EU plant gesetzliche Standards für Ladegeräte von Mobiltelefonen

| 15:19 Uhr | 25 Kommentare

Das EU-Parlament hat sich einstimmig für ein Gesetz zur Einführung einheitlicher Ladegeräte für alle Mobiltelefone entschieden. Der neue Standard soll die Hersteller auf USB-Anschlüsse für ihre Ladegeräte verpflichten und das bisherige Durcheinander beenden, in welchem jeder Technikkonzern eigene Maßstäbe setzen durfte.

iphone5_lightning

Betroffen von dieser Entscheidung wäre primär Apple, dessen Dock-Connector in der EU einen zusätzlichen Adapter erfordert und der auch bei den neuen iPhones beibehalten wurde. Viele andere Anbieter setzen gemäß eines internationalen Abkommens von 2009 bereits USB-Anschlüsse ein. Soll bzw. kann Apple gewzwungen werden, zukünftig einen Micro-USB-Anchluss im iPhone, zu verwenden? Oder wird es aureichen, jedem neu verkauften iPhone einen Lightning auf Micro-USB-Adapter beizulegen?

Die deutsche sozialdemokratische Abgeordnete Barbara Weiler forderte nun von allen EU-Staaten die Implementierung der EU-Parlamentsentscheidung in nationale Gesetze, damit endlich Einheitlichkeit herrschen könne. Die Verbraucher müssten sich dann nicht mehr bei jeder Neuerwerbung eines Mobilfunktelefons auch ein passendes Ladegerät kaufen. Das wiederum würde die Menge an später wiederzuverwertenden Teilen erheblich reduzieren.

Neben diesem Entwurf hat das EU-Parlament auch eine neue Richtlinie für Funkanlagen herausgegeben, welche auf eine konsequentere Ausnutzung der verfügbaren Frequenzen zielt bei einer gleichzeitig minimierten Störungsanfälligkeit. Verbindlich sind diese Parlamentsentscheidungen natürlich nicht. Erst wenn der Europäische Rat und die EU-Kommission zustimmen, können beide Entwürfe in die jeweils nationalen Gesetzgebungsprozesse gehen, was sich noch bis 2014 hinziehen dürfte. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: , , ,

25 Kommentare

  • Tobin

    Wenn dann sollten sie alle zwingen den Lightning Anschluss zu verwenden, da ich den um einiges besser finde als Mini USB.

    29. Sep 2013 | 15:23 Uhr | Kommentieren
    • stony7477

      zumal er in beide richtungen verwendbar ist…………….

      29. Sep 2013 | 15:30 Uhr | Kommentieren
    • andre

      Sorry, diese Arroganz ist doch nicht mehr zu übertreffen.

      29. Sep 2013 | 16:26 Uhr | Kommentieren
    • Marco

      Ich finde das überhaupt nicht arrogant! Es gibt nun mal sehr viele iphones sodass jeder schon ein Kabel dazu hat! Daher ist es auch aus Umweltaspekten eine Überlegung wert, den Standard von Apple zu übernehmen.

      29. Sep 2013 | 16:33 Uhr | Kommentieren
      • dc

        Es gibt viel mehr nicht apple Handys

        29. Sep 2013 | 18:09 Uhr | Kommentieren
  • Kevin

    ich glaub die EU hat andere Probleme als sich über Ladeanschlüße der Mobiltelefone zu kümmern…

    29. Sep 2013 | 15:45 Uhr | Kommentieren
    • DeiffX

      Ach Ja?? Die haben mehr Zeit als Du & Ich zusammen. Wenn Sie z.B. über eine Farbe der Tomate, Krümmung einer Gurke und Größe einer Kiwi rumdiskutieren können, dann auch über zig Millionen betroffenen Ladeanschlüsse………….

      30. Sep 2013 | 11:35 Uhr | Kommentieren
  • Bernhard

    „Die Verbraucher müssten sich dann nicht mehr bei jeder Neuerwerbung eines Mobilfunktelefons auch ein passendes Ladegerät kaufen.“

    Vollkommener Blödsinn, das Ladegerät ist heutzutage immer ein USB-zu-Netzstecker-Anschluss. Selbst bei Apple.

    29. Sep 2013 | 16:06 Uhr | Kommentieren
  • Tony

    Ich glaube es ist langsam zeit für kabelloses Laden !!!

    29. Sep 2013 | 17:14 Uhr | Kommentieren
  • Micha

    Es gibt in Deutschland auch keine wichtigeren Probleme?!
    Echt also warum überlassen die die Entscheidung nicht einfach dem Volk?
    Außerdem ist es Bullshit irgendwas auf Ladegeräte zu beziehen, bei welchem neuen Handy (oder auch gebrauchten) ist kein Ladegerät dabei? Lightning ist meiner Meinung nach fortschrittlicher als mini/mikro-was auch immer usb, und es ist ja nicht so als ob man am anderen ende des kabels keinen USB-Anschluss hätte das man die Geräte nur mit Mac´s oder so synchronisieren könnte. Im Ernst ich versteh das nicht, der Entwurf kam doch schon einmal und hat es nicht geschafft oder (Gesetzesentwurf). Ich finde das das den Unternehmen überlassen sein sollte, welche Anschlüsse sie für die jeweiligen Handys zur Verfügung stellen und wenn die leute „Das Volk“ das nicht gut findet, dann wird die Firma/Marke/AG was auch immer das ziehmlich schnell zu spüren bekommen. In diesem Sinne noch einen schönen Abend und ein Deutschland das sich um die wichtigen Dinge kümmert. Danke

    29. Sep 2013 | 17:36 Uhr | Kommentieren
  • dc

    Der europäische Rat muss -nicht- zustimmen, sondern im trilog der Rat der europäischen Union.

    Europäischer Rat = Merkel
    Rat der eu = Ministerrat.

    29. Sep 2013 | 18:08 Uhr | Kommentieren
  • Atx

    Das wäre ob der technischen Überlegenheit des Lightning Steckers schon tragisch. Klingt aber auch mehr nach DDR

    29. Sep 2013 | 18:33 Uhr | Kommentieren
  • Andre

    … vielleicht sollte man zunächst das Lokuspapier (Pfeile für die Wischrichtung und Angabe der zuerst zu verwendenden Seite) normieren… das wird von ein paar Menschen mehr genutzt…

    29. Sep 2013 | 21:19 Uhr | Kommentieren
  • Shefe

    Die Politik hat sich da zu 100 Prozent rauszuhalten! Märkte sollen sich selber regulieren!

    29. Sep 2013 | 21:41 Uhr | Kommentieren
    • Christoph

      Endlich mal jemand mit einer vernünftigen Einstellung!

      Es wurde noch gar nicht darüber geredet wie der technische Fortschritt eingeschränkt wird dadurch indem man alle Hersteller zwingt den gleichen Stecker zu benutzen.

      Und selbst beim direkten Anschluss am Smartphone gibt es Unterschiede zwischen den USB Standards. Solange ich alles über ein USB-Stecker Netzteil laden kann, was soll’s?

      Außerdem habe ich als Verbraucher immer noch das letzte Wort was ich kaufen will und ich will einen Einheitsbrei vorgesetzt bekommen! Was kommt als nächstes, alle Smartphones haben das gleiche Display und die gleichen Tasten?

      Das mit dem Netzteil nachkaufen ist ein Problem der Feature-Phones, sollen sie Apple und die anderen in Ruhe lassen!

      29. Sep 2013 | 22:34 Uhr | Kommentieren
      • Somaro

        Ihr letzter Satz sagt ja alles:
        Hauptsache Apple wird in Ruhe gelassen.
        Sehr aussagekräftig dieser Satz.

        30. Sep 2013 | 7:56 Uhr | Kommentieren
    • Somaro

      Solche Aussagen können auch nur von jemanden kommen, der die Vorteile und Bequemlichkeit der politischen Regulierung genießen kann.
      Sie können ja mal nach „freie Marktwirtschaft“ googlen. Oder schauen sie in die USA um nachzuschauen was passiert, wenn man alle Regulierungen Gewinnorientierten Unternehmen überlässt.
      .
      Ach so, Sie haben das nur gesagt weil es Ihren Lieblingskonzern betrifft? Okay, dann habe ich natürlich Verständnis für diese voreingenommene und unwissende Einstellung.

      30. Sep 2013 | 7:49 Uhr | Kommentieren
  • Sebastian

    Ich frage mich echt, was manche Leute hier auf dieser Seite zu suchen haben.
    Macerkopf.de !!! Na ? Sagt euch das was ? Schon mal sämtliche News hier durchgelesen ??? Das ist ne Seite die sich lustigerweise mit Apple beschäftigt! Warum zur Hölle treiben und schreiben sich hier Leute rum die anscheinend nichts besseres zu tun haben als Apple zu kritisieren oder deren Anhänger. Diesen Scheiß sollte man regulieren und alle Poser die hier anscheinend von irgendwelchen Androiden infiziert sind! Objektive Kritik sieht jedenfalls anders aus @Somaro z.B. …Das ist nur noch zum würgen. Und ja ich bin auch gegen diese Einheitsbrei-USB-Kacke. Und ja auch ich habe ein iphone. Na und ? Muss ich mich deswegen jetzt schon vollmachen lassen ?Traurig! Wenn ihr eh alles kacke findet was mit Apple zu tun hat dann geht nicht auf Apple-Seiten! Einheitliche Ladekabel sind der größte Schwachsinn den ich je gehört habe. Dann brauchts auch keine Unternehmen mehr sondern nur noch eins welches dann diesen Scheiß herstellt. Vom technischen Fortschritt mal ganz abgesehen. Es ist der Individualismus, und jetzt Achtung, der jeden einzelnen von uns auszeichnet. Und ich möchte nicht mit Einheitsbrei rumlaufen weil das meine Persönlichkeit nämlich null wiederspiegelt! Wir leben hier nicht in der DDR, sondern wie ich denke, in einem der fortschrittlichsten Staaten der Welt und da sollte es niemals Einheitsbrei geben !

    30. Sep 2013 | 8:39 Uhr | Kommentieren
  • ThomasR

    Gut das die EU nicht in der Vergangenheit den Schukostecker zum Standard erklärt hat… Dann wären die Handys heute noch so dick wie ein Lexikon 🙂 Das ist wirklich dümmlichste Planwirtschaft und behindert jeden technischen Fortschritt!

    30. Sep 2013 | 12:58 Uhr | Kommentieren
  • Ingo

    Wenn mein iPhone5 Akku mal wieder fast leer ist weil dieser bei Vielnutzung mit LTE und abgeschalteten WLAN keine 12 Stunden hällt, dann würde ich jedesmal eine Regelung begrüssen die es mir ermöglicht, mein iPhone bei jedem beliebigen Freund aufladen zu können ohne ein spezielles Apple-Ladekabel dabei haben zu müssen, was noch dazu über 20 Euro kostet. Der Apple-Stecker ist zwar auf den ersten Blick praktischer, aber ohne das Kabel dabei zu haben, bringt mir der Stecker nichts – folglich ist es unpraktisch

    01. Okt 2013 | 10:06 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.