Apple verbietet bestimmte emoji-Zeichen in App-Beschreibungen

| 18:14 Uhr | 2 Kommentare

Einem aktuellen Bericht zufolge, hat Apple die iTunes Connect (Portal zum Einreichen von Apps zum App Store) Richtlinien angepasst. Bestimmte Zeichen dürfen für App-Beschreibungen nicht mehr verwendert werden. Stattdessen müssen Entwickler bei übermittelten App-Updates auf Standard-Zeichen setzen.

app_beschr_emoji

Wie Appleinsider berichtet, ist nicht exakt bekannt, seit wann diese neue Regelung gilt. Wie die Entwickler von TapeACall berichten, konnten Entwickler vor zwei Wochen bestimmte emoji-Zeichen noch für ihre App-Beschreibung nutzen, dies ist nun nicht mehr der Fall.

Wie auf dem Screenshot zu sehen ist, macht Apple darauf aufmerksam, dass bestimmte Zeichen, wie z.B. ein Häkchen, eine Explosion oder eine Sprechblase nicht mehr erlaubt sind. Ob dies die einzigen Zeichen sind, die „gestrichen“ wurden, muss noch geklärt werden.

Entwickler nutzen Sonderzeichen in ihren App-Beschreibungen zum Beispioel für Aufzählungen neuer Funktionen. Diese werden mit einem vorangestellten Häkchen aufgelistet. Warum sich Apple zu dieser Maßnahme entschieden hat ist unbekannt. Gut möglich, dass dies zu einer Vereinheitlichung führen soll.

Kategorie: App Store

Tags: ,

2 Kommentare

  • Egon der Dritte

    Dieser „emoji“/Emoticon-Rotz gehört auch weggemacht. Das ist was für 13jährige, und sollte daher in der Sek1 verbleiben.

    23. Apr 2013 | 18:33 Uhr | Kommentieren
    • Jabba

      Ich kenne genug Senioren, die Emoticons noch sehr gerne einsetzen… Warum nicht einfach eine verspielte Nachricht an den Partner senden und diese mit solch süßen und verspielten Bildern verzieren?

      24. Apr 2013 | 7:56 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen