Apple startet iAds am 1. Juli 2010

| 21:23 Uhr | 0 Kommentare

iadBereit im Rahmen der iPhone OS 4 Pressekonferenz Anfang April angekündigt, ist eine der „großen“ Neuerungen in iPhone OS 4.0, ab sofort iOS 4.0, iAds. Am heutigen Tag hat Apple neben dem iPhone 4 ebenso Details zu iAd veröffentlicht. Apple hat heute bekannt gegeben, dass seine mobile Werbeplattform iAd auf iPhone- und iPod touch-Geräten, auf denen die Software-Plattform iOS 4 installiert ist, zum 1. Juli starten wird. iAds kombinieren die Emotion von TV-Werbung mit der Interaktivität von Internetwerbung und eröffnen Werbetreibenden einen dynamischen und leistungsfähigen neuen Weg, Bewegung und Emotionen zum mobilen Nutzer zu bringen.

Zum Start von iAd wird es mobile Werbekampagnen von führenden globalen Marken darunter AT&T, Best Buy, Campbell Soup Company, Chanel, Citi, DirecTV, GEICO, GE, JC Penney, Liberty Mutual Group, Nissan, Sears, State Farm, Target, Turner Broadcasting System, Unilever und The Walt Disney Studios geben. Für das Jahr 2010 hat Apple iAd Zusagen in Höhe von insgesamt über 60 Millionen US-Dollar, was beinahe 50 Prozent der insgesamt vorhergesagten amerikanischen mobilen Werbeausgaben für die zweite Hälfte des Jahres 2010 entspricht.*

„iAd bietet Werbeschaffenden die Emotion des Fernsehens zusammen mit der Interaktivität des Internet und eröffnet Nutzern eine neue Art Werbung zu entdecken, ohne dass sie dabei zum Verlassen ihrer Lieblings-Apps gezwungen werden,“ sagt Steve Jobs, CEO von Apple. „iAds werden Millionen Nutzer von iPhone und iPod touch erreichen – eine höchst begehrenswerte demographische Zielgruppe für Werbetreibende. Sie bieten Entwicklern eine neue Möglichkeit Geld zu verdienen, so dass sie weiterhin kostenlose und kostengünstige Anwendungen entwickeln können.“ „iAd wird es Citi ermöglichen Millionen von Menschen auf ihrem iPhone und iPod touch zu erreichen,“ meint Lisa Caputo, Executive Vice President und CMO der Citigroup. „iAd ermöglicht uns ein bemerkenswertes Level an Kreativität bei der Erstellung von Werbung, um mit unseren aktuellen und zukünftigen Kunden auf eine interaktivere Weise als jemals zuvor in Verbindung zu treten.“

„iAd wird das mobile Werbegeschäft revolutionieren,“ erklärt Rob Master, North American Media Director von Unilever. „Dank iAd waren wir in der Lage einige unserer bisher leistungsstärksten und überzeugendsten Anzeigen zu erstellen. iAd ist das perfekte mobile Format, um unsere Kunden zu erreichen und auf sie einzugehen.“
iAd, das in iOS 4 integriert ist, erlaubt es Nutzern in der App zu verweilen, während sie sich auf die Anzeigen einlassen, sogar während des Betrachtens von Videos, beim Spielen oder beim Ausführen der ‚In-Ad Purchase‘-Funktion, um eine App herunterzuladen oder Inhalte aus iTunes zu erwerben.

Entwickler die dem iAd Netzwerk beitreten können auf einfache Art und Weise eine Vielzahl an Werbeformaten in ihre Apps integrieren. Apple wird die Anzeigen verkaufen sowie bereitstellen und Entwickler erhalten branchenübliche 60 Prozent des Umsatzes des iAd Netzwerks, der über iTunes Connect abgerechnet wird.
iAds setzen iOS 4 voraus, das iPhone und iPod touch Nutzern als kostenloses Software Update über iTunes 9.2 oder neuer zur Verfügung stehen wird. iOS 4 ist kompatibel mit iPhone 3G, iPhone 3GS, iPhone 4 und der zweiten und dritten Generation des iPod touch (im September 2009 auf den Markt gebrachte Modelle mit 32GB oder 64GB).

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen