M7: weitere Details zur Datenspeicherung, Akkubeeinträchtigung und mehr

| 16:22 Uhr | 6 Kommentare

Den M7 hatte im Vorfeld der iPhone 5S Vorstellung niemand so wirklich „auf  dem Schirm“. Apple zeigte während der Keynote nicht nur den A7 64-Bit Prozessor, sondern auch den passenden M7 Motion Co-Prozeesor. Dieser misst fortwährend die Bewegungsdaten des iPhone 5S (Beschleunigungssensor, Gyro und Kompass). Dies bietet Fitness- und Gesundheits-App-Entwicklern neue Möglichkeiten. Erst gestern haben wir euch neben iOS 7, iPhone 5S, A7 auch M7 optimierte Apps vorgestellt.

m7

Die Kollegen von 9to5Mac hatten die Möglichkeit, mit den Entwicklern der Argus Fitness-App (kostenlos) zu sprechen. Argus war mit die erste App im App Store, die den neuen M7 unterstützt. Dabei kamen ein paar interessante Informationen heraus. Apple wirbt damit, dass der M7 dabei hilft, den Akku des iPhone 5S weniger zu beanspruchen.

Vor dem iPhone 5S sorgte die Argus-App dafür, das der Akku des iPhone um 20 bis 30 Prozent pro Tag sank. Die App lief im Hintergrund und griff kontinuierlich auf zahlreiche Sensoren und GPS zu. Mit der Einführung des M7 entfällt dies. Die App muss nicht mehr im Hintergrund laufen. Der M7 kümmert sich um alles, ohne großartig den Akku zu beanspruchen. Die Argus App beansprucht direkt somit keinerlei Akku mehr.

argus

Der M7 speichert die Bewegungsdaten des Anwenders bis zu sieben Tage. Wenn ihr also die Argus App erstmals installiert, werden die Daten der letzten Tagen abgerufen und in der App gespeichert. Die App bietet somit nicht nur Daten ab der Installation, sondern auch davor. Apple bietet seine Entwicklern die passenden M7 Entwicklerschnittstellen, so dass diese die Daten schnell und einfach in ihren Apps nutzen können. Da kommt Vorfreude auf zukünftige Apps auf.

Die Argus Entwickler hatten schon seit längerer Zeit auf einen Co-Prozessor gehofft. Seit längerem habe man bereits mit Android-Smartphone-Entwicklern über dieses Thema gesprochen. Nun, nachdem Apple einen solchen Prozessor implementiert hat, steigt die Hoffnung, dass andere Anbieter nachziehen. Zwar habe das Moto X bereits eine „eigene“ Art der Bewegungsregistrierung und Android 4.3 unterstütze dies, an die akkuschonende Art des M7 kommt das Moto X allerdings bei weitem nicht heranan.

6 Kommentare

  • iShaft

    Also auch ohne dass irgendeine App im Hintergrund läuft, auch sind sämtliche Dienste und Akku fressende Einstellungen – selbst WLAN – deaktiviert (3G lässt sich ja beim iPhone 5 nicht abstellen) frisst mein iPhone 5 mit iOS 7 im Schnitt am Tag locker 25 bis 30 % Akku! Ich kenne fast 15 Tipps zum Energiesparen! Aber mit so einer App im Hintergrund (ohne M7) müsste der Akkuverbrauch meines Erachtens im alltäglichen Gebrauch (Bewegung zw. Zuhause und Arbeitsplatz) viel höher ausfallen!

    30. Sep 2013 | 16:49 Uhr | Kommentieren
    • Marco

      na klar kann man ‚3G‘ beim iPhone 5 auschalten..
      iOS7 – Einstellungen>Mobiles Netz>3G aktivieren..
      iOS6 – Solltest du nicht mehr haben 😀

      30. Sep 2013 | 17:04 Uhr | Kommentieren
  • Tom

    iShaft ist höchstwahrscheinlich T-Mobile Kunde und dann ist dieser Schalter nicht mehr 3G sondern LTE. Wenn man LTE ausschaltet erhält man anstatt Edge dennoch 3G.

    30. Sep 2013 | 17:44 Uhr | Kommentieren
  • bLee

    Mich würde ja mal interessieren wann Nike endlich mal vorhat ihr vielversprechendes „Nike+ Move