MacBook Pro 2012: low-end und mid-range Modelle angeblich ohne Nvidia Grafik

| 16:42 Uhr | 3 Kommentare

Ein Blick in den Apple Online Store verrät, dass Apple bei seiner aktuellen MacBook Pro Familie auf den Intel HD Graphics 3000 Grafikprozessor und auf Nvidia AMD Grafikkarten setzt. Vor Wochen hieß es bereits, dass Apple beim MacBook Pro 2012 wieder auf Nvidia Grafikkarten setzen wird. Im Zuge der Intel Bridge Einführung soll es auch wieder Grafikpower von Nvidia geben.

An diesem Gerücht hat SemiAccurate nach wie vor nichts zu mäkeln, es heißt jedoch, dass die low-end und mid-range MacBook Pro 2012 nicht die Kepler Nvidia GPU erhalten werden. Demnach soll Apple von seinen Plänen abgesehen haben, einen Großteil der kommenden MacBook Pro mit dem Kepler-Chip auszustatten. SemiAccurate berichtet, dass Nvidia aufgrund von Herstellungsproblemen nicht genügend Chips liefern kann.

„Nvidia can’t supply, so Apple threw them out on their proverbial magical experience,“ it continued. „This doesn’t mean Nvidia is completely out at Apple, the Intel GPUs are too awful to satisfy the higher end laptops, so there will need to be something in those. What that something is, we don’t definitively know yet, but the possibilities are vanishingly small.“

Wir können uns gut vorstellen, dass Apple wie beim jetzigen 13″ MacBook Pro auch beim 13″ MacBook Pro 2012 auf den integrierten Intel Chip (bei Ivy Bridge dürfte das Intel HD 4000 Graphics sein) und bei den 15″ und 17″ Modellen zusätzlich auf eine „dedicated“ Grafikkarte setzt.

Kategorie: Mac

Tags: ,

3 Kommentare

  • Appletini

    Das wichtigste ist, die Auflösung MUSS endlich steigen, dann ist alles ok!

    14. Mrz 2012 | 16:47 Uhr | Kommentieren
  • DommeG

    Was hab ich verpasst?

    ZItat:
    „Ein Blick in den Apple Online Store verrät, dass Apple bei seiner aktuellen MacBook Pro Familie auf den Intel HD Graphics 3000 Grafikprozessor und auf Nvidia Grafikkarten setzt.“

    Also ICH sehe dort zwar Chip-interne Intel / nVidia Grafikkarten, ja. Die dedizierten Bildproduzenten sind für jedoch eher von dem „Mitbewerber“ AMD / ehem. ATI Radeon.

    Oder schiele ich?

    Anders soll es wohl heißen, dass Apple im MOMENT auf nVidia als interne und auf AMD als dedizierte Lösung vertraut. In ZUKUNFT soll hier wohl NUR noch nVidia vorhanden sein, was mit diesem Artikel jedoch wieder relativiert wird. (Wodurch er für mich auch einen Sinn ergibt)

    your comment?

    14. Mrz 2012 | 16:53 Uhr | Kommentieren
  • Schicksal

    „Anders soll es wohl heißen, dass Apple im MOMENT auf nVidia als interne und auf AMD als dedizierte Lösung vertraut.“

    Was soll uns dieser Satz sagen?
    nVidia intern?
    AMD dediziert? Die ist doch auch intern.
    Entweder ist nVidia oder AMD als dedizierte Graka drin, denn die „onboard“ ist von Intel in der CPU integrierte Grafikkarte.

    15. Mrz 2012 | 8:24 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen