Neue Apple Patente: OLED Sensoren und Sitzanpassung mit dem iPhone

| 7:54 Uhr | 0 Kommentare

Neue Ideen müssen bekanntlich geschützt werden. Apple wurden nun von dem amerikanischen Patentamt zwei weitere interessante technische Einfälle zugesprochen.

OLED Sensoren

In dem ersten Patent zeigt Apple eine Lösung für eine optimierte Darstellung auf OLED Displays. In dem Display eingebaute Sensoren sollen es ermöglichen dynamisch auf einwirkende Änderungen zu reagieren. Die Anpassungen an neuen Gegebenheiten können bei der Umsetzung gezielt auf bestimmte Bereiche des Displays angewendet werden. So könnte durch eine Änderung des Umgebungslichts, eine Regelung der Displayhelligkeit in einem bestimmten Bereich erfolgen. Da die Sensoren in dem Bildschirm integriert sind, ist eine weitaus genauere Regelung möglich, als es der im iPhone eingesetzte Umgebungssensor erlaubt.

Im Vergleich mit einem LCD Display bietet die OLED Technik viele Vorteile. So ermöglicht die organische Leuchtdiode z.B. einen höheren Kontrast, eine schnellere Reaktionszeit und einen optimierten Energieverbrauch. Den Vorteilen steht ein bedeutender Nachteil gegenüber, OLED Displays weisen eine erheblich kürzere Lebensdauer auf. Ungünstig ist zudem, dass die Farbpixel unterschiedlich stark Altern. Die damit verbundenen verfärbten Bereiche, könnten mit der in dem Patent beschriebenen Technik erkannt und ausgeglichen werden. Noch verwendet Apple keine OLED Bildschirme, die Patentschrift ermöglicht jedoch einen Einblick in Apples Ambitionen die Technik erfolgreich einzusetzen.

Patent PKW Steuerung 1

In einen weiteren Patent wird der Bedienkomfort bei der Autofahrt bedacht. Der Fahrer soll laut Apple schon beim Einsteigen passend empfangen werden. Für diesen Zweck kommuniziert ein mobiles Gerät mit dem Fahrzeug und übermittelt das Profil der Person. Eine automatische Anpassung von Lenkradhöhe, Sitz- oder Rückspiegelposition soll anschließend den Fahrer nach seinen Vorlieben empfangen. Apples iPhone würde sich für diesen Einsatz anbieten und einen einfachen und individuellen Einsatz ermöglichen.

Die Vorstellung einer Fernbedienung, die Vorlieben und Gewohnheiten speichert, lässt sich nicht nur auf PKWs anwenden. Vorstellbar ist ein Einsatz für eine Heizungs- oder Klimasteuerung wie sie schon mit verschiedenen Lösungen für die Heimautomatisierung eingesetzt werden. Für einen standardisierten Einsatz ist jedoch eine universelle Schnittstelle notwendig, welche mit diesem Patentantrag zumindest einen Grundstein haben könnte. (via)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.