Apple Verantwortliche müssen das drei- bis fünffache ihres Grundgehalts in AAPL-Aktien halten

| 17:59 Uhr | 0 Kommentare

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Vorstandsmitglieder sowie der Aufsichtsrat Aktien bzw. Aktienoptionen des Unternehmens halten. Apple hat dieser Tage die Richtlinien für genau diesen Fall überarbeitet.

Wie aus den „Stock Ownership Guidelines“ hervorgeht, regelt Apple die Bestimmungen für den CEO, für die verantwortlichen Mitarbeiter (Executive Officers) sowie für den Aufsichtsrat (nicht bei Apple beschäftigt). Es heißt, dass der CEO und somit in diesem Fall Tim Cook, das zehnfache seines Basisgehalts als AAPL Aktien halten muss. Verantwortliche Mitarbeiter sind angehalten, das dreifache ihres Gehalts an Apple Aktien zu halten und Aufsichtsratsmitglieder müssen das fünffache ihrer jährlichen Aufwandsentschädigung an AAPL-Aktien halten.

Im laufenden Jahr wird Apple CEO Tim Cook ein Basisgehalt von 1,4 Millionen Dollar erhalten, Jony Ive, Phil Schiller und Co. erhalten 875.000 Dollar und alle Aufsichtsratsmitglieder, die nicht bei Apple angestellt sind, erhalten eine Entschädigung von 50.000 Dollar. Die neuen Bestimmungen für die Executive Officers sind seit dem 06. Februar 2013 gültig, für Cook und den Aufsichtsrat gelten diese bereits seit November 2012. (via)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen