Nuance: Spracherkennungs-SDK für Applikationen angekündigt

| 17:33 Uhr | 1 Kommentar

Im vergangenen Herbst hat Apple zusammen mit dem iPhone 4S auch Siri vorgestellt. Bei Siri handelt es sich um einen digitalen Sprachassistenten, der dem Anwender bei der Bedienung des iPhone 4S und bald auch beim iPad 3 helfen soll. Aktuell versteht sich Siri jedoch nur mit den Apple eigenen Apps. Ihr könnt das Wetter abfragen, Nachrichten schreiben, Kalenderinformationen verwalten, Anrufe tätigen und einiges mehr. Mit iOS 6 erweitert Apple zwar Siri, doch eine Ausweitung auf Dritt-Anbieter-Apps ist bisher nicht angekündigt.

Die Spracherkennungsspezialisten von Nuance wollen schon jetzt diese Lücke schließen und mit „Nina“ ein passendes Software Developer Kit (SDK) auf den Markt bringen, um Spracherkennung in Apps zu integrieren. Nina wird nicht nur Inhalte sondern auch die Stimme des Anwenders verstehen.

Genau wie bei Siri läuft die Auswertung der Sprach über einen Server, der sogenannten Nina Virtual Assistant Cloud. Nina ist zunächst mit US-amerikanischen, britischem und australischem Englisch kompatibel. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

1 Kommentare

  • DAMerrick

    Ich kann mich irren, aber wurde nicht gerade die Ausweitung auf Drittanbieter als Großartige Neuerung auf der WWDC angekündigt?
    Warum sonst sollten die Entwickler bei den Updates „Siri-Unterstützung“ angeben? Oder habe ich da was missverstanden?

    06. Aug 2012 | 20:33 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.