Ultrabooks aufpassen: Apple erhält MacBook Air Design-Patent

| 10:44 Uhr | 7 Kommentare

Das jüngste Apple zugesprochene Patent könnte zu Problemen für die Ultrabooks führen. Spätestens seit der Vorstellung des aktuellen MacBook Air Gerätedesigns Ende 2010 erfreut sich das dünnste Apple MacBook großer Beliebtheit. Auch wir setzen seit mittlerweile knapp zwei Jahren auf ein MacBook Air und haben die Vorteile schätzen gelernt (hier ein MacBook Air Test).

Wie das US Patent Trademark Office nun bekannt gegeben hat, wurde Apple ein weiteres „umfassendes“ Design-Patent für das MacBook Air zugesprochen. Das Patent mit der Nummer D661,296 umschreibt die asymmetrische, so genannte Tröpfchenform, des Gerätes. Erst vor wengien Wochen erhielt Apple bereits ein andere MBA-Designpatent.

Aus dem Patent gehen entscheidende Konstruktionsmerkmale zum MacBook Air hervor. Die durchgezogenen Linien auf den Zeichnungen charakterisieren Designelemente, auf die Apple besondern Wert bei der Keilform legt. Aber auch die Deckelform und die Scharniere unterliegen dem neu gewonnenen Patent.

Dieses Patent könnte für Apple für Bedeutung im Kampf gegen die Ultrabooks von Asus, Acer, Samsung und Co. sein. Die Konkurrenz setzt größtenteils auf ein ähnliches „Tröpfchendesign“, was jetzt dazu führen könnte, dass die Konkurrenz umdenken muss. Bleibt Apple seiner Linie treu, so könnten in den kommenden Wochen entsprechende Patentrechtsklagen gegen verschiedene Ultrabooks-Hersteller folgen. (via)

Kategorie: Mac

Tags: , ,

7 Kommentare

  • Fu Man Shu

    Ihr seit schweine ^^ Ultraboobs aufpassen: Apple erhält MacBook Air Design-Patent

    und das K ist auf der Tastatur ganz schön weit vom B weg ^^

    09. Jun 2012 | 11:00 Uhr | Kommentieren
    • photosphaere

      Kommt doch mal vor. Viel schlimmer ist aber Dein Kommentar. 😛
      http://seitseid.de/

      Zum Thema: Finde das Patent-System wirklich schrecklich. Hat ja seine Vorteile, aber Patente für solche Design-Sachen finde ich heikel. Warum sollte nur Apple solche „Keil“-Designs verwenden dürfen? Das ist wirklich eine atemberaubende Idee die man da hatte. Tut dem Fortschritt aber auch nicht gut. Da gibt es doch schlimmere Sachen die man „kopieren“ könnte.

      Aber vielleicht klagt Apple ja auch gar nicht, mal sehen. 😉

      09. Jun 2012 | 11:31 Uhr | Kommentieren
      • Marc1

        Apple nicht Klagen Hmm nein das machen die bestimmt

        09. Jun 2012 | 12:51 Uhr | Kommentieren
    • Dein Name

      …und das Wort seit schreibt man in diesem Zusammenhang mit „d“
      Auch diese zwei Buchstaben sind kaum zu verwechseln…

      09. Jun 2012 | 11:34 Uhr | Kommentieren
      • Benni

        „…Auch wir setzen seit mittlerweile knapp zwei Jahren…“

        meinste das?
        dann haste gefailt!

        09. Jun 2012 | 13:00 Uhr | Kommentieren
      • Sandro

        Doch ich finde es richtig. Apple hat es erfunden und die Idee gehabt. Ich hasse das schon seit Jahren wenn hemand ne geniale Idee hat und andere machen es einfach nach. Jeder sollte sein Gebiet haben, seine Ideen, und nicht alles nachbauen.

        09. Jun 2012 | 17:44 Uhr | Kommentieren
    • Ich

      Ich hab auch erstmal gestutzt! 😀

      09. Jun 2012 | 11:37 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen