iPhone 7: 40 Prozent greifen zum „Plus“-Modell

| 21:33 Uhr | 0 Kommentare

Seit 2014 und dem iPhone 6 und iPhone 6S Plus setzt Apple auf die beiden Displaygrößen 4,7 Zoll und 5,5 Zoll. Von Anfang an differenzierte Apple beide Modelle nicht nur über die Displaygröße. Beim größeren „Plus“-Modell gibt es meist eins, zwei zusätzliche Funktionen. Beim iPhone 7 Plus liegt der größte Unterschied vermutlich im Dual-Kamerasystem und dem zugehörigen Portrait-Modus. Einer aktuellen Analyse zu Folge greifen immer mehr Anwender zum größeren Modell.

iPhone 7: 40 Prozent greifen zum „Plus“-Modell

Seit dem iPhone 7 (Plus) ist der Abstand zwischen dem 4,7 Zoll und 5,5 Zoll Modell noch einmal etwas größer geworden. Größeres Display, längere Akkulaufzeit, mehr Arbeitsspeicher und Dual-Kamerasystem differenzieren beide Modelle. Während Apple beim iPhone 7 auf eine Kamerlinse setzt, sind es beim iPhone 7 Plus zwei Linsen, die verschiedene Vorteile bieten. Der optische Zoom ist eine Bereicherung und der Porträt-Modus kann sich wirklich sehen lassen

Wie die Analysten von Cohen & Co. berichten, scheint Apples Strategie aufzugehen, dass man das Plus-Modell weiter aufwertet und somit Argumente liefert, zum größeren und teureren iPhone-Modell zu greifen. Es heißt, dass sich 40 Prozent der Käufer für das iPhone 7 Plus entscheiden. Die restlichen 60 Prozent fallen somit auf das iPhone 7.

Vergleicht man diese Zahlen mit dem iPhone 6S Plus, so zeigt sich, dass sich Kunden deutlich stärker für das aktuelle Plus-Modell entscheiden, als ein Jahr zuvor. Beim iPhone 6S und iPhone 6S Plus lag die Verteilung bei 77 Prozent und 23 Prozent. Dies dürfte dazu führen dass der durchschnittliche iPhone-Verkaufspreis im Jahresvergleich im Weihnachtsgeschäft leicht angestiegen ist.

Analysten gehen laut WSJ davon aus, dass Apple im vierten Kalenderquartal 2016 78 Millionen iPhones verkaufen konnte. Dies würde eine Steigerung von 4 Prozent im Jahresvergleich bedeuten. Am morgigen Dienstag wird Apple seine offiziellen Verkaufszahlen für das Weihnachtsquartal 2016 bekannt geben.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.