Mac-Verkäufe: leichter Rückgang im aktuellen Quartal

| 11:14 Uhr | 0 Kommentare

retina_macbook_pro_

Die letzten PC-Verkaufszahlen haben gezeigt, dass die Computerverkäufe straucheln. Auch bei den Mac-Verkaufszahlen geht es dieses Jahr leicht bergab, auf wenn der Mac nicht so stark betroffen ist, wie der PC-Markt. Die immer beliebter werdenden Tablets sowie fehlende Updates für das MacBook Pro, den iMac, den Mac mini und den Mac Pro sollen dafür sorgen, dass die Mac-Verkaufszahlen im Jahresvergleich leicht unter den Zahlen des Vorjahres liegen.

Die jüngsten Einschätzungen stammen von der NPD Group. Analyst Gene Munster von Piper Jaffray erwartet für Juli 2013 „konservative“ Verkaufszahlen. Dies bewertet der Analyst als neutral bzw. leicht positiv für Apple. Die weltweiten Mac-Verkaufszahlen für das gesamte dritte Quartal 2013 sollen 5 Prozent unter den Zahlen des Vorjahres liegen.

Im vergangenen Quartal brachte Apple 3,8 Millionen Macs an den Mann und die Frau, Im Q2/2012 waren es 4 Millionen Einheiten. Im dritten Quartal 2012 verkaufte Apple 4,9 Millionen Macs, sollte Munsters Berechnung stimmen, dürften im laufenden Quartal 4,65 Millionen Macs über die Ladentheke wandern.

In den kommenden Wochen dürfte Apple neue Anreize für den Mac geben. Neben einem neuen MacBook Pro, neuen iMac und Mac mini wird der Hersteller aus Cupertino auch den Mac Pro 2013 auf den Markt bringen. Zudem wird OS X Mavericks erwartet. (via)

Kategorie: Mac

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen