Apples Partner Foxconn bietet 27 Milliarden Dollar für Toshibas Flash-Speicher-Sparte

| 14:07 Uhr | 0 Kommentare

Toshibas Flash-Speicher-Sparte steht vor dem Verkauf. Seit Wochen verhandeln die Verantwortlichen mit Interessanten und langsam aber sicher scheint sich herauszukristallisieren, dass Apples Fertigungspartner Foxconn das Rennen machen wird. 27 Milliarden Dollar hat Foxconn geboten.

Foxconn bietet 27 Milliarden Dollar für Toshibas Flash-Speicher-Sparte

Kürzlich zeichnete sich bereits ab, dass Foxconn der Höchstbietende für die Toshiba Flash-Speicher-Sparte ist. Nun werden weitere Details bekannt. Es heißt, dass Foxconn bereit ist, 27 Milliarden Dollar für die Toshiba Flash-Speicher-Sparte zu bezahlen. Die Übernahme durch Foxconn dürfte auch positiv für Apple sein.

Analysts have estimated the business’s fair value at between ¥1.5 trillion and ¥2 trillion. One person familiar with the matter said the next-highest bidder after Foxconn offered about ¥2 trillion when initial bids for the business were accepted in late March.

Toshiba ist es wichtig, dass der Deal zeitnah über die Bühne geht und der Betrag stimmt. Beides scheint bei Foxconn zu stimmen. Neben Toshiba ist Samsung der bestimmende Hersteller von NAND-Speicher. Durch die Übernahme von Toshibas Flash-Speichersparte wäre Apple in jedem Fall flexibler aufgestellt. Apple und Foxconn arbeiten seit vielen Jahren eng bei der Fertigung von iPhone und iPad zusammen. Der iPhone-Hersteller könnte zukünftig verstärkt auf Foxconn zurückgreifen und wäre unabhängiger von Samsung.

In Kürze ist mit der offiziellen Bekanntgabe des Deals zu rechnen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.