iPhone 5: Sharp bestätigt ausreichende Menge an produzierten Displays

| 20:15 Uhr | 3 Kommentare

Eine Führungskraft des japanischen Unternehmens Sharp hat nun angedeutet, dass keinerlei Probleme mit der Produktion der Displays für das iPhone 5 bestehen würden. Man liege demnach gut im kalkulierten Zeitplan.

Die anonyme Person aus der Führungsetage von Sharp gab diese Details während einer Pressekonferenz im japanischen Osaka bekannt, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. Sollten diese Informationen der Wahrheit entsprechen, dann wären die Gerüchte der vergangenen Wochen nicht korrekt. Damals wurde gemunkelt, dass Sharp große Probleme mit der Fertigung der Displays für das iPhone 5 habe und den von Apple vorgegebenen Zeitplan nicht einhalten könne. Detaillierte Gründe für die angeblichen Schwierigkeiten in der Produktion der In-Cell-Displays für die sechste iPhone-Generation wurden aber stets außen vor gelassen. Die Serienproduktion der betroffenen Panels soll in Kameyama, Zentraljapan, stattfinden.

Damals spekulierte man ebenso, dass Sharp mit äußerst niedrigen Gewinnen die Fertigung der iPhone 5-Displays realisieren würde, weshalb die Serienproduktion auch nicht in einem beschleunigten Maße umgesetzt werden könnte. Apple soll daraufhin finanzielle Anreize zur Verfügung gestellt haben, damit die Fertigung deutlich mehr Displays abwirft.

Neben Sharp stellt auch LG Display sowie das neu von Sony und Hitachi gegründete Unternehmen Japan Display Inc. die Bildschirme für das iPhone 5 her. Durch die moderne In-Cell-Technologie wurde der Grundstein für eine noch dünnere Bauweise des neuen Apple-Smartphones gelegt, das 18 Prozent dünner und 20 Prozent leichter als sein direkter Vorgänger ist.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

3 Kommentare

  • winterseite

    Aha !! Eine anonyme Person aus der Führungsetage während einer Pressekonferenz ! Soso !!!!

    28. Sep 2012 | 22:04 Uhr | Kommentieren
  • Benni

    Ja scheinen wohl ganz schön viele in der Führungsetage zu sein das die sich nicht untereinander kennen 😉

    29. Sep 2012 | 0:32 Uhr | Kommentieren
  • winterseite

    Vielleicht ein von Samsung (wegen der Apple Aktie) oder Apple (wegen der Apple Aktie) finanziertes Hologramm wie der Doc auf der Voyager.
    Oder es war ne geheime (streng geheime) Pressekonferenz.

    29. Sep 2012 | 6:10 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen