iPhone 5: Foxconn Mitarbeiter sollen wegen zu hoher Qualitätsanforderungen streiken

| 9:15 Uhr | 18 Kommentare

Nachdem es in den letzten Wochen bereits zu Unruhen in einem Werk bei Foxconn gekommen und dadurch die iPhone 5 Produktion beeinflusst war, gibt es nun weitere „Hindernisse“ bei der iPhone 5 Produktion. Wie China Labor Watch berichtet, sollen 3.000 bis 4.000 Foxconn Mitarbeiter die Arbeit niedergelegt haben.

Wie es in dem Bericht heißt, sollen die sehr hohen Qualitätsanforderungen und der Produktionsdruck dazu geführt haben, dass Foxconn Mitarbeiter in den Streik getreten sind.

China Labor Watch (CLW) announced that at 1:00PM on October 5 (Beijing time), a strike occurred at Foxconn’s Zhengzhou factory that, according to workers, involved three to four thousand production workers. In addition to demanding that workers work during the holiday, Foxconn raised overly strict demands on product quality without providing worker training for the corresponding. […] The majority of workers who participated in this strike were workers from the OQC (onsite quality control) line. According to workers, multiple iPhone 5 production lines from various factory buildings were in a state of paralysis for the entire day.

Weiter heißt es in dem Artikel, dass das Management der Fertigungsanlage in Zhengzhou sowie Apple den Druck auf die Foxconn Mitarbeiter erhöht haben, um die Qualität der gefertigten iPhone 5 zu gewährleisten. Dies soll wiederum dazu geführt haben, dass aufgrund der erhöhten Anforderungen nicht genügend Geräte gefertigt werden konnt, so dass die Arbeit auch auf das Wochenende und auf Feiertage ausgeweitet wurde.

Inwieweit dies Auswirkungen auf die iPhone 5 Lieferzeit hat, ist unbekannt. Aktuell listet der Apple Online Store das iPhone 5 ohne Vertrag mit „Versandfertig in: 3 – 4 Wochen“

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

18 Kommentare

  • Jerrie

    Man nennt es „Streik“, wenn Mitarbeiter ihre Arbeit niederlegen und nicht „Streit“ 😉

    06. Okt 2012 | 9:33 Uhr | Kommentieren
  • Newsreader

    Naaaa ja. Wer die Nachrichten aufmerksam verfolgt, weiß, dass das sehr einseitig und falsch ist. Die MA streiken, weil Apple erwartet, dass die MA um einen Chinesischen Feiertag herum, um welchen eigentlich JEDER Chinese eine Woche Urlaub hat, um seine Familie zu besuchen, durchzuarbeiten, um den Absatz noch in diesem Jahr bilanzwirksam auszuweisen.
    Das ist so als würde man uns sagen: Leute, Weihnachten interessiert uns nicht, ihr arbeitet weiter jeden Tag 12 Stunden…

    06. Okt 2012 | 9:37 Uhr | Kommentieren
    • Sebastian

      Das ist übrigens Gang und Gebe in der Halbleiterindustrie. Da gibt es keine Feiertage. Rollende Woche etc. und das gilt weltweit. Sollen sich also mal nicht so haben.

      06. Okt 2012 | 12:10 Uhr | Kommentieren
      • Ado

        Sebastian du hast keine Ahnung von China. Chinese New Year steht alles still!

        06. Okt 2012 | 12:23 Uhr | Kommentieren
  • Metin

    Das sind Zustände die nicht mehr Zumutbar sind, klar kaufen wir alle das iPhone, aber man sollte es sich wirklich überlegen, was da für ein Einsatz von den Mitarbeitern gefordert wird.

    06. Okt 2012 | 10:01 Uhr | Kommentieren
    • ThugImmortal

      Man sollte nicht vergessen, dass es China war, das diesen Weg wählte, um an die Spitze der Wirtschaftsmächte zu kommen… Das ist der Preis.

      06. Okt 2012 | 11:29 Uhr | Kommentieren
      • Sebastian

        Korrekt!

