Apple Rückblick KW 14 / 2010: iPhone OS 4.0, iPad, MacBook Pro 2010, App Store, iPhone 4G

| 10:13 Uhr | 1 Kommentar

appleMan muss kein großer Prophet sein, um zu erkennen, dass die Säulen des Wochenberichts diesmal aus den Bereichen iPhone OS 4.0, iPad, MacBook Pro und iPhone 4G kommen. Aber erstmal langsam. Nachdem Apple das iPad am 03.04. in den USA zum Verkauf freigegeben hatte, drehte sich die Apple Welt auch diesmal um die vielen Kleinigkeiten rund um das Apple Tablet. Apple gab bekannt, dass bereits am ersten Verkaufstag 300.000 iPads den Besitzer wechselten, auf der Keynote am vergangenen Donnerstag waren es schon 450.000 verkaufte iPads. Gute Zahlen, wenn man berücksichtigt, dass das 3G Modell und der internationale Launch, laut Steve Jobs nach wie vor Ende April, noch bevorstehen.

Nach all dem Lob und den warmen Worten zum iPad sind diese Woche allerdings auch die ersten Probleme aufgetaucht. User berichten von Hitze- und Wi-Fi-Problemen. Wärmt sich das Gerät zu sehr auf, so muss es erstmal wieder abkühlen, bevor der User weiter mit dem Tablet arbeiten kann. Das zweite Problem bezieht sich auf den schwachen W-Lan Empfang des Tabelt. Apple hat sich dem Problem allerdings schon angenommen und ein Support-Dokument veröffentlicht.

Das zweite sehr große Thema diese Woche war selbstverständlich die Vorstellung von iPhone OS 4. Das Unternehmen aus Cupertino hat am vergangenen Donnerstag einen Ausblick darauf gegeben, welche Neuheiten die kommende iPhone OS Generation mit sich bringen wird. Darauf lassen sich natürlich auch erste Funktionen des iPhone 4G (iPhone HD) ableiten.

Sieben große Neuheiten trägt iPhone OS 4.0. Zu diesen gehören das lang ersehnte Multi-Tasking, Ordner, iBooks, verbesserte Business-Funktionen, iAd, Game Center und universelle Mailbox. Ausführliche Berichte zum nächsten OS findet ihr hier oder hier.

Keine Woche vergeht ohne MacBook Pro 2010 Gerüchte. Wie es aussieht, ist diesmal der 13.04.2010 der heißeste Favorit für die Aktualisierung der Notebook Reihe. mehrere Händler, darunter Best Buy und Microcenter melden leere Lagerbestände bzw. neue MacBook Pro Teilenummern in ihrem System.

Zahlen der Woche:  Steve Jobs hat auf dem Special Event diese Woche noch ein paar Zahlen bekannt gegeben. Neben den 450.000 verkaufter iPads heißt es, dass 600.00 iBooks und 3.5 Millionen Apps mittlerweile via iPad geladen wurden. Insgesamt tummeln sich derzeit 185.000 Apps im App Store, davon mehr als 50.000 Spiele. 3.500 spezielle Apps für das iPad wurde bereits für den App Store zugelassen.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

1 Kommentare

  • iPad News

    Ich bin ja mal gespannt, ob Apple den Markt in Deutschland abdecken wird können, wenn der Verkauf des iPads in Deutschland startet.

    12. Apr 2010 | 19:34 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen