Eddy Cue will iOS 6 Maps so schnell wie möglich verbessern

| 21:22 Uhr | 14 Kommentare

Mit iOS 6 setzt Apple erstmals auf eine eigene Karten-Applikation. Google Maps wurde buchstäblich rausgeschmissen und eine Apple eigene Lösung implementiert. Der Start von iOS 6 Maps lief holprig und sicherlich nicht so, wie ursprünglich gedacht. Apple CEO Tim entschuldigte sich sogar dafür, dass Apple einen misslungenen Start hingelegt hat.

Dies war unter anderem ein Grund dafür, dass Scott Forstall Apple verlassen wird. Eddy Cue übernahm das Karten-Ressort vom ehemaligen iOS-Chef. Gestern wurde bekannt, dass Cue mit Richard Williamson einen weiteren Maps-Verantwortlichen gefeuert hat.

Bloomberg bringt nun mehr Licht in die Angelegenheit. Eddy Cue, der neue Karten-Chef nimmt Tempo auf und will die App so schnell wie möglich verbessern. Nachdem er Richard Williamson gefeuert hat, fordert er nun seine Karten-Partner auf, das Material zu verbessern, um nicht weiter Boden an Google zu verlieren. Eine Person, die mit der Materie vertraut ist und nicht näher genannt werden möchte, berichtet, dass Cue den Kartenlieferant TomTom aufgefordert hat, aktualisiertes Kartenmaterial so schnell wie möglich bereit zu stellen.

Eins steht fest. Apple steht mit seiner Karten-App nach wie vor in der Kritik und unter Druck. Eddy Cue wird alles daran setzen, die Missstände so schnell wie möglich zu beseitigen.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

14 Kommentare

  • Phoneman

    Wär ganz gut, das Image von Apple ist wegen der Karten App sehr angeschlagen, ich hoffe sehr schnelle Verbesserung – immerhin ein bisschen hat sich schon was getan

    28. Nov 2012 | 21:26 Uhr | Kommentieren
    • Mike

      Nicht nur wegen der Karten App 😉

      28. Nov 2012 | 23:12 Uhr | Kommentieren
    • Joe

      Wer sagt, dass das Image angeschlagen ist? Die Journalisten bzw. Medien? Das Problem wurde doch künstlich größer geredet, als es wirklich ist. Wie oft braucht man das Kartenmaterial in der Woche/im Monat/täglich? Aber man hat ja wieder etwas gefunden, wo eine Firma und deren Produkte einfach schlecht ist. 100.000 Möglichkeiten sind vorhanden, die auch sehr gut funktionieren, aber was passiert: Ach, weißt du das Kartenmarterial ist aber Scheiße…Ich kann es nicht mehr hören!

      29. Nov 2012 | 11:31 Uhr | Kommentieren
      • edvaar

        Du bist nur ein iPhone Nutzer von vielen. Weil du die Kartenapp. selten benutzt heist es nicht, dass es für alle anderen genauso gilt!

        Ich dagegen nutze es fast jeden Tag und damit stehe ich sicherlich nicht alleine da und bin in der Hinsicht absolut angepisst und will das iOS 5 wieder zurück haben. Es ist einfach dreist und dumm eine unausgereifte App. hinzustellen die bessere Alternative „Googlemaps“ komplett raus zu nehmen, obwohl der Vertrag noch läuft und dazu noch den downgrade des iOS zu unterbinden.

        In meinen Augen geht es da für Apple langsam aber stetig immer weiter nach unten!

        12. Dez 2012 | 8:28 Uhr | Kommentieren
  • Flinx

    Marginal. Vor 2 Monaten habe ich über 50 POI-Verbesserungen in meiner Umgebung übermittelt. Nichts davon ist umgesetzt. Die Kartendaten sind auch schon nicht mehr aktuell. Aus meiner Sicht ist das nach wie vor ein Desaster.

    28. Nov 2012 | 21:43 Uhr | Kommentieren
    • edvaar

      dito

      hatte auch schon mehrere Korrekturen abgeschickt. Keines von diesen wurde übernommen und das obwohl es schon einige Monate alt ist.

      12. Dez 2012 | 8:30 Uhr | Kommentieren
  • Lugens

    Ich finde die App gar nicht so schlecht, sondern ausgesprochen gut.
    Im Standard Modus sind die vektorisierten Daten sehr schnell geladen, was besonders auffällt wenn man gerade kein 3G oder LTE Empfang hat.
    Im Satellitenmodus sehe ich auch kaum Schwächen wenn ich mir große Teile von Berlin, aber auch Süd-ost Brandenburg, bzw. Nord-ost Sachsen anschaue. Im Gegenteil, da wo Google 2-3 oder gar 5 Jahre alte Karten hat ist das Apple Material teilweise nur wenige Monate alt.

    Meint Lugens

    28. Nov 2012 | 22:18 Uhr | Kommentieren
    • Mike

      Such mal Schweiz ab 😉

      28. Nov 2012 | 23:12 Uhr | Kommentieren
  • Aenduin

    Wie hier Leute mit Superlativen um sich schmeißen… „sehr angeschlagen“es Image!?, „…ein Desaster.“!?

    Eine Meinung zu äußern ist ja ein wunderbares und schützenswertes Recht, aber könnt ihr euch nicht kurz mal Gedanken zu eurer eigenen Meinung machen bevor ihr sie mitteilt!?

    Apple ist je nach dem welcher Agentur man glaubt die zweit- bzw. wertvollste Marke International! Dieser Wert bestimmt sich vor allem durch das Image. Und dabei geht es nicht fehlerfrei zu sein oder zu bleiben sondern schnellstmöglich diese zu realisieren und zu beheben. Dies tut Apple vorbildlich.

    Die Karten-App ist ohne Zweifel ein Geschmackssache, aber eben auch ohne jeden Zweifel KEIN „Desaster“. Die Navigation funktioniert in den meisten Fällen sehr zuverlässig und nach aktuellen Verhältnissen, die App arbeitet flüssig und bis auf das grafische „Sahnehäubchen“ (aber das bleibt Geschmackssache) ist sie auch ordentlich gestaltet. Also eine schnelle weitgehend zuverlässige Karten-App als Desaster zu bezeichnen ist schon sehr fragwürdig. Wie sieht bei dir eine gute Umsetzung aus? Zudem handelt es sich um ein Navigationshilfsmittel nicht um einen 3D-All-in-one-Weltatlas! Das ganze zusätzliche Satelliten- und 3D-Bildmaterial ist doch bloß Spielerei (auch wenn es schön ist wenn es gut aussieht)!?

    28. Nov 2012 | 23:16 Uhr | Kommentieren
    • Jabba

      Nein. Man darf mit Recht die Superlative verwenden…
      Ich habe der App viele viele Chancen gegeben. Und ab und an hat die App die Chancen genutzt. Leider nur ab und an.
      Es fehlen wirklich MASSIV Straßen/Neubaugebiete/POIs. Vor allem in Städten <50.000
      Die Navigation ist sehr oft totale Katastrophe. Es werden krasse Umwege eingeschlagen, obwohl es kein Grund gibt. Und und und. Wirklich schlimm.
      Zum Navigieren nehme ich dann doch Google

      28. Nov 2012 | 23:38 Uhr | Kommentieren
    • Antwort

      Es ist ein Desaster über die Hälfte meiner Anfragen fehlerhaft oder einfach nicht gefunden also natürlich ein großes Desaster

      28. Nov 2012 | 23:46 Uhr | Kommentieren
  • mr.-antimagnetic

    „Eddy Cue will“ – ich will auch viel , Weltfrieden wäre nicht schlecht oder evtl.
    mein 5er iPhone auf das ich nun schon 6
    Wochen warte , aber vielleicht kommt ja alles zusammen..

    29. Nov 2012 | 8:30 Uhr | Kommentieren
  • manuel

    neubaugebiete?? lol seit über 6 mt. ist apple immer noch veraltet und findet die häuser nicht, weil auf der karte von google immer noch ein haufen schrott ist und kein neubau.. also wo ist der unterschied?
    zudem hat apple den besten verkehrsdienst. einmal verkehr sagen bei siri und ich weiss zu 100% wo ich sicher stau habe…

    29. Nov 2012 | 13:00 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen