Apple präsentiert OS X Mavericks mit 200 neuen Funktionen

| 21:57 Uhr | 16 Kommentare

osx_mavericks

Nicht nur iOS 7 hat Apple im Rahmen der WWDC 2013 Keynote vorgestellt, auch über die Zukunft von OS X wurde gesprochen. Die Zukunft heißt OS X Mavericks. 200 neue Funktionen hat Apple in die kommende Version von OS X gepackt. Die zehnte Version von OS X (10.9) bringt unter anderem Karten und iBooks auf den Mac. Darüberhinaus gibt es Finder-Tags und -Tabs und ein verbessertes MultiDisplay Support für Power-User, Unter der Haube hat Apple auch deutlich an der Architektur geschraubt. Zahlreiche neue Technologien sollen beispielsweise dafür sorgen, dass der Mac energieeffizienter arbeitet.

„Der Mac ist kontinuierlich schneller gewachsen als die PC-Industrie und OS X bleibt auch weiterhin das innovativste und am einfachsten zu bedienende Betriebssystem der Welt,“ sagt Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple. „OS X Mavericks ist unsere bisher beste Version und bietet eine neue Karten- und iBooks-App, Finder-Tags und -Tabs, erweiterte Multi-Display Unterstützung, leistungssteigernde und energiesparende Funktionen und einen völlig neuen Safari-Browser.“

Karten: Die Karten-App landet auf dem Map. Vektor-Grafiken, 3D-Ansichten, Flyover, alles, was ihr von iOS kennt, erhaltet ihr auch demnächst auf dem Mac. Mit der Karten für OS X App könnt ihr zum Beispiel eine Route anlegen und euch im Anschluss auf das iPhone für die Wegbeschreibung schicken.

iBooks: iBooks für den Mac war längst überfällig. Endlich könnt ihr mit dem Mac auf den iBookstore zugreifen und eure Bücher lesen. Auch Schulbücher können auf dem Mac betrachtet werden. iBooks arbeitet außerdem nahtlos über alle Geräte eines Nutzers hinweg, sodass dieser ein Buch auf seinem Mac lesen, Notizen oder Hervorhebungen vornehmen kann und im Anschluss auf dem iPad genau dort weiterlesen kann, wo er aufgehört hatte.

Finder: Im Finder habt ihr demnächst genau wie Safari mehrere Tabs zur Verfügung. Über Tags könnt ihr Dateien markieren, so dass sich diese besser ordnen und finden lassen.

Multi-Display: OS X Mavericks macht die Verwendung von mehreren Display noch einfacher. Die Menüleiste und das Dock sind auf allen Displays verfügbar und Nutzer können jetzt sehr einfach Apps in Fenster- oder Vollbild-Darstellung auf jedem Display, das sie auswählen, verwenden, ohne dass dafür eine Konfiguration nötig wäre. Sehr cool ist die Möglichkeit, dass ihr einen HDTV über AppleTV und AirPlay als zweiten Bildschirm nutzen könnt.

Safari: Apple hat Safari neue Technologien spendiert, damit ihr noch schneller im Internet unterwegs sein könnt.

iCloud Keychain: Log-In Informationen von Webseiten, Kreditkartennummern und Wi-Fi-Passwörter eines Nutzers werden laut Apple sicher gespeichert und auf allen Geräte des Anwenders synchronisert, sodass dieser sie sich nicht mehr merken muss. Die Informationen sind immer mittels AES-256 Verschlüsselung geschützt sobald sie auf dem Mac gespeichert und auf die Geräte geschickt werden. Das ganze erinnert an die App 1Password.

Weitere Neuerungen

  • einen aktualisierten Kalender, der die Integration von Karten, durchgängiges Scrollen, sodass man Wochen und Monate überfliegen kann, und einen neuen Inspector, für die vereinfachte Erstellung und Bearbeitung von Events, hinzufügt
  • interaktive Benachrichtigungen, die es dem Anwender ermöglichen auf eine Nachricht zu antworten, einen FaceTime Anruf anzunehmen oder sogar eine E-Mail zu löschen ohne die App zu verlassen, die er in diesem Moment nutzt. Webseiten können nun Benachrichtigungen nutzen, um den Nutzer über die neuesten Nachrichten, Ergebnisse und andere Informationen auf dem Laufenden zu halten. While You Were Away-Benachrichtigungen stellen sicher, dass man sieht, was passiert ist während sich der Mac im Ruhezustand befand; und
  • Xcode 5, mit leistungsstarken, innovativen neuen Werkzeugen für Entwickler die jeden Aspekt der App-Performance und des Energieverbrauchs messen und das Testen von Apps unterstützen.

Eine Vorabversion von OS X Mavericks steht eingetragenen Entwicklern ab sofort zur Verfügung. Die finale Version für Jedermann kann ab Herbst dieses Jahres über den Mac App Store geladen werden.

Kategorie: Mac

Tags: ,

16 Kommentare

  • Dingsda

    sauber

    10. Jun 2013 | 22:04 Uhr | Kommentieren
  • Kevin

    nice

    10. Jun 2013 | 22:06 Uhr | Kommentieren
  • Steijner[Original]

    Und was kostet der Spaß?

    10. Jun 2013 | 22:09 Uhr | Kommentieren
    • Steijner

      17,99 Euro 🙂

      10. Jun 2013 | 23:53 Uhr | Kommentieren
      • David

        Hat noch keiner von Apple gesagt, ob und wieviel es kostet. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es umsonst angeboten wird!
        Sie haben ja gesagt available for download in fall, dasselbe bei iOS 7, was ja definitiv umsonst sein wird (haben bei der Keynote gesagt, dass die kostenlosen Updates von iOS so toll seien mit neuen Funktionen und es wäre auch mehr als absurd).

        11. Jun 2013 | 16:03 Uhr | Kommentieren
  • Stema

    Brutalst gut! Wann ist endlich Herbst?

    10. Jun 2013 | 22:12 Uhr | Kommentieren
    • Benjamin

      Zwischen Sommer und Winter.

      10. Jun 2013 | 22:27 Uhr | Kommentieren
  • Schlobbe

    Nur falls ihr es euch auch gefragt habt: Mavericks ist ein kalifornisches Surfgebiet: http://de.wikipedia.org/wiki/Mavericks_(Surfspot).

    Nicht gemeint ist das mutterlose Kalb, aber das gibt bestimmt noch ein paar coole Witze…

    10. Jun 2013 | 22:12 Uhr | Kommentieren
  • Schlobbe

    Schade natürlich, dass nicht von ZFS die Rede war. Immerhin – Tabs im Browser sind definitiv eine Verbesserung. Wofür Tags für Dateien sinnvoll sind, erschließt sich mir noch nicht. Und die iCloudKeychain – warum habe ich mir neulich 1Password geshoppt? Und was wussten die Entwickler von 1Password, als sie sich entschieden, die weitere Entwicklung bis nach der WWDC zu verschieben?

    10. Jun 2013 | 22:18 Uhr | Kommentieren
  • Tristanx

    Werden jetzt gekaufte Mac’s gratis auf Mavericks upgedatet?

    10. Jun 2013 | 22:18 Uhr | Kommentieren
  • high five

    Ich finde die Keynote ist sehr ungenau gewesen… kaum Preise und bei den Zeitpunkten der Veröffentlichungen sind sie auch sehr vage geblieben !!! Mega unbefriedigend !!!
    Davon mal ganz abgesehen das Design von iOS 7 ist der HAMMER finde ich !!

    10. Jun 2013 | 22:20 Uhr | Kommentieren
  • Andre

    … mega-dämlich, der Kommentar… mal abgesehen vom HAMMER…

    10. Jun 2013 | 23:03 Uhr | Kommentieren
  • Steijner

    Ob man z.B. direkt von Lion auf Mavericks updaten kann? Oder sogar von Snow Leopard auf Mavericks? Oder muss man ML haben? Weis dazu einer was?

    10. Jun 2013 | 23:54 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      ich weiß es nicht, aber ich vermute von snow leo, wie bisher.

      11. Jun 2013 | 15:29 Uhr | Kommentieren
  • dominik910

    Wann werden dann die neuen Mac Book Pros kommen?

    11. Jun 2013 | 9:44 Uhr | Kommentieren
    • Steijner

      Fall 2013, ähnlich wie bei dem neuen OS, dann werden ebenso die neuen iMacs 2013 late mit Haswell sowie ipad 5 und ipad mini 2 released

      11. Jun 2013 | 14:58 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen