Safari dominiert das mobile Internet, dreimal so häufig genutzt wie Android

| 16:59 Uhr | 1 Kommentar

Geräte wie das iPhone 5 und iPad (3) verkaufen sich wie geschnitten Brot und auch die fünfte iPod touch Generation dürfte insbesondere im Weihnachtsgeschäft einen deutlichen Zuspruch für sich verbuchen können. Blickt man allerdings auf die aktivierten Android Geräte, die täglich hinzukommen, so liegen die iOS-Geräte deutlich zurück.

Umso verwunderlicher ist die Statistik rund ums mobile Surfen. iPhone, iPad und iPod touch sorgen mit dem mobilen Safari für 64,01 Prozent aller mobilen Webzugriffe. Android kommt gerade mal auf 20,94 Prozent, obwohl deutlich mehr Geräte im Umlauf sind. Dieses Missverhältnis ist schon beeindruckend und führt zu der Frage, warum dies so ist?

Macht es Apple seinen Nutzern einfacher mobil zu surfen oder legen Käufer von Android-Geräten einfach ein anderes Nutzerverhalten an den Tag? (via)

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

1 Kommentare

  • wurschd

    Wer hat diese Statistik erstellt?

    05. Okt 2012 | 13:07 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen