iPhone 4S unterstützt Navigationsbestimmung GLONASS

| 14:55 Uhr | 0 Kommentare

Nicht nur die Amerikaner haben ein Navigationssystem, auch die Russen betreiben ihr eigenes System zur Positionsbestimmung. Das, was wir im normalen Sprachgebrauch als GPS bezeichnen, ist die Kurzform für Global Positioning System. Dieses Positionsbestimmungssystem löste Mitte der 80er Jahre seinen Vorgänger NNSS ab und leistet seitdem in vielen Bereichen großartige Dienste. GPS hat sich in den letzten Jahren als das wichtigste Ortungsverfahren etabliert.

glonass
GLONASS ist die Kurzform für Globalnaja Nawigazionnaja Sputnikowaja Sistema und wird vom russischen Verteidigungsministerium entwickelt und betrieben. Die Anfänge von GLONASS liegen in den frühen 70er Jahren und die Parallelentwicklung zu GPS ist auf den Kalten Krieg und somit militärische Gründe zurückzuführen. Vom Prinzip her ähneln sich GPS und GLONASS. Satelliten umlaufen die Erde und werden zur Bestimmung einer Position benutzt.

Wie nun bekannt wurde, unterstützt das neue Apple iPhone 4S nicht nur GPS sondern auch GLONASS, so ist es zumindest auf der englischen Apple Webseite unter den technischen Daten nachzulesen. Laut Wikipedia kündigte der Chef der für GLONASS zuständigen Unternehmensgruppe Sistema an, dass Russland über ein Importverbot für Mobiltelefone nachdenkt, die kein GLONASS unterstützen. Das iPhone 4S wäre somit für den Import gerüstet, sollte tatsächlich ein entsprechendes Verbot verhängt werden.

Der Vollständigkeit halber ist in diesem Zusammenhang noch Galileo und Compass zu nennen. Natürlich entwickeln / betreiben auch die Europäer und die Chinesen ihr eigenes Navigationssystem.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen