opfer in Nepal, die Taifun-Opfer auf den Philippinen oder die Japan Erdbebenhilfe. Aber auch für die Erdbebenopfer in Japan und Ecuador hat Apple bereits Spenden eingesammelt.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *