eu

EU-Kommissarin Margrethe Vestager warnt vor Zerschlagung von großen Tech-Firmen

| 21:33 Uhr | 1 Kommentar

Die Auseinandersetzung um die Macht der großen Technologieunternehmen spitzt sich nicht nur in den USA weiter zu. Während in den USA Kartell-Untersuchungen Google, Apple und Co. unter Druck setzen, überprüfen auch die EU-Wettbewerbshüter die Technologiegiganten. Nun erklärt Margrethe Vestager, EU-Kommissarin für Wettbewerb, dass die Zerschlagung von großen Technologieunternehme

EU will Apple, Amazon, Google und andere Unternehmen strenger kontrollieren

| 18:23 Uhr | 3 Kommentare

Laut Financial Times strebt die EU eine sogenannte „Hitliste“ mit bis zu 20 Technologie-Unternehmen an, um den Markteinfluss von Apple, Amazon, Google und anderer Unternehmen einzudämmen. EU will Markteinfluss von Tech-Unternehmen eindämmen Die EU möchte dem Markteinfluss großer Tech-Unternehmen eindämmen. Wer allerdings auf dieser „Hitliste“ landet, ist zum aktuel

Streit um Milliarden-Steuernachzahlung: EU-Kommission legt Berufung gegen Apple-Urteil ein

| 16:21 Uhr | 2 Kommentare

Im Jahr 2016 wurde Apple von der Europäischen Kommission aufgefordert, dass das Unternehmen eine Steuernachzahlung in Höhe von 13 Milliarden Dollar an Irland zu zahlen hat. Für die EU stand fest, dass Apple in den letzten Jahrzehnten zu wenig Steuern an Irland gezahlt hatte. Mit ihrer Steuernachforderung von Apple war die EU-Kommission vor Gericht zumindest vorerst gescheitert.

Apple muss keine 13 Milliarden Euro Steuernachzahlung tätigen

| 11:35 Uhr | 2 Kommentare

Im Jahr 2016 wurde Apple von der Europäische Kommission aufgefordert, dass das Unternehmen eine Steuernachzahlung in Höhe von 13 Milliarden Dollar an Irland zu zahlen hat. Für die EU stand fest, dass Apple in den letzten Jahrzehnten zu wenig Steuern an Irland gezahlt hatte. Mit ihrer Steuernachforderung von Apple ist die EU-Kommission vor Gericht zumindest vorerst gescheitert.

EU könnte die Apple/Google-API zur Ermittlung von Kontaktpersonen übernehmen (COVID-19)

| 11:02 Uhr | 0 Kommentare

Letzte Woche kündigten Apple und Google eine gemeinsame Initiative zur Einführung eines einheitlichen Systems zur Kontaktmessung an, das sowohl mit iOS als auch mit Android funktioniert. Die Entwicklung ist die jüngste in einem fortlaufenden Bemühen, die Verbreitung von COVID-19 einzuschränken. Während der Einsatz in den USA bereits feststeht, berichtet nun Reuters, dass alle 2

EU will Smartphones, bei denen Nutzer die Akkus austauschen können

| 13:33 Uhr | 7 Kommentare

Während sich die EU nochmals an dem Projekt „einheitliche Ladegeräte“ versucht, gibt es auch Neuigkeiten von der Akku-Front. So berichtet Financieele Dagblad, dass in Brüssel bereits ein Entwurf vorliegt, der sich der Notwendigkeit von austauschbaren Akkus widmet. Akkutausch bei Smartphones Die Vorschläge der EU-Kommission lassen vermuten, dass Smartphone-Hersteller in der EU

Apple betreibt Lobbyarbeit bei EU-Gesetzgebern zur KI-Politik

| 7:11 Uhr | 0 Kommentare

Apple will offenbar sicherstellen, dass die Europäische Union der künstlichen Intelligenz nicht zu viele Beschränkungen auferlegt. John Giannandrea, Apples KI-Chef, ist Berichten zufolge in Brüssel, um seine KI-Arbeit zu bewerben, während die Gesetzgeber über neue Regeln für die maschinelle Intelligenz debattieren. Fotocredit: Apple EU erwägt Regulierung künstlicher Intelligenz

EU-Parlament: Verbindliche Regeln für einheitliche Ladegeräte sollen noch vor dem Sommer vorgeschlagen werden

| 19:33 Uhr | 4 Kommentare

Bekanntlich unternimmt das EU-Parlament einen erneuten Anlauf, um einheitliche Ladegeräte zu etablieren. Nachdem man vor kurzem auf eine Notwendigkeit dieser Vereinheitlichung hingewiesen hatte, folgt nun die Aufforderung an die EU-Kommission bis spätestens Juli 2020 verschärfte Vorschriften für gemeinsame Ladegeräte vorzulegen. EU-Parlament fordert einheitliche Ladegeräte Geh

Apple äußerte sich zum Thema „einheitlicher Ladeanschluss“

| 20:23 Uhr | 3 Kommentare

Geht es nach der EU, gibt es in Europa für Smartphones und ähnliche Elektrogeräte bald nur noch einheitliche Ladekabel bzw. einen einheitlichen Ladeanschluss. So soll unnötiger Abfall verringert, Kosten gesenkt und die Nutzung vereinfacht werden. Nun meldet sich Apple zu Wort und argumentiert, dass ein solcher Schritt die Fähigkeit zur Innovation einschränken würde. Apple sieh

EU-Parlament fordert einheitlichen Ladeanschluss für Smartphones, Tablets und Co.

| 20:25 Uhr | 1 Kommentar

Geht es nach dem EU-Parlament, gibt es für Smartphones bald nur noch einheitliche Ladekabel bzw. einen einheitlichen Anschluss. So könnte unnötiger Abfall verringert, Kosten gesenkt und die Nutzung vereinfacht werden, heißt es in einem Schreiben des EU-Parlaments. Dieses Vorhaben ist schon länger im Gespräch, nun will man den Druck jedoch noch einmal erhöhen. Neuer Anlauf für

»

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen