Apple verkauft ab sofort das iPhone 4 „Made in Brazil“

| 13:13 Uhr | 2 Kommentare

Bereits mehrfach sind wir in den letzten Monaten auf Apples Bestrebungen eingegangen, dass Apple in Brasilien produzieren möchte. Neue Foxconn Fabriken in Brasilien sollen sowohl das iPhone und das iPad produzieren. Mit dieser Maßnahme könnte Apple zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Zum einen könnten die Produktionskapazitäten der iOS-Geräte erhöht werden und zum anderen könnte man mit der Produktion in Brasilien die hohen Einfuhrzölle des Landes umgehen. Immerhin gehört Brasilien mit seinen 200 Millionen Einwohnern zu den größten Ländern der Erde.

Bereits im November 2011 tauchte ein erstes iPhone 4 mit 8GB Speicherkapazität auf, welches aufgrund seiner Modellnummer einer brasilianischen Produktion zugeordnet werden konnte. Allerdings handelte es sich um ein „Einzelmodell“. Im Dezember 2011 kam das iPhone 4S in Brasilien auf den Markt. Dieses Modell wurde jedoch in China gefertigt. Von einer Massen-Produktion in Brasilien war zu diesem Zeitpunkt noch keine Spur.

Wie die Kollegen von Meio Bit (Google Übersetzung) anführen, hat Apple nun damit begonnen, in Brasilien produzierte iPhone 4 8GB zu verkaufen. Sowohl der brasilianische Apple Online Store sowie die die iPhone 4 Verpackung geben eindeutige Hinweise auf die Produktionsstätte. Wir sind gespannt, ob und wann die brasilianische Produktion auch für den deutschen bzw. weltweiten Markt bestimmt ist.

Die inländische Produktion hat übrigens noch nicht dazu geführt, dass Apple den iPhone 4 Preis in Brasilien gesenkt hat. Ob Apple mitten im Produktzyklus die Preise senkt, bleibt abzuwarten. Zu viele Kunden, die das iPhone bereits gekauft haben, würde man vor den Kopf stoßen.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

2 Kommentare

  • Jörn

    hi,

    iphone4 bild, oder?

    der „green spot“ ist so heftig in der bildmitte unter kunstlicht.

    früher gab es mal greenspot fix im appstore. ist warum auch immer raus. schade, weil der fehler bei allen 4er auftritt, die ich bisher in den fingern hatte.

    lg

    25. Feb 2012 | 18:24 Uhr | Kommentieren
  • DAMerrick

    Ich bezweifele, das sich eine Produktion in Brasilien lohnen würde nur um die Einfuhrzölle zu umgehen. 80% Analphabetisierung und ein Bildungsbudget welches so groß ist wie das von Deutschland (obwohl Brasilia 2.5mal so viele Einwohner hat) sprechen nicht dafür das ein größerer Teil der Bevölkerung sich ein iPhone wird leisten können.

    Ich schaetze eher das die Exportgebühren und Steuern schön niedrig sind, so dass es sich wie in China lohnt in Brasilia zu produzieren.
    Und nebenbei kann man durch oben genannte Gründe in Brasilia schön billig produzieren. Wie in China sind die meisten in Brasilia froh wenn sie überhaupt eine Arbeit mit festem Dach und geregeltem Einkommen haben.

    26. Feb 2012 | 10:36 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen