iPhone 5: Samsung holt offensichtlich zum Gegenschlag gegen Apple aus

| 10:49 Uhr | 15 Kommentare

Wie die Nachrichtenagentur Reuters mit Verweis auf eine Quelle, die mit der Angelegenheit betraut sei, berichtete, könnte Apple erneut Ärger durch das südkoreanische Unternehmen Samsung ins Haus stehen. Möglicherweise will der Erzrivale eine einstweilige Verfügung gegen den Verkauf des noch nicht veröffentlichten iPhone 5 von Apple in Europa erwirken. Die genannte Quelle möchte demnach keine Aussage darüber treffen, wo Samsung rechtliche Maßnahmen ergreifen möchte, doch die Zeitung Mail Business Newspaper berichtet, dass die erwartete Klage in Europa eingereicht werde.

iphone4cam
Kurz davor war bekannt geworden, dass Samsung die fünfte iPhone-Generation in Südkorea verbieten lassen wolle, sobald das Gerät ins Land komme. Ein leitender Angestellter Samsungs sagte, dass das Unternehmen Apple wegen Patent-Verletzungen in seinem Heimatland vor den Richter bringen werde. Die Berichte lassen vermuten, dass Samsung eine weltweite Offensive gegen die Einführung des iPhone 5 plant, auf welche für die nächsten Wochen spekuliert wird. Samsung präsentierte demnach bereits einen Antrag in den USA, um das nächste iPhone schon jetzt zu sehen, ein Schritt, den der zuständige Richter verweigerte. Es deutet also alles darauf hin, dass die Streitigkeiten zwischen den beiden Unternehmen immer komplexer werden.

Dies dürfte auch Auswirkungen auf die Zusammenarbeit zwischen beiden Unternehmen bei der Komponentenzulieferung durch Samsung haben. Demnach wird erwartet, dass Apple seine Prozessoren für die nächste iPhone- und iPad-Generation von TSMC in Taiwan herstellen lässt und nicht mehr von Samsung. Der Patent-Krieg zwischen den beiden Erzrivalen begann im April dieses Jahres, als Apple den Mitbewerber Samsung beschuldigte, das iPhone und das iPad im Aussehen und im Stil kopiert zu haben und diesen kurzerhand verklagte. Die rechtlichen Schritte Apples haben zu einer Handvoll Erfolgen geführt, unter anderem zu einem Verkaufsverbot des Galaxy-Tablets von Samsung in Deutschland.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

15 Kommentare

  • aniS

    Jeden Tag den ich länger auf das iPhone 5 warten muss, da es hier nicht verkauft weren darf, würde ich geniessen.
    Was sich Apple mit diesem Geschmacksmusterstreit geleistet hat ist völlig inakzeptabel, schäbig und zeugt von einer Angst um ein sich verbreiterndes Geschäftsfeld, dass man b´nunmal nicht aufhalten kann.
    ASUS hat sich auch nicht nass gemacht, da ein Netbook nunmal so aussieht wie ein Netbook und wenn ich in ein TV Geschäft gehe kann ich auch nicht unterscheiden welcher Fernseher nun von welcher Firma stammt, da die auch alle zum Großteil gleich aussehen.

    Ich nenne diesen Streit zwar offiziell Kinderkacke, aber ich finde ihn doch absolut faszinierend und hoffe auf noch viel mehr Klagen… Bis sie es gelernt haben.

    21. Sep 2011 | 11:05 Uhr | Kommentieren
  • horsti

    Was bistn du fürn loser!?

    21. Sep 2011 | 11:46 Uhr | Kommentieren
  • gunnar

    ich finde es ziemlich schade das es das geistige Eigentum anderer heute nicht mehr geachtet wird. firmen leben von der Entwicklung von dingen. warum sollte sie dann ein anderer kostenfrei kopieren? und man schaue sich den telefonmarkt vor dem iphone an.

    21. Sep 2011 | 11:50 Uhr | Kommentieren
  • itsme

    Ich finds echt lächerlich. Ob Apple oder Samsung, mir relativ egal derzeit. beide sind da nicht wirklich am glänzen.

    Aber was will Samsung denn? Das iPhone 5 ist nicht mal vorgestellt, aber die wollen klagen? Wogegen denn? Haben die schon eins gehabt um das feststellen zu können, dass Sachen verletzt werden? Kingergarten…

    21. Sep 2011 | 11:52 Uhr | Kommentieren
  • Fu Man Shu

    Was bistn Du für´n Lemming ?

    Ich stimme aniS absolut zu.
    Ich bin mir sicher, dass wenn Samsung damit durch kommt wirds Teuer für Apple.
    Und weiter vorran kommen sie mit Ihren klagen auch nicht. Denn bis heut gabs sicher einen Grund, warum die Komponenten bei Samsung und nicht bei Hersteller XY gekauft wurden.

    21. Sep 2011 | 12:21 Uhr | Kommentieren
  • Kirill

    ganz ehrlich, ich kann mir nicht vorstellen gegen was Samsung klagen will. Apple war einfach mal die erste Firma, die mobile Telefone in dieser Schlichtheit hergestellt hat. Die 4 iPhones sind einfach in ihrer Unkompliziertheit und einfachen Handhabung besser als alles sonst. Wenn Samsung jetzt versucht gegen die iPhone Serie Klage einzureichen würden sie ja damit gegen den Erfinder dieser Sorte von Telefon vorgehen. Vielleicht geht es um eine Komponente im iPhone an der Samsung mitentwickelt hat. Ich bin mal gespannt wie es ausgeht. Ich finde außerdem wirklich das das neue tablet von Samsung dem iPad sehr ähnelt. Mfg Krilli

    21. Sep 2011 | 12:52 Uhr | Kommentieren
  • ssdfafd

    Es ist einfach eine Frechheit das Apple wegen so etwas Samsung verklagt hat!!
    IBM hätte auch beim ersten Touchscreenhandy / Smartphone und PC genauso alle anderen verklagen könen und dann gebe es Apple nicht!!!!!!

    21. Sep 2011 | 13:11 Uhr | Kommentieren
  • ssdfafd

    Außerdem hat Apple den Ipod shuffle von Braun kopiert

    21. Sep 2011 | 13:13 Uhr | Kommentieren
  • aniS

    Apple soll Netzwerkpatente von Samsung verletzen. Diese sind in so ziemlich allen iPhones/iPod Touch und auch den Macbooks relevant.
    Da Samsung diese Patente aber nicht erst seit gestern besitzt, muss man sich natürlich schon fragen wieso sie gerade jetzt auf dieses Recht pochen. Samsung muss sich ziemlich in die Ecke gedrängt fühlen. Zumal es nicht abzusehen ist, dass aus diesen Klagen für Apple relevante Folgen entstehen, denn Samsung muss sich vor Gericht auf Zahlungen zur Nutzung dieser Patente einlassen, so sie denn berechtigt sind – Behinderungen des Wettbewerbs werden von den Behörden sehr ungern gesehen. Bei Samsung sind von den klagen nur kleine Unternehmensbereiche betroffen, aber Apple könnte annähernd die Pforten schließen, wenn Samsung partout Nö sagt. Deswegen hat sich Motorola immer sehr zurückgehalten mit Klagen und sich lieber gütlich geeinigt – Mit deren Patentportfolio könnten sie die ganze IT in Geiselhaft nehmen.

    21. Sep 2011 | 13:29 Uhr | Kommentieren
  • Bill

    Diese Patente sind auch genau das warum Google Motorola gekauft hat.

    Apple als innovativ in Bezug auf die Hardware zunennen ist in meinen Augen auch etwas übertrieben. Hardwaremäßig sind Apple Produkte eher „ausgereifte“ sprich ältere Produkte. Bei Design und Bedienkomfort ist das natürlich was anderes.
    Ich bin gespannt wie es weitergeht. Irgendwann wirds mit Apple auch wieder rapide bergab gehen. Die derzeitigen Börsenwerte haben ja keine echten Materiellen Werte als Grundlage. Mein Tip: Spätestens wenn Steve in der Kiste liegt und definitv nicht mehr als der Heilbringende Messias wieder auf der Bildfläche erscheinkann wird es soweit sein.

    21. Sep 2011 | 14:11 Uhr | Kommentieren
  • Inzi

    Na na na jetzt wollen wir mal nicht den teufel an die wand malen
    🙂

    21. Sep 2011 | 14:36 Uhr | Kommentieren
  • mr.-antimagnetic

    @ssdfafd
    richtig erkannt, Apple hat nicht nur die Form des Shuffles von Braun kopiert sondern ganz dreist fast die komplette frühere Produktpalette. Haben
    nur das Glück das Braun in dieser Sparte nicht mehr existiert und die Patentiererei damals wohl
    noch nicht so exessiv angewandt wurde

    21. Sep 2011 | 14:42 Uhr | Kommentieren
  • kickel

    Samsung weiß wohl noch nicht worauf sie sich einlassen ,wenn die auslieferung des Iphone 5 Gestoppt wird!!

    Den ich bin dann der erste der einen Pflasterstein bei denen in der Firmenzentrale rein schmeißt !!!!

    Aber ist ja klar ,wenn man selber nichts gescheites auf die Reihe kriegt ,das man dann abguckt ,oder jetzt bversucht Apple ne Returekutsche zu geben !!

    Scheiß Samsung !!!!

    21. Sep 2011 | 14:53 Uhr | Kommentieren
  • Fu Man Shu

    Whoohoo ohne Samsung gäbe es das iPhone so nicht… Und es ist immer schön zu sehen, dass es noch immer Leute gibt, die für Apple Ihre eigene Mutter verkaufen würden.

    Ich bin mir sicher, dass Samsung ganz genau weiß was sie tun, oder würdest Du dir selbst ein Bein abbeissen wenn Du um dein Leben rennen müsstest ?

    Apple lebt vom verkauf der iPhones. Die Mac´s sind nur ein netter nebenverdienst, und iPods braucht kein Mensch mehr.

    Ich werde gespannt sein 😀

    21. Sep 2011 | 15:02 Uhr | Kommentieren
  • CB

    Irgendwie ist es ein wenig wie im kindergarten. Du hast meine sandburg kaputt gemacht dafür nehme ich jetzt dein förmchen.

    Jede der Firmen hat mehr oder wenige gute Produkte, mit mehr oder weniger eigenen Entwicklngen auf dem Markt. Und da keiner von uns alle Patente und die genauen Wortlaute bzw. inhalte der ganzen Klagen kennt können wir auch alle eiglich nichts sinnvolles dazu beitragen.

    Für mich steht nur fest.

    Die die auf das Apple Image und Design stehen kaufen halt Apple, die die auf Hardware Innovationen und neue Technik stehen kaufen andere Produkte. Ich für meinen Teil nutze Sowohl die geschlossen Apple Produkte als auch die Produkte andere herstellen.

    21. Sep 2011 | 15:10 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen