Microsoft Office 2011 für Mac – Test und erste Eindrücke

| 9:09 Uhr | 8 Kommentare

Am 25. Oktober war es endlich soweit, nach 2,5 jähriger Entwicklungszeit hat Microsoft Office 2011 für den Mac auf den Markt gebracht und in die Verkaufsregale gestellt. Die verschiedenen Varianten können bereits seit Anfang Oktober über Amazon (dortiger Verkaufspreis z.B. für die Microsoft Office Mac Home und Student 2011 Version 96,90 Euro inkl. Versand*) bestellt werden. Den jüngsten, positiven Kritiken zu Office für Mac 2011 wollten wir auf den Grund gehen und haben unser gestern eingetroffenes Test-Exemplar einem ersten Kurztest unterworfen.

office2011_test1
Vor uns liegt Microsoft Office 2011 für Mac Home & Business. Diese Version beinhaltet Word 2011, PowerPoint 2011, Excel 2011 und Outlook 2011. Unser altes Office für Mac 2008 haben wir deinstalliert und die 2011er Version frisch aufgespielt. Der Installationsablauf war problemlos und erklärte sich selbstständig. Welche ersten Eindrücke zu den verschiedenen Programmen haben wir gewonnen?

Allgemeines
Wie sich im Vorfeld der Veröffentlichung bereits andeutete, hat Microsoft bei der Entwicklung insbesondere auf die Leistung und die Kompatibilität geachtet. Office für Mac und Office für Windows sehen nun praktisch identisch aus und haben die gleichen Dateiformate. Die neue Ribbon-Oberfläche soll die Arbeit zudem erleichtern. Ein Switch von PC auf den Mac lässt sich somit noch einfacher gewährleisten.

Word 2011
Über die eigentlichen Word-Funktionen müssen wir hier sicherlich nicht in epischer Breite philosophieren. Die grundsätzlichen Features der Textverarbeitung dürften hinreichend bekannt sein. Word 2011 startet zügig und begrüßt den User mit den Neuheiten, anschließend können aus einem Dokumentenkatalog zahlreiche Vorlagen für die Erstellung des eigenen Dokumentes ausgewählt werden. Sodann beginnt die eigentliche Arbeit. Neu ist zum Beispiel das Co-Authoring-Feature, bei dem mehrere Anwender gleichzeitig an einem Dokument arbeiten können. Jeder Nutzer hat ein eigenes Kürzel, welche für die anderen im Dokument sichtbar ist.

Excel 2011
Wer mit einer Vorgängerversion von Excel, egal ob auf dem Mac oder Windows-PC, bereits gearbeitet hat, dürfte sich in Excel 2011 schnell zurecht finden. Microsoft verspricht, das Arbeiten mit Excel noch einfacher gestaltet zu haben. Mit Visual Basic hat MS die vom der PC-Version bekannte Programmiersprache integriert um wiederkehrende Prozesse zu automatisieren. Mit Sparklines könnt ihr schnell und einfach kleine Diagramme in einer einzigen Zeile erstellen und so Datentrends hervorheben.

office2011_test2
PowerPoint 2011
Präsentationen lassen sich mit PowerPoint 2011 noch einfacher gestalten. So bietet z.B. eine neue Bildbearbeitungsfunktion die Möglichkeit  Fotos innerhalb einer Präsentation umzugestalten ohne PowerPoint verlassen zu müssen. Weitere Bearbeitungsmöglichkeiten wie 3D Ansicht mit Struktur lassen weitere Bearbeitungsmöglichkeiten der Präsentation zu. Mit Office für Mac 2011 könnt ihr eure Folien auch online präsentieren, ihr schickt einen Link an die Teilnehmer und startet die Bildschirmpräsentation.

Outlook 2011
Outlook 2011 löst Entourage ab und ist erstmals in Office für Mac 2011 Home & Business vertreten. So findet die der beliebte Mail-Client sowie die Kalender- und Kontaktfunktion endlich ihren Weg vom PC auf den Mac. Um den Switch von PC auf den Mac zu gewährleisten lässt sich ab sofort die *.pst Datei vom Windows Rechner problemlos auf dem Mac importieren. Alle individuellen Einstellungen sollen dabei erhalten sein. Dies war unter Entourage nicht möglich. Egal ob Termine, Kontakte und Mails, Outlook 2011 bietet zahlreiche Elemente zur Verwaltung.

office2011_test3
Sonstiges
Microsoft legt besonderen Wert auf die neuen Office Web Apps. Diese erfordern eine Windows Live ID, eine Internetverbindung und einen kompatiblen Browser und bieten je nach Office Anwendung unterschiedliche Features. In der Beschreibung zu Office 2011 haben wir dies ja bereits anklingeln lassen. Grundsätzlich sei gesagt, dass ihr mit den kostenfreien Office Web Apps auf eure Dokumente zugreifen könnt und diese mit mit mehreren Personen an unterschiedlichen Aufenthaltsorten teilen könnt. Mit Office 2011 hat Microsoft definitiv einen großen Schritt nach vorne gemacht. Die verschiedenen Applikationen können in unseren Kurz-Test überzeugen. Doch wo viel Licht ist, ist auch ein wenig Schatten. An eins, zwei Stellen hakte es in unserem Test. So stockte z.B. Word wenige Male, was allerdings keinen Beinbruch darstellte.

Kategorie: Mac

Tags: , ,

8 Kommentare

  • Silke

    Danke für eure ersten Eindrücke, habe es mir gerade bestellt, nachdem ich auf Office 2008 verzichtet hatte.

    27. Okt 2010 | 9:40 Uhr | Kommentieren
  • Matze

    Danke für den kurztest, aber was ist miet der sync-Fähigkeit zu mobileme ical oder generell zum iphone via Itunes?

    Gruss aus China

    28. Okt 2010 | 0:40 Uhr | Kommentieren
  • 1234

    aaady

    28. Okt 2010 | 15:04 Uhr | Kommentieren
  • Dadaiste

    Habe MS Office 2011 gestern installiert. Es stockt doch SEHR viel. Werde wieder zurück zu 2008 downgraden.

    29. Okt 2010 | 10:06 Uhr | Kommentieren
  • markus

    leider werden die daten von ical gar nicht mit outlook 2011 synchronisiert und weiters gibt es probleme mit der übertragung vom mac adressbuch zu den kontakten im outlook da werden die e mailadressen aller adresskontakte nicht übertragen. habe heute den ganzen tag damit verbracht die mails nachzuschreiben. beim support von microsoft wurde mit nur mitgeteilt das das problem bekannt ist, das es aber in absehbarer zeit KEINE LÖSUNG geben wird.

    29. Okt 2010 | 18:06 Uhr | Kommentieren
  • divedave

    Ich halte das Ganze für eine große „verar….“
    Habe mir Office 2008 Home & Student vor 2 Wochen gekauft (Softwarebestandteil Word, Excel, PowerPoint und Entourage) und beim Kauf erfahren, ich kann kostenlos auf Office 2011 updaten. Gesagt getan, registriert, update runtergeladen (natürlich ohne voher im Netz mal genau nachzuforschen was alles im Office 2011 H&S entthalten ist) installiert, und stelle fest Outlook nun anstatt Entourage installiert, aber nicht verwendbar erst gegen eine Upgradegebühr von 179 EUR!!!!
    Das ist Betrug! Ich kauf eine Software mit 4 Programmen und nach einem Update steht mir nur noch eine Software mit 3 Programmen zur Verfügung??? Das ist wieder typisch MS!!!
    Heisst dann wohl, das ich Entourage noch ein paar Jahre einsetzen werde…

    30. Okt 2010 | 13:39 Uhr | Kommentieren
  • Austriacus

    Microsoft schert sich reichlich wenig um MAC (wie sonst auch um seine Kunden): Bei Office 2008 gab es jahrelang Abstürze bei MS Word, die schlicht ignoriert wurden.

    Es wundert mich daher nicht, dass eine Nicht-Synchronisierbarkeit mit i-Cal bzw. andere Probleme sozusagen aus Sicht von Microsoft einen kostenlosen „MEHRWERT“ für den Kunden darstellen. Am besten man hat nichts mit Microsoft zu tun.

    31. Okt 2010 | 21:28 Uhr | Kommentieren
  • alto

    Kann nicht klagen, hab es seit dem ersten Tag drauf. Anfangs Abstürze, dann mal alles gesäubert. Seitdem keine Probleme.

    11. Nov 2010 | 19:49 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen