Pentagon will zukünftig auf iPhone und iPad setzen

| 8:23 Uhr | 1 Kommentar

Das Pentagon plant den Kauf von 162.500 Smartphones und Tablets auf Basis von iOS und Android. Wie aus einem aktuellen Dokument hervorgeht, will das US Verteidigungsministerium BlackBerry den Rücken zukehren und zukünftig auf andere System setzen.

Wie die Washington Post berichtet, will das Pentagon erstmals ihr Netzwerk für iPhone, iPad und Android-basierte Geräte öffnen. Das US Verteidigungsministerium sucht derzeit nach einer Verwaltungsmöglichkeit für mindestens 162.500 Geräte, allerdings mit der grundsätzlichen Möglichkeit dieses auf 8 Millionen Geräte zu erweitern. Nach einem Jahr sollen bereits 262.500 Geräte verwaltet werden.

Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass RIM mit der US Polizeibehörde einen weiteren Großkunden verloren hatte.

Kategorie: iPad

Tags: , ,

1 Kommentare

  • Ray

    RIM war jahrelang das sicherste und stabilste MobileOS… es könnte auch heute noch locker mit iOS und Android konkurrieren, wenn man 2007 den Trend erkannt und RIM weiter entwickelt hätte. Jetzt ist es zu spät.

    31. Okt 2012 | 9:04 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen