eu

EU könnte die Apple/Google-API zur Ermittlung von Kontaktpersonen übernehmen (COVID-19)

| 11:02 Uhr | 0 Kommentare

Letzte Woche kündigten Apple und Google eine gemeinsame Initiative zur Einführung eines einheitlichen Systems zur Kontaktmessung an, das sowohl mit iOS als auch mit Android funktioniert. Die Entwicklung ist die jüngste in einem fortlaufenden Bemühen, die Verbreitung von COVID-19 einzuschränken. Während der Einsatz in den USA bereits feststeht, berichtet nun Reuters, dass alle 2

EU will Smartphones, bei denen Nutzer die Akkus austauschen können

| 13:33 Uhr | 7 Kommentare

Während sich die EU nochmals an dem Projekt „einheitliche Ladegeräte“ versucht, gibt es auch Neuigkeiten von der Akku-Front. So berichtet Financieele Dagblad, dass in Brüssel bereits ein Entwurf vorliegt, der sich der Notwendigkeit von austauschbaren Akkus widmet. Akkutausch bei Smartphones Die Vorschläge der EU-Kommission lassen vermuten, dass Smartphone-Hersteller in der EU

Apple betreibt Lobbyarbeit bei EU-Gesetzgebern zur KI-Politik

| 7:11 Uhr | 0 Kommentare

Apple will offenbar sicherstellen, dass die Europäische Union der künstlichen Intelligenz nicht zu viele Beschränkungen auferlegt. John Giannandrea, Apples KI-Chef, ist Berichten zufolge in Brüssel, um seine KI-Arbeit zu bewerben, während die Gesetzgeber über neue Regeln für die maschinelle Intelligenz debattieren. Fotocredit: Apple EU erwägt Regulierung künstlicher Intelligenz

EU-Parlament: Verbindliche Regeln für einheitliche Ladegeräte sollen noch vor dem Sommer vorgeschlagen werden

| 19:33 Uhr | 4 Kommentare

Bekanntlich unternimmt das EU-Parlament einen erneuten Anlauf, um einheitliche Ladegeräte zu etablieren. Nachdem man vor kurzem auf eine Notwendigkeit dieser Vereinheitlichung hingewiesen hatte, folgt nun die Aufforderung an die EU-Kommission bis spätestens Juli 2020 verschärfte Vorschriften für gemeinsame Ladegeräte vorzulegen. EU-Parlament fordert einheitliche Ladegeräte Geh

Apple äußerte sich zum Thema „einheitlicher Ladeanschluss“

| 20:23 Uhr | 3 Kommentare

Geht es nach der EU, gibt es in Europa für Smartphones und ähnliche Elektrogeräte bald nur noch einheitliche Ladekabel bzw. einen einheitlichen Ladeanschluss. So soll unnötiger Abfall verringert, Kosten gesenkt und die Nutzung vereinfacht werden. Nun meldet sich Apple zu Wort und argumentiert, dass ein solcher Schritt die Fähigkeit zur Innovation einschränken würde. Apple sieh

EU-Parlament fordert einheitlichen Ladeanschluss für Smartphones, Tablets und Co.

| 20:25 Uhr | 1 Kommentar

Geht es nach dem EU-Parlament, gibt es für Smartphones bald nur noch einheitliche Ladekabel bzw. einen einheitlichen Anschluss. So könnte unnötiger Abfall verringert, Kosten gesenkt und die Nutzung vereinfacht werden, heißt es in einem Schreiben des EU-Parlaments. Dieses Vorhaben ist schon länger im Gespräch, nun will man den Druck jedoch noch einmal erhöhen. Neuer Anlauf für

Qualcomm: EU verhängt weitere Strafe in Höhe von 242 Millionen Euro

| 17:55 Uhr | 0 Kommentare

Anfang letzten Jahres wurde Qualcomm zu einer Strafe von knapp einer Milliarde Dollar durch die EU verdonnert. Letzten Monat zeichnete es sich ab, dass eine weitere Strafe droht. Nun ist es amtlich. Qualcomm: EU verhängt weitere Strafe in Höhe von 242 Millionen Euro Vergangene Monat zeichnet sich bereits ab, dass die EU eine weitere Strafe gegen Qualcomm verhängen wird. Diese

Qualcomm droht weitere Strafe durch die EU

| 23:32 Uhr | 0 Kommentare

Über die EU als Wettbewerbshüter kann man sicherlich geteilter Meinung sein. Fakt ist, dass es die „Aufsicht“ gibt und diese in regelmäßigen Abständen die Geschäftspraktiken verschiedener Unternehmen überprüft. Auch Apple sieht sich aktuell einer Untersuchung konfrontiert. Der Hersteller aus Cupertino ist allerdings nicht das einzige Unternehmen, welches aktuell unter die Lupe

Neues EU-Urheberrecht ist endgültig beschlossen

| 14:58 Uhr | 0 Kommentare

Allen Protesten zum Trotz kommt die Reform des Urheberrechts. Nachdem das Europaparlament bereits Ende März für das neue EU-Urheberrecht gestimmt hatte, schlossen sich nun die EU-Länder mehrheitlich an. Mit knapper Mehrheit beschlossen Obwohl einige Länder gegen das neue EU-Urheberrecht gestimmt hatten, wurde unter den EU-Mitgliedsländern mehrheitlich für die umstrittene Refor

Europäische Kommission beschließt Höchstgrenze für Telefonie- und SMS-Kosten in andere EU-Länder

| 22:33 Uhr | 0 Kommentare

Vielleicht habt ihr es im Laufe des heutigen Tage schon den Medien entnommen. Die Europäische Kommission hat eine Höchstgrenze für Telefonie- und SMS-Kosten in andere EU-Länder beschlossen. Diese tritt ab Mai 2019 in Kraft. Höchstgrenze für Telefonie- und SMS-Kosten innerhalb der EU beschlossen Über die ein oder andere Entscheidung der EU kann man sicherlich den Kopf schütteln

»