Erstmals mehr Smartphones als normale Handys verkauft, iPhone mit 17,3 Prozent Marktanteil

| 14:56 Uhr | 0 Kommentare

Das erste Quartal 2013 gehört längst der Vergangenheit an und zahlreiche Unternehmen haben ihre Quartalszahlen für die Monate Januar bis März 2013 veröffentlicht. So gab Apple beispielsweise unter der Woche bekannt, dass das Unternehmen im fiskalischen Q2/2013 insgesamt 37,4 Millionen iPhones verkaufen konnte.

idc_q1_2013_1

Dies und die starken Smartphone-Verkäufe anderer Hersteller führte dazu, dass in den ersten drei Monaten des Jahres 2013 erstmals mehr Smartphones weltweit verkauft wurden als normale Handys. Der weltweite Mobilfunkmarkt wuchs um 4 Prozent im Jahresvergleich. 418,6 Millionen Mobiltelefone im Q1/2013 stehen 402,4 Millionen Geräte im Q1/2012 gegenüber.

216,2 Millionen dieser Mobiltelefone waren Smartphones (51,6 Prozent). Im Jahrevergleich legte der Smartphonemarkt um 41,6 Prozent zu.

idc_q1_2013_2

Samsung liegt bei den Smartphoneverkäufen im ersten Quartal mit 70,7 Millionen Einheiten auf Platz 1. Dahinter folgen Apple (37,4 Millionen), LG (10,3 Millionen), Huawei (9,9 Millionen), ZTE (9,1 Millionen) und Andere (78,8 Millionen). Blickt man auf den gesamten Mobilfunkmarkt, so ist Apple dritt-größter Hersteller. Nur Samsung (115 Milionen Geräte) und Nokia (61,9 Millionen Einheiten) liegen vor Apple. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.