iBookstore Preisabsprache? Tim Cook wird vermutlich zeugenschaftlich vernommen (Update)

| 18:14 Uhr | 0 Kommentare

ibooks27022012

Bereits vor knapp einem Jahr hat das US-Justizministerium eine Klage gegen Apple wegen angeblicher Preisabsprachen für Bücher im iBookstore eingereicht. Zwar konnten die Verlagshäuser eigenständig die Preise für ihre iBooks festlegen, gleichzeitig durften sie ihre e-Books jedoch auf anderen Plattformen (z.B. Amazon) nicht preiswerter verkaufen. Mit den betroffenen Verlagshäusern konnte sich das US-Justizministrium bereits einigen, mit Apple jedoch nicht, so dass es im Sommer dieses Jahres auf ein Verfahren hinausläuft.

Wie Bloomberg nun zu Ohren gekommen ist, wird vermutlich auch Apple CEO Tim Cook in diesem Verfahren zeugenschaftlich vernommen. Cooks mögliche Vernehmung wurde in einer Anordnung seitens Richterin Denise Cote offenbart, die die Unterlagen des Verfahrens gesichtet hat. In einer Telefonkonferenz am 13. März zwischen der Richter und den Beteiligten soll abschließend geklärt werden, ob Cook aussagen muss.

Update 13.03.2013 18:45 Uhr: Mittlerweile steht fest, dass Tim Cook im Verfahren aussagen muss. In einer vierstündigen Vernehmung muss sich Cook vor Gericht verantworten. Das Gericht ist davon überzeugt, dass Cook relevante Informationen zu diesem Verfahren besitzt. Es sei sehr wahrscheinlich, dass Cook mit dem verstorbenen Steve Jobs über das Thema gesprochen habe. (via)

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen