iWatch soll auf iOS basieren, angepeilte Akkulaufzeit 4 – 5 Tage

| 19:58 Uhr | 4 Kommentare

Kaum hat Bloomberg seine jüngsten Erkenntnisse rund um die sogenannte iWatch geteilt, laut der Nachrichtenagentur soll die intelligente Armbanduhr dieses Jahr auf den Markt, greifen die Kollegen von The Verge das Thema auf und reichern dieses mit eigenen Informationen an.

ipod_nano_watch

Laut The Verge haben eigenen Quellen bestätigt, dass die iWatch dieses Jahr auf den Markt kommen soll. Das Gesamtprojekt soll von Apples Design-Chef Jony Ive angeführt werden, der zusammen mit 100 Mitarbeitern an der iWatch arbeitet. Weiter heißt es in dem Bericht, dass sich Apple dazu entschlossen hat eine „überarbeitetes iOS“ auf der Armbanduhr laufen zu lassen und nicht so ein proprietäres System wie auf dem kleinen quadratischen iPod nano.

Probleme soll es derzeit noch bei der Akkulaufzeit geben. Das angepeilte Ziel sind mindesten 4 bis 5 Tage, allerdings schaffen die aktuellen Prototypen gerade mal 2 Tage. Zudem muss Apple noch iOS für das iPhone dahingehend anpassen, dass iPhone und iWatch miteinander perfekt harmonieren. Sollte Apple tatsächlich planen, die iWatch noch dieses Jahr auf den Markt zu bringen, so bleiben dem Hersteller aus Cupertino noch ein paar Monate, um die Verbesserungen herbei zu bringen.

Kategorie: Apple

Tags:

4 Kommentare

  • iSwitzerland

    Im überarbeiten iOS sehe ich keinen Sinn, da ist das Display viel zu klein dafür. Und für irgendwas hat man ja das iPhone.

    04. Mrz 2013 | 20:38 Uhr | Kommentieren
    • Eric

      “ das Display viel zu klein “ – na darum wird es ja überarbeitet …

      05. Mrz 2013 | 0:29 Uhr | Kommentieren
  • Benne

    Ich glaube nicht an eine Veröffentlichung dieses Jahr.

    Liebe Grüße Benne

    04. Mrz 2013 | 21:32 Uhr | Kommentieren
  • Frimpe

    Benne, geglaubt wird in der Kirche!

    05. Mrz 2013 | 11:03 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen