Apple stellt iMac 2010 vor – die Details

| 16:41 Uhr | 0 Kommentare

Was für ein Tag. Nachdem sich in den letzten Wochen und Monaten zahlreiche Gerüchte zu Apple Produktaktualisierungen aufgestaut hatten, lässt Apple am heutigen Tag die Katze aus dem Sack und präsentiert eine Fülle neuer Produkte bzw. Aktualisierungen. Neben dem neuen Mac Pro, dem Magic Trackpad, dem 27″ LED Cinema Display und dem Akkuladegerät ist der neue iMac das Highlight (Affiliate Link) des heutigen Tages. Dual-Core Intel Core i3 und Core i5 und Quad-Core Intel Core i5 und Core i7 Prozessoren setzen einen neuen Maßstab bei der Leistungsstärke des iMac.

Der Prozessor besitzt einen integrierten Memory-Controller und greift direkt auf den Arbeitsspeicher des Systems zu, so dass der neue iMac voll vom schnelleren 1333 MHz Arbeitsspeicher profitieren kann. Neue diskrete ATI Radeon HD Prozessoren liefern eine unglaublich scharfe und ruckelfreie Grafikbeschleunigung für die leistungshungrigsten 3D-Spiele sowie beim Einsatz kreativer Software und anderer anspruchsvoller Anwendungen. Der Bildschirm des iMac basiert auf der IPS-Technologie und liefert ein brillantes Bild über einen nahezu maximalen Betrachtungswinkel von 178 Grad. Der SD-Kartenslot im iMac unterstützt ab sofort das SDXC-Format, um die neueste Generation der Speicherkarten einlesen zu können.

imac_Art2

Kunden des 27-Zoll iMac haben die Möglichkeit optional ein 256 GB Solid State Laufwerk (SSD) als erstes oder zweites Laufwerk einzusetzen. Das SSD des iMac ermöglicht einen Datendurchsatz von bis zu 215 MB/s zum schnelleren Hochfahren und Starten der Anwendungen.

Standardmäßig ist beim iMac eine Magic Mouse dabei, Nutzer können optional das neue Magic Trackpad bestellen. Das Magic Trackpad bringt die intuitive Multi-Touch-Gestensteuerung der Mac Notebooks auf den Desktop. Mit der Oberfläche aus Glas ermöglicht das drahtlose Magic Trackpad dem Anwender einfaches, dynamisches Scrollen von Dokumenten, Ein- und Auszoomen mit zwei Fingern, Drehen von Bildern durch Drehbewegungen der Finger und mit der Nutzung von drei Fingern kann man durch eine Sammlung von Webseiten und Bildern blättern. Das Magic Trackpad kann so konfiguriert werden, dass es Ein- oder Zwei-Tasten-Befehle ausführt. Es unterstützt Tap-To-Click genauso wie den normalen physischen Klick.

Der neue 21,5“ 3,06 GHz Intel Core i3 iMac für 1.199 Euro inkl. MwSt. (993,91 Euro exkl. Urheberrechtsabgabe und MwSt.) verfügt über:
– ein 21,5“ 1920 x 1080 Breitbild-Display mit LED Hintergrundbeleuchtung
– einen 3,06 GHz Intel Core i3 Prozessor mit 4 MB shared L3 Cache;
– 4 GB 1333 MHz DDR3 SDRAM, erweiterbar auf bis zu 16 GB;
– einen ATI Radeon HD 4670 Grafikchip mit 256 MB GDDR3 SDRAM;
– eine 500 GB Serial ATA Festplatte (7200 rpm)
– ein 8x SuperDrive (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW) Laufwerk mit Double Layer Support;
– Mini DisplayPort für Audio- und Videoausgabe (Adapter optional erhältlich);
– integriertes 802.11n AirPort Extreme WLAN und Bluetooth 2.1+EDR;
– eine integrierte iSight Videokamera;
– Gigabit Ethernet;
– vier USB 2.0 Anschlüsse;
– einen SDXC SD-Kartenslot;
– einen FireWire 800 Port;
– eingebaute Stereolautsprecher und Mikrofon; sowie
– Wireless Apple Keyboard und Magic Mouse.

Als Build-to-Order Option kann man bis zu 8GB RAM in den 21,5“ 3,06 GHz Intel Core i3 iMac einsetzen.

Der neue 21,5“ 3,2 GHz Intel Core i3 iMac für 1.499 Euro inkl. MwSt. (1.246,01 Euro exkl. Urheberrechtsabgabe und MwSt.) verfügt über:

– ein 21,5“ 1920 x 1080 Breitbild-Display mit LED Hintergrundbeleuchtung
– einen 3,20 GHz Intel Core i3 Prozessor mit 4 MB shared L3 Cache;
– 4 GB 1333 MHz DDR3 SDRAM, erweiterbar auf bis zu 16 GB;
– einen ATI Radeon HD 5670 Grafikchip mit 512 MB GDDR3;
– eine 1 TB Serial ATA Festplatte (7200 rpm)
– ein 8x SuperDrive (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW) Laufwerk mit Double Layer Support;
– Mini DisplayPort für Audio- und Videoausgabe (Adapter optional erhältlich);
– integriertes 802.11n AirPort Extreme WLAN und Bluetooth 2.1+EDR;
– eine integrierte iSight Videokamera;
– Gigabit Ethernet;
– vier USB 2.0 Anschlüsse;
– einen FireWire 800 Port;
– einen SDXC SD-Kartenslot;
– eingebaute Stereolautsprecher und Mikrofon; sowie
– Wireless Apple Keyboard und Magic Mouse.

Als Build-to-Order Option kann man auch einen schnelleren 3,6 GHz Core i5 Prozessor, 2 TB Festplatte und bis zu 8GB RAM für den 21,5“ 3,2 GHz Intel Core i3 iMac wählen.

Der neue 27“ 3,2 GHz Intel Core i3 iMac für 1.699 Euro inkl. MwSt. (1.414,08 Euro exkl. Urheberrechtsabgabe und MwSt.) verfügt über:

– ein 27“ 2560 x 1440 Breitbild-Display mit LED Hintergrundbeleuchtung
– einen 3,20 GHz Intel Core i3 Prozessor mit 4 MB shared L3 Cache;
– 4 GB 1333 MHz DDR3 SDRAM, erweiterbar auf bis zu 16 GB;
– einen ATI Radeon HD 5670 Grafikchip mit 512 MB GDDR3;
– eine 1 TB Serial ATA Festplatte (7200 rpm)
– ein 8x SuperDrive (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW) Laufwerk mit Double Layer Support;
– Mini DisplayPort für Audio und Video Ein- und Ausgabe (Adapter optional erhältlich);
– integriertes 802.11n AirPort Extreme WLAN und Bluetooth 2.1+EDR;
– eine integrierte iSight Videokamera;
– Gigabit Ethernet;
– vier USB 2.0 Anschlüsse;
– einen FireWire 800 Port;
– einen SDXC SD-Kartenslot;
– eingebaute Stereolautsprecher und Mikrofon; sowie
– Wireless Apple Keyboard und Magic Mouse.

Als Build-to-Order Option kann man auch einen schnelleren 3,6 GHz Core i5 Prozessor, eine 2 TB Festplatte, ein 256 GB Solid State Laufwerk und bis zu 16GB RAM für den 27“ 3,2 GHz Intel Core i3 iMac wählen.

Der neue 27“ 2,8 GHz Quad-Core Intel Core i5 iMac für 1.999 Euro inkl. MwSt. (1.666,18 Euro exkl. Urheberrechtsabgabe und MwSt.) verfügt über:

– ein 27“ 2560 x 1440 Breitbild-Display mit LED Hintergrundbeleuchtung
– einen 2,8 GHz Quad-Core Intel Core i5 Prozessor mit 8 MB shared L3 Cache;
– 4 GB 1333 MHz DDR3 SDRAM, erweiterbar auf bis zu 16 GB;
– einen ATI Radeon HD 5750 Grafikchip mit 1 GB GDDR5;
– eine 1 TB Serial ATA Festplatte (7200 rpm)
– ein 8x SuperDrive (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW) Laufwerk mit Double Layer Support;
– Mini DisplayPort für Audio und Video Ein- und Ausgabe (Adapter optional erhältlich);
– integriertes 802.11n AirPort Extreme WLAN und Bluetooth 2.1+EDR;
– eine integrierte iSight Videokamera;
– Gigabit Ethernet;
– vier USB 2.0 Anschlüsse;
– einen FireWire 800 Port;
– einen SDXC SD-Kartenslot;
– eingebaute Stereolautsprecher und Mikrofon; sowie
– Wireless Apple Keyboard und Magic Mouse.

Als Build-to-Order Option für den 27“ 2,8 GHz Quad-Core Intel Core i5 iMac sind ein 2,93 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor, eine 2 TB Festplatte, ein 256 GB Solid State Laufwerk und bis zu 16GB RAM erhältlich.

Der neue iMac im Apple Store – Partnerlink

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.