iPhone 4 Prototyp Skandal: Keine Strafe für Gizmodo

| 13:13 Uhr | 4 Kommentare

Die Meisten von euch werden sich an den iPhone 4 Prototyp-Skandal aus dem letzten Jahr erinnern. In einer Bar unweit von San Francisco wurde ein iPhone 4 Prototyp von einem Apple Mitarbeiter verloren / liegen gelassen. Über viele dunkle Wege, Umwege oder wie auch immer gelangte der Prototyp in die Hände des US-Blogs Gizmodo. Diese rschlachteten die Sachlage entsprechend aus und präsentierten zahlreiche Fotos und Informationen zum damals unveröffentlichten iPhone 4.

iphone4_schwarz
Das, was Gizmodo sicherlich kurzfristig enormen Traffic bescherte, fand man in Cupertino nicht wirklich zum Lachen. Die Apple Verantwortlichen sahen in dem Sachverhalt zahlreiche Rechtsverletzungen, die sie vor Gericht geltend machten. Es folgte die Herausgabe des iPhone 4 Prototypen sowie eine Hausdurchsuchung beim verantwortlichen Redakteur Jason Chen und die Sicherstellung einiger seiner Computer und Hardware.

Wie das Gericht von San Mateo County nun bekannt gab, haben sich weder Jason Chen noch sein Arbeitgeber Gizmodo für die Angelegenheit zu verantworten. Vielmehr werden der Finder und der Verkäufer zur Rechenschaft gezogen, die Verhandlung findet am 25.08.2011 statt. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

4 Kommentare

  • Klaus

    Vielleicht sollte Apple mal lieber den Mitarbeiter verklagen, der nicht in der Lage ist auf die Sachen aufzupassen.

    11. Aug 2011 | 14:41 Uhr | Kommentieren
  • mr.-antimagnetic

    Hi Macerkopf ,
    ein Mobiltelefon wurde in einer Bar liegengelassen/entwendet/gefunden und aus dieser Situation etwas Geld „generiert“- das ist allerhöchstens ein (unrechtmäßiges) Schelmenstück aber doch kein Skandal..

    11. Aug 2011 | 16:42 Uhr | Kommentieren
  • Sisko

    Was können die Mitarbeiter von Gizmodo den dafür? Sie müssen ihre Familie doch auch ernähren. Die hat es bestimmt nicht intressiert ob es Fake oder nicht ist, hauptsache das Geld kommt nach Hause.

    11. Aug 2011 | 17:03 Uhr | Kommentieren
  • Mike

    Also ich Frage mich warum sich Apple so aufregt… die haben doch nur davon profitiert… Der ganze Hype ums iPhone wurde dadurch doch noch mehr gepusht… Und das Teil war doch eh schon so gut wie fertig für den Markt…

    12. Aug 2011 | 8:52 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen