Project Azalea: Eine TSMC-Chip Fabrik für Apples A-Prozessoren?

| 7:33 Uhr | 0 Kommentare

Bereits vor ein paar Tagen haben wir darüber berichtet, dass die Unternehmensberatung Deloitte im Kundenauftrag ein Baugrundstück suchen soll, auf dem eine Chip-Fabrik errichtet werden kann. Auch wenn der Auftraggeber nicht genannt wurde, kamen schnell Spekulationen auf, wonach es sich um Apple handeln könnte. Der Grund für die Gerüchte ist unter anderem, dass sich Apple weiter von Samsung abwenden und zukünftige Chips von TSMC herstellen lassen möchte. Der Hersteller aus Taiwan könnte daran interessiert sein, in Kooperation mit Apple in den USA eine Chip-Fabrik zu bauen.

Wie The Oregonian berichtet, buhlen Verantwortliche im Bundesstaat Oregon und im Bundesstaat New York um das sogenannten Project Azalea, hinter dem sich die zukünftige Fabrik für Halbleiter verstecken soll. Aus Dokumenten gehe hervor, dass die Fabrik auf einem 2.972.800qm großen Gelände entstehen und mehr als 1.000 Mitarbeiter beschäftigen soll. Das Investitionsvolumen liege bei mehreren Milliarden US Dollar.

EETimes glaubt daran, das es sich bei dem Unternehmen hinter Azalea um TSMC handelt, dem Fertiger, mit dem Apple zukünftig seine Prozessoren für iPhone, iPad und iPod touch herstellen möchte. Bereits mehrfach haben wir im Laufe des Jahres darüber berichtet, dass Apple die Produktion seiner A-Chips auf TSMC verlagern möchte. Im kommenden Jahr könnte die Produktion bereits starten.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen