Apple vs. Greenlight: Zwischenerfolg für Investor Einhorn

| 16:55 Uhr | 4 Kommentare

Als wir vor einigen Jahren damit angefangen haben, uns mit dem Themen Apple, iPhone, Mac, iPod touch etc. zu beschäftigen und darüber zu berichten, haben wir nicht daran gedacht, uns Jahre später mit Patentrechtsstreitigkeiten bzw. mit Geschehen rund um die Apple Aktie intensiver beschäftigen zu müssen. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

David Einhorn, Präsident von Greenlight Capital, möchte verstärkt von den 137 Milliarden Dollar Barreserven von Apple profitieren. Aus diesem Grund hat er den Hersteller aus Cupertino unter anderem verklagt. Apple CEO Tim Cook nannte es nur „silly sideshow„. Nun hat das Gericht Einhorn Recht gegeben und einen von Apple selbt eingebrachten Antrag auf dem am 27. Februar stattfindenden Aktionärstreffen verhindert.

Greenlight Capital hält Apple Aktien im Wert von 1,3 Millionen Dollar, dies entspricht einem Gesamtwert von 0,12 Prozent des Unternehmens. Zwar zahlt Apple seit vergangenem Jahr erstmals seit 1995 wieder eine Dividende, doch dies ist dem Investor nicht genug.

Apple hat angekündigt, verteilt auf drei Jahre eine Dividende von insgesamt 45 Milliarden Dollar auszuzahlen. David Einhorn wünscht sich jedoch zusätzlich die Ausgabe von Vorzugsaktien, die ihm zwar kein Stimmrecht einbringen, jedoch eine erhöhte Dividende.

Apple wollte einen Antrag auf der diesjährigen Aktionärsversammlung einbringen, mit dem festgelegt wird, dass Vorzugsaktien nur ausgegeben werden, wenn die Aktionäre zustimmen. Diesen Antrag hatte Apple mit zwei weiteren Abstimmungspunkten verknüpft, denen Einhorn sogar zustimmte. Dem dritten Punkt zu den Vorzugsaktien jedoch nicht. Vor Gericht erhielt Einhorn nun recht und er verhindert nun die Abstimmung darüber.

Ob dies Einhorn jedoch entscheidend weiter bringt, bleibt abzuwarten. Apple könnte in einem zukünftigen Aktionärstreffen die Abstimmung gesondert zur Abstimmung bringen. Apple zeigte sich nicht besonders erfreut über den Gerichtsentscheid. (via)

4 Kommentare

  • LJ0815

    Lächerlich! Sch**ß geldgierige Bonzen!!! Was soll denn das?! Lasst Apple doch einfach mit dem Geld arbeiten und nehmt es Ihnen nicht weg! Mann o mann… Selbst wenn man in die (Apple Inc.) investiert kann man nicht die Welt an Auszahlungen erwarten!

    25. Feb 2013 | 18:11 Uhr | Kommentieren
    • Timo

      0,12 Prozent … der Einhorn soll sich mal nichts einbilden!

      25. Feb 2013 | 18:20 Uhr | Kommentieren
  • Tacki

    Der Teufel kackt bekanntlicherweise immer auf den dicksten Haufen!

    25. Feb 2013 | 18:21 Uhr | Kommentieren
  • TheMaddinHD

    1‰=137mio $ +0,2‰=27,4mio $ =164,4mio$ also nicht gerade wenig

    25. Feb 2013 | 19:30 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen