iOS 7 Konzept: Gefallen euch die Animationen?

| 10:45 Uhr | 5 Kommentare

Noch werden ein paar Wochen ins Land ziehen, bis Apple einen ersten Ausblick auf iOS 7 gibt. Im April solltet ihr nicht mehr mit einer Keynote rechnen. Frühestens im Mai lädt Apple zur nächsten Pressekonferenz. Ob dann allerdings schon iOS 7 auf der Tagesordnung steht oder im Juni zur WWDC 2013 vorgestellt wird, bleibt abzuwarten. Die Einladungen zur WWDC 2103 sollten noch diesen Monat folgen.

Woche für Woche tauchen derzeit iOS 7 Konzepte auf (z.B. hier, hier oder hier), mit denen sich Entwickler, die Jailbreak-Szene oder Designer Gedanken dazu machen, wie Apple iOS 7 verbessern könnte.

Zum Start in den heutigen Sonntag haben wir ein neues iOS 7 Konzept für euch parat, welches mit vielen kleinen Animationen das mobile Betriebssystem bereichern soll.

So richtig überzeugen kann uns das iOS 7 Konzept nicht. Was haltet ihr von den Animationen? Gefällt euch die Umsetzung.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

5 Kommentare

  • Felix Trost

    Das Konzept ist meiner Meinung nach Müll. Es ist ja schon bekannt, dass es nicht mehr so verspielt sein soll. Das öffnen eines Ordners wird es so ganz bestimmt nicht geben.
    Neue Nachrichten aus einer App ziehen? Warum?! Dafür gibt es schon die Mitteilungszentrale…
    Alle Apps auf einmal zu schließen wäre eine gute Idee, jedoch ohne den Balken. Aber wozu überhaupt, es soll ja angeblich keine Akku Laufzeit verbrauchen, was ich aber etwas bezweifle 😉
    Also im ganzen gibt es gute Ideen in diesem Konzept aber auch sehr viel Müll.

    14. Apr 2013 | 11:24 Uhr | Kommentieren
    • Jabba

      Ja. Im Grunde ist alles zu verspielt. Diese Animationen dauern zu lange. Alles nicht wirklich praktisch.

      Und wofür das Schließen aller Apps? Die Apps im „Hintergrund“ verbrauchen fast kein extra Strom. Es sei denn, es sind echte Multitasking-Apps wie ein Audio-Player, Passbook und co. Die Restlichen Apps benötigen nur Speicherplatz. Und um diesen Arbeitsspeicher zu halten, bedarf es minimalsten Einsatz von Energie. Also eine eher unnötige Funktion in meinen Augen

      14. Apr 2013 | 12:45 Uhr | Kommentieren
      • MrUNIMOG

        Ich finde, dass die Kill-all Funktion das einzig Sinnvolle an diesem Konzept ist. Zwar nicht wegen Akkulaufzeit, aber viele offene Apps fressen eben schon ziemlich viel Arbeitsspeicher.

        15. Apr 2013 | 14:55 Uhr | Kommentieren
  • holger

    Vor allem wäre so ein kleinteiliges rumgetippe auf der Statusleiste viel zu frickelig. Man trifft net und öffnet damit Apps etc.

    14. Apr 2013 | 20:32 Uhr | Kommentieren
  • peter

    Ich finde das Konzept ziemlich gut. Wichtige Punkte wurden beachtet. WLAN kann man somit per Klick sofort einschalten ohne in den Einstellung suchen zu müssen und auch das mit den Emails gefällt mir sehr gut. Einfach kurz eine App aufziehen und einen Überblick haben. Was auch genial ist: Das beenden von Apps die noch im Hintergrund laufen. Mit einem Klick alles gleichzeitig beenden, einfach schnell und leicht. Ich frage mich eh warum Apple so viel an diesem mittlerweile langweiligem iOS nicht geändert hat. iOS kann viel zu wenig und bietet kaum Platz für Individualisierung des Nutzers.

    24. Apr 2013 | 13:56 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.