iOS 6: Karten-App mit viel Licht und viel Schatten

| 16:04 Uhr | 48 Kommentare

Apple preist sein „fortschrittlichstes mobiles Betriebssystem“ mit über 200 neuen Funktionen in iOS 6 an. Neben den Siri-Erweiterungen, Passbook, Verbesserungen bei Mail und Safari und der Facebook-Integration gehört die neue Karten-App von Apple zu den meist-beworbenen Features.

Apple verspricht unter anderem ausführlich gesprochene Wegbeschreibungen bei der turn-by-turn Navigation, eine interaktive 3D-Ansicht sowie einen beeindruckenden Flugmodus. Dazu soll es ein völlig neues Seherlebnis und Echtzeit-Verkehrsinformationen geben.

Mit der Faktum im Hinterkopf, dass Apple die langjährig erprobte und vorinstallierte Google Karten-App aus iOS 6 verbannt hat, versucht der Hersteller aus Cupertino in große Fußtapfen zu treten. Dies gelingt allerdings nur bedingt. Viel Licht, viel Schatten und noch genügend Spielraum für Verbesserungen lautet das Kurzfazit. Die Karten-App MUSS noch deutlich besser werden.

Fangen wir mit dem Positiven an. Die vektorbasierten Karten hinterlassen einen sehr guten Eindruck. Sie werden schnell geladen, zeigen gestochen scharfe Grafiken und das Zoomen, Bewegen und Drehen der Karten erfolgt sehr flüssig. Zahlreiche Points of Interests (POIs) sind uns dabei über den Weg gelaufen. Telefonnummern, Adressen etc. werden zu den jeweiligen Örtlchkeiten angezeigt.

Die turn-by-turn Navigation konnten wir im Laufe des Tages nur kurz antesten, diese hinterließ einen unauffällig guten Eindruck. Verkehrsstörungen werden adäquat angezeigt. In unserem Fall z.B. eine Dauerbaustelle auf der Autobahn. Sogar das geplante Ende der Maßnahme wurde aufgeführt.

Flyover: Flyover ist, wenn es denn angeboten wird, eine feine Sache. In Ballungsräumen (hierzlande z.B. in Berlin oder München) könnt ihr euch speziell aufgenommenes Bildmaterial zu den jeweiligen Orten angucken. Die 3D-Flyover-Ansicht hinterlässt einen sehr guten Eindruck. Auch das Drehen und Wenden des Kartenmaterials macht auf einem iPhone 4S Spaß.

Die Grenzen der App, und das hat uns ziemlich erschrocken, sind ganz klar die Satellitenaufnahmen. Nicht nur ländliche Gegenden werden erschreckend schlecht und verpixelt dargestellt auch diverse Großstädte durchziehen verpixelte Streifen, auf denen eine Satellitenansicht nicht nur wenig Spaß macht, sie ist nicht wirklich möglich. Auch Wolken verhindern zum Teil die Ansicht.

Nutzer eines iPhones, iPads oder iPod touchs, die bisher regelmäßig Google Streetview genutzt haben, müssen derzeit ebenso auf eine native Möglichkeit auf den jeweiligen iOS-Geräten verzichten.

Google Maps als Web-App
Wir hatten gehofft, dass zum Start von iOS 6 bereits eine native Google Karten-App im App Store aufgeschlagen ist. Dies ist bisher jedoch nicht der Fall. Vorübergehend könnt ihr auf die Google Maps Web-Anwendung setzen. Diese erreicht ihr unter maps.google.de. Am besten ihr legt euch die Google Web-App auf dem Homescreen ab, so habt ihr zumindest einen schnellen Zugriff auf eine Alternative zur Apple eigenen Karten-App.

Wie sind eure bisherigen Erfahrungen zur Karten-App in iOS 6?

Kategorie: iPhone

Tags: , , ,

48 Kommentare

  • schlobbe

    Und wenn man näher ranzoomt, werden die Bilder sogar schwarzweiß! Tippt zum Beispiel mal Cuxhaven ein und zoomt euch näher ran: auf einmal sind alle Wiesen grau in grau….

    20. Sep 2012 | 16:13 Uhr | Kommentieren
  • Luigi

    Danke für den erfrischen neutralen und kritischen Artikel, Macerkopf-Team. Weiter so!

    20. Sep 2012 | 16:25 Uhr | Kommentieren
  • Matthias Pabst

    Bin sehr enttäuscht über die Qualität der Satellitenansicht. Und Schade ist auch, dass das alle anderen Apps, die ein Kartenfeature haben, auch negativ beeinflusst. Denn die setzen ja auch nur auf die iOS-eigene Karten-App auf.

    Hier 2 Bilder zum Vergleich:
    http://notizen.matthiaspabst.de/2012/09/vergleich-karten-app-in-ios-5-und-ios-6/

    20. Sep 2012 | 16:28 Uhr | Kommentieren
  • Jonathan

    bei meinem iphone 4 ist noch nichtmal dieser 3d modus vorhanden ?

    20. Sep 2012 | 16:39 Uhr | Kommentieren
    • dc

      jap, so auch bei meinem Ipad 2. Finde ich sehr schade. Offiziell natürlich sind die Prozessoren zu schwach dafür, inoffiziell (und ich tippe mal, dass das zutrifft) will Apple einfach die 4s/5/ipad3-Modelle pushen. Finde ich nicht richtig.

      iOS 6 finde ich bisher wenig überzeugend, einfach weil ich kaum den Sprung von 5 zu 6 merke, wenn ich damit arbeite. Sieht gleich aus, verhält sich gleich, hier und da minimale Änderungen und keine/kaum neue Features, die ich als Ipad2/Iphone4-Nutzer nutzen kann/darf. Die Uhr-App ist nett, mehr aber nicht.

      Vielleicht ändere ich meine Meinung bei weiterer Benutzung noch, aber bisher bin ich entäuscht. iOS 6 hätte auch iOS 5.X sein können.

      20. Sep 2012 | 16:53 Uhr | Kommentieren
      • jimmi

        genau so sehe ich das auch, das einzig wirklich gute ist: Siri fürs IPAD 3, wobei ich damals schon sehr enttäuscht war, das es nichtdabei war, also ist es quarsi nix neues.

        Ansonsten bin ich eher geteilerter Meinung, und den blöden „Zeitungskiost“ kann ich immer noch nicht in einen Ordner packen, das nervt mich.

        20. Sep 2012 | 16:58 Uhr | Kommentieren
      • Julian

        Das iPad 2 unterstützt unter iOS 6 die 3D-Kartenansicht!

        20. Sep 2012 | 17:17 Uhr | Kommentieren
        • dc

          echt? dann muss ich das nochmal testen. Aber zumindest beim Iphone 4 halte ich meine Kritik für gültig 🙂

          War es die Navigation, die beim iPad 2 nicht unterstützt wird? Ich hab eben mein iPad nicht da, kann es nicht testen.

          20. Sep 2012 | 21:34 Uhr | Kommentieren
    • Hajo

      richtig. ich hab mich sehr geärgert über diese Einschränkungen und auf iOS6 auf iP4 nun ganz verzichtet, bis sich die Features bessern.

      20. Sep 2012 | 16:59 Uhr | Kommentieren
  • NameMJ

    wenn man mit Öffentlichen verkersmitteln fahren möchte wird man wenn man dies im Navie eingibt auf Käufe im appstore verwiese! Nicht mal Haltestellen werden Angezeigt!
    Da bin ich als Umweltbewusster Verkehrsteilnehmer doch sehr Endteuscht!!!!

    20. Sep 2012 | 16:40 Uhr | Kommentieren
    • jimmi

      „Endteuscht“ bin ich nur von dir -.-

      TurnByTurn geht nur auf 4s und 4 iphone, oder?!

      20. Sep 2012 | 16:54 Uhr | Kommentieren
  • Vukadonis

    Also bei mir ist alles ok.

    20. Sep 2012 | 16:44 Uhr | Kommentieren
  • AppleFreak

    Also ich liebe die neue Karten App, weil die Karten im Gegensatz zu Google Maps aktuell und nicht zehn Jahre alt bzw. noch älter

    20. Sep 2012 | 16:55 Uhr | Kommentieren
  • Joseph

    Also ich finde die Offline-Map in der Navigaiton super, Wenn man die Route in Mit Netzberechnet ist sie nachher offline immer noch verfügbar und Zoombar etc.

    20. Sep 2012 | 16:56 Uhr | Kommentieren
  • Jonathan

    welche uhr app ?

    20. Sep 2012 | 16:57 Uhr | Kommentieren
    • Christian

      Frage ich mich auch grad… Die ist doch genau so wie vorher!?

      20. Sep 2012 | 17:02 Uhr | Kommentieren
      • ÄSZED

        Einziger Unterscheid, die Uhr App gibt es jetzt auch auf dem iPad.

        20. Sep 2012 | 17:11 Uhr | Kommentieren
  • Christian

    Was bringen aktuelle Karten, wenn man z.B. in einer Stadt wie Hamburg sogar am Jungfernstieg nur verpixelte Bilder bekommt, auf deinen teilweise auch noch dicke Wolken zu sehen sind!?

    Ich finde die neue Karten-App schlecht, man hätte mit der Einführung ruhig warten können, bis sie mindestens so gut wie Google ist. Aber das ist anscheinend das „neue“ Apple. Mit meinem iPhone 4 kann ich (natürlich nur aufgrund des „schwachen“ Prozessors) nicht einmal die 3D-Ansicht nutzen und StreetView ist mit Google ja nun auch verschwunden. Schade!

    20. Sep 2012 | 17:01 Uhr | Kommentieren
    • Pastuszka

      Bei Apple läuft so einiges schief, seit dem Jobs leider nicht mehr dabei ist. Unvollständiges Kartenmaterial…ts ts ts das wäre unter Steve undenkbar gewesen. Jetzt geht es bei Apple eh nur noch um Geld, das zeigt mir auch die Preiserhöhung beim iPhone 5 um 50€. Eigentlich müssten die Produkte langsam mal billiger werden und nicht teurer. Ach Steve, was machen die mit deinem Baby?!

      20. Sep 2012 | 17:26 Uhr | Kommentieren
      • Josch

        Genau, die Produkte müssten billiger werden, weil – ja warum eigentlich? Ween Energie-, Personal-, Maschinenkosten sowie Steuern und diverse Abgaben auch immer billiger, weil das eigentlich so sein müsste? Dass das wirklich professionelle iOS nichts extra kostet und das Update ebenso nicht ist ja das normalste von der Welt? Ich möchte Dich mal sehen, wenn Dein Scheff Dir sagt „ja, Herr Dödelhuber, Ihr Gehalt wird jetzt um 10 Prozent geringer, sie arbeiten ja schon so lange bei uns, da muss das einfach mal drin sein. An den von den Kunden verlangten niedrigeren Kosten müssen sich alle ein Stück weit beteiligen.“

        20. Sep 2012 | 20:48 Uhr | Kommentieren
        • Pastuszka

          Weil das Unternehmen Apple so viel Umsatz macht, dass es mal den Kunden auch ein wenig davon teilhaben könnte, in dem man die sowieso schon überzogenen Preise senken würde und den Kunden somit entgegen kommt. 😉

          20. Sep 2012 | 21:27 Uhr | Kommentieren
          • Rob

            Wer Apple überzogen teuer findet und auch noch entgegenkommen (wofür?) erwartet, sollte sich schleunigst einen anderen Hersteller aussuchen. Also ich bezahle nicht für Apple, weil ich so nett bin und denen etwas gutes tun möchte, um dafür entgegenkommen erwarte. Wenns mir zu teuer würde: ab, woanders hin.

            21. Sep 2012 | 1:12 Uhr |
  • olli

    Also aufm iPad 2 hab ich auch den 3D Modus 🙂 genau wie auf meinem 3er.

    20. Sep 2012 | 17:16 Uhr | Kommentieren
    • MAximilian

      wie das?

      20. Sep 2012 | 18:34 Uhr | Kommentieren
  • SimSullen

    die satellitenbilder sind wirklich gruselig und auch diese ganze Yelp POI geschichte ist in deutschland völlig unbrauchbar. alle eingetragenen punkte in meine nähe gibt es nicht mehr, gab es nie oder sind völlig falsch verortet.
    was mich aber richtig fertig macht ist, daß die Google Maps web app seit dem iOS6 update für mich unbrauchbar geworden ist. ich arbeite beruflich viel mit eigenen karten mit vielen markern und sobald ich da einige stufen reinzoome schmiert bder browser kommentarlos ab. sowohl mit safari als auch chrome. vor dem update konnte man da zumindest eingermaßen schmerzfrei mit arbeiten. zufall? ja sonst noch jemand ähnliche erfahrungen gemacht?

    20. Sep 2012 | 17:20 Uhr | Kommentieren
  • Manuel K

    Ich finde die Qualität der Karten von Google auch besser aber ich gebe Apple trotzdem noch was zeit – ist ja auch noch ganz neu 🙂

    20. Sep 2012 | 17:43 Uhr | Kommentieren
  • dominik910

    ich habe ein problem seit ios 6. wenn ich mir ein foto angucke und das iphone drehe dann dreht sich das bild nicht. ich kann das foto also immmer nur hochkant ansehen. wenn ich das iphone quer halte dreht sich das foto nicht mit. hat irgendjemand eine idee woran das liegt?