        06. Okt 2012 | 12:11 Uhr | Kommentieren
  • Newsreader

    Das ist kein Problem von Apple, daher kann man mit einem Boykott nichts bewirken. Das ist ein menschenrechtliches innerländisches Problem. Wenn nciht China, dann Brasilien oder sonstige Länder, in denen eine weitläufige Armut herrscht und sich Menschne unter Wert als Produktionsmaschiene verkaufen.

    06. Okt 2012 | 10:24 Uhr | Kommentieren
    • Ado

      Primär Apple und Foxconn sorgen für schlechte Publicity. Auch viele Deutschstämmige Firmen produzieren in China mit akzeptablen Arbeitsbedingungen.

      06. Okt 2012 | 12:28 Uhr | Kommentieren
  • Gringo

    Dann dürfen wir ja ganix kaufen was von China oder sonst wo kommt. Apple ist nicht die einzige Firma die dort produzieren lässt.
    Nur das Ihr das wisst: Uns geht es so „gut“, weil es anderen schlecht geht.

    Meckert nicht über eine Firma, die Konsumgüter herstellt, sondern über den Staat der unmenschliche Arbeitsbedingungen zulässt, oder über den Mensch der nach Geld giert.

    06. Okt 2012 | 10:28 Uhr | Kommentieren
  • Benjamin

    Die faulen *** sollen sich nicht so anstellen und vernünftig arbeiten!
    Wir wollen halt Qualität!!!

    06. Okt 2012 | 12:33 Uhr | Kommentieren
    • Dave

      Ich würde gerne sehen wie du dich dort schlagen würdest. Ob du immer noch deine Meinung aufrecht erhalten würdest? Sehr fragwürdig!

      06. Okt 2012 | 13:40 Uhr | Kommentieren
    • Marcel

      Genau!!
      du bringst es auf den Punkt.
      Können ja kündigen wenns denen nicht passt…
      Gibt ja genügend andere…

      06. Okt 2012 | 15:28 Uhr | Kommentieren
  • kugelpolierer

    Das Ziel des Kapitalismus ist es nun einmal das arbeitende Volk für möglichst wenig Geld viel arbeiten zu lassen um die Gewinne zu maximieren. Das hat China vom Westen wunderbar gelernt. Wann hat eigentlich ein deutscher Politiker den Begriff „Soziale Marktwirtschaft“ zum letzten mal in den Mund genommen ?

    06. Okt 2012 | 12:41 Uhr | Kommentieren
  • Mak

    Kapitalismus eben .
    Wird zeit das die Leute auf die straße gehen. Anders wird ihnen kein Gehoer geschenkt .

    06. Okt 2012 | 15:22 Uhr | Kommentieren
  • Tarik

    Ihr vergisst da etwas wichtiges. Foxconn produziert nicht nur für Apple, sondern für fast alle große unternehmen, wie Samsung, Sony, Panasonic….
    Jedes mal wenn schwerigkeiten bei foxconn gibt, heißt imme Apple.

    06. Okt 2012 | 16:05 Uhr | Kommentieren
    • Irgendwer

      Und genau das ist der Witz, JEDER produziert bei Foxconn… sogar so firmen wie ASUS, Gigabyte, MSI, EVGA usw! FAST ALLES AN ELEKTRONIK steht irgendwo mit Foxconn in Verbindung und es wird immer so getan als ob APPLE Foxconn zu der größe gemacht hat, die es ist… Foxconn ist einfach scheiße zu Ihren Mitarbeitern, was kann den Apple als einer der Kunden alleine daran ändern? Dazu müsste Samsung, Sony, Panasonic, LG, Apple, Gigabyte, HP, Dell, MSI, EVGA, Foxconn usw erst mal etwas dagegen tun wollen, geschweige den der chinesische Staat.

      Also hört auf zu trollen und macht die Augen auf!

      06. Okt 2012 | 19:33 Uhr | Kommentieren
  • Mak

    Da muss ich auch rechtgeben . Es ist absolut kein Apple Problem . Alle großen produzieren dort . Aber ein unternehmen was sich für so viel besser hält wie Apple sollte dort handeln . Oder doch weiter Milliarden zur Seite Schaufeln und sie dem wirtschAftskreislauf entziehen und am besten den aktionären Fette Dividende Zahlen . Kapitalismus tötet

    07. Okt 2012 | 0:26 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen