HP stellt webOS Smartphones und Tablets ein

| 7:22 Uhr | 0 Kommentare

Turbulent geht es dieser Tag auf dem Smartphone- und Tablet-Mark her. Neben zahlreichen gerichtlichen Auseinandersetzungen (z.B. Apple und Samsung) und der Übernahme von Motorola Mobility durch Google kommt nun der nächste kleine Paukenschlag. Hewlett Packard, der weltweit größte PC-Hersteller, richtet seinen Geschäftsbetrieb neu aus. Während sich HP zukünftig auf Geschäftskunden konzentrieren will, soll die PC-Sparte komplett ausgegliedert und webOS basierte Smartphones und Tablets sollen eingestellt werden. Somit verschwindet ein weiter Smartphonehersteller vom Markt und es bleiben nicht mehr viele Mitspieler, die sich zukünftig am Markt behaupten können. Android, iOS, Windows Phone und RIM.

Etwas über ein Jahr nach der Palm Übernahme durch HP trägt der PC-Hersteller das hoch-gelobte webOS zu Grabe. Den ersten Überlegungen zufolge, hatte Hewlett Packard geplant, webOS nicht nur auf Smartphones und Tablets einzusetzen sondern zukünftig auch in Druckern und PCs zum Einsatz bringen. Die zuletzt schwachen Verkaufszahlen von webOS basierten Geräten scheinen HP nun gezwungen zu haben, die Reißleine zu ziehen. Es heißt, dass die webOS Verkäufe bei Best Buy in den USA äußert schwach gewesen seien.

HP will sich zukünftig auf den Business- und Geschäftskundenbereich konzentrieren, die PC-Sparte soll, ähnlich wie bei IBM (Lenovo) ausgegliedert werden. Zudem war von HP zu hören, dass webOS weiterentwickelt und möglicherweise lizensiert werden soll, so techcrunch. Fraglich ist allerdings, wie viel Energie HP zukünftig in webOS investiert.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.