    20. Sep 2012 | 18:18 Uhr | Kommentieren
    • MAximilian

      geh mal ins multitasking, dann nach links scrollen und dieses kreis symbol drücken, bis da kein schloss mehr drin zu sehen ist

      20. Sep 2012 | 18:37 Uhr | Kommentieren
  • swissberry

    …. absolut schlecht, obwohl Apple die neue Karten App so angepriesen hat. Ich habe Google Maps sofort installiert.

    20. Sep 2012 | 18:26 Uhr | Kommentieren
  • Benny

    Ich habe die Navigation gerade auf 200km getestet und bin begeistert. Sie ist präzise, gesprochene Ansagen, offline verfügbar und die Karten sehen viel besser aus. Zugegeben streetview fehlt und die Satellitenbilder sind schlechter, aber das kann ich ohne Probleme in Safari oder der google Earth App haben.
    Die 3D Gebäude sind 100mal präsizer, Brücken und Bäume werden viel besser dargestellt und sie ist deutlich schneller als google Maps. Das alles in Kombination mit Siri…ich werde mir google Maps nicht herunterladen.
    Und die fehlenden Bewertungen bei Yelp in Deutschland werden sich in spätestens 2 Monaten auch erledigt haben, wenn etliche iPhone Nutzer iOS über diesen Zeitraum nutzen

    20. Sep 2012 | 19:52 Uhr | Kommentieren
  • Jens

    Also die Apple Karten App zeigt meinen Standort schneller, genauer als google an und zeigt mir das Wohngebiet in dem ich Grade bin und nicht wie google ein Feld…
    Denke auch dass yelp sich bald füllt 😉 bin guter Dinge und denke dass ich über die ein oder andere pixeligere detailansicht hinwegsehen kann…

    20. Sep 2012 | 21:08 Uhr | Kommentieren
  • Sid

    Da schenkt Apple eine kostenlose Navi-App und die Beschwerden sind groß. Verstehe ich nicht so recht.

    Satellitenbilder sind schlechter. Na und? Wozu braucht man die wirklich?

    20. Sep 2012 | 21:14 Uhr | Kommentieren
    • Icecristall

      Also ich finde die navi app genial! Sie ist sehr präzise und kennt alle aktuellen strassen.

      Die satellitenansicht finde ich in sofern toll, dass ich sehen kann, wo ein bestimmter ort ist bzw wie is urlaubsgebiet aussieht.

      Ich würde mich noch über wolkenlose bilder der satellitenansicht freuen. Ansonsten ist sie bis jetzt absolut top!

      22. Sep 2012 | 12:35 Uhr | Kommentieren
  • Jonny

    Ich finde die Karten-App ganz gut, es ist ja auch noch am Anfang… Hoffe das aber bald bessere Satelliten Bilder nachgereicht werden!

    Momentan habe ich eher das Problem, dass ich die Youtube Videos über Safari gucken muss & dass klappt nicht bei allen, weil manchmal die Nachricht kommt, dass man flashpleyer benötigt…
    Hat jemand schon eine gute Youtube-App oder weiß einer wann die angekündigte Youtube-App auch in Deutschland rauskommt?

    20. Sep 2012 | 21:57 Uhr | Kommentieren
  • bimbam

    Viel schlimmer find ich das die Navifunktion nicht auf dem iphone 4 funktioniert!

    20. Sep 2012 | 22:08 Uhr | Kommentieren
  • Alex

    Bin zufrieden damit. Wer braucht schon Satellitenbilder? Ist ein nettes Feature aber nicht nötig. Kostenloses Navi! Top. Aber irgendwie merkt man spätestens seit iOS 6 spûhrbar das Jobs fehlt. Ich empfinde iOS 6 als iOS 5.2…das ip5 ist ein guter Nachfolger aber Revolutionär ist an ihm nichts.
    Apple braucht wieder neues,spannendes,innovatives. Um gute Hardware zu verbauen braucht Samsung nicht zu schielen;)

    20. Sep 2012 | 23:36 Uhr | Kommentieren
    • Rob

      „Wer braucht schon Satellitenbilder?“

      Diese Fragen sind gefährlich. Du allein kannst gar nicht von Dir auf viele andere Menschen schließen. Darüber hinaus negiert diese Frage die Diskussion über die berechtigte Qualität eines Satellitenbildes auf ziemlich arrogante Weise.

      21. Sep 2012 | 1:21 Uhr | Kommentieren
    • Dirk

      So reagieren Änhänger einer Religion auch.
      Nimmt man ihnen etwas weg werden sie sich nicht auflehen sondern sich ihrem Schicksal ergeben.
      Nimm es mir nicht übel, aber etwas was du nicht brauchst, ist für den anderen sehr nützlich.

      21. Sep 2012 | 12:31 Uhr | Kommentieren
  • Tristanx

    Also ich will die alten Karten wiederhaben. Hoffe Google bringt so schnell es geht ein App dafür. Die neuen sind einfach der letzte Dreck, der zusätzlich noch Speicherplatz belegt, weil man ihn nicht löschen kann.

    21. Sep 2012 | 3:15 Uhr | Kommentieren
    • Tristanx

      PS: Die Navigationsfunktion und die Ortungsgeschwindigkeit sind gut. Ich meine wirklich nur das Kartenmaterial und die dazugehörigen Informationen.

      21. Sep 2012 | 3:17 Uhr | Kommentieren
  • Cris

    @jens: du weißt schon das die ortungsgeschwindigkeit nicht an der karte liegt oder?

    21. Sep 2012 | 6:07 Uhr | Kommentieren
  • Friedel

    Noch was zu den verpixelten Satellitenbildern: Das liegt nicht an Soft- oder Hardware. Hier muss Apple einfach Daten zukaufen oder sogar selbst Lufbildbefliegungen in Auftrag geben.

    21. Sep 2012 | 9:28 Uhr | Kommentieren
  • Stema

    Also ich finde die Apple App um Längen besser! Turn-By-Turn Navigation funktioniert sogar großartig in Luxemburg (zahlreiche POI)! Es war aber klar das die 3D Gebäude nicht überall in Europa funktioniert. Aber besser als die Google App ist die Apple Karten App auf jeden Fall!

    21. Sep 2012 | 11:19 Uhr | Kommentieren
  • Dirk

    Gestern Abend auf dem Sofa mit meiner Tochter:“Schau mal Kleines, In New York kann man durch die Wolkenkratzer fliegen!“, „Und wie sieht unser Haus von Oben aus?“, „Tja, schau mal da, die Pixelpampe ist unser Grundstück, damals!“, „Und die anderen Häuser der Nachbarn?“, „Das sind die anderen Pixel!“.
    Nur gut das ich keine Fanboy bin und das Beste aus beiden Welten nutzen kann. Auf dem Galaxy sieht es deutlich besser aus und das Routen geht, dank Navigon, mindestens genauso gut.
    Unter Google finde ich unser Haus zwar auch noch nicht, aber ich kann dort sogar die Autos der Nachbarn identifizieren. Auf dem iPad erkenne ich nicht mal die Häuser richtig! Und zwar in Schwarz/Weiß!

    21. Sep 2012 | 12:27 Uhr | Kommentieren
  • Dieter

    Die neue Karten-App ist leider grottenschlecht. Die Satellitenansicht ist einfach nur zum Schämen: Pixelig, schwarz-weiß usw. man kann nichts erkennen…..

    21. Sep 2012 | 13:22 Uhr | Kommentieren
  • Manfred Aumann

    Als Navigation ist die App. klasse. Reduziert aufs wesentliche und sehr übersichtlich während der Fahr. Ich vermisse aber die geniale Suche in Google Map. Man mus nur „Fahrrad Heiß Memmingen“ eingeben ohne die Adresse genau zu kennen und google Maps hat es gefunden. TomTom sucht sogar noch in Foursquare, Facebook nach Zielorte. Ich hoffe das kommt auch noch.

    24. Sep 2012 | 14:45 Uhr | Kommentieren
  • Manfred Aumann

    Hab von meinem Ex Kollegen gehört der jetzt bei google arbeitet, dass keine native App. Fürs iPhone kommt. Man hätte die alte App. ja nicht löschen müssen. Da mus es einen Streit zwischen Apple und google geben.:-(

    24. Sep 2012 | 14:49 Uhr | Kommentieren
  • Joachim

    Früher konnte man mit wandern, so gut war die. Für Autonavi nichts – aber sonst war jeder Waldweg drin. War brauchbar. Heute findet man nichts mehr. Einfach unbrauchbar. Wenn man das löschen könnte, dann hätte ich es schon. Frechheit sowas – das war ne Verschlimmbesserung.

    06. Nov 2012 | 15:16 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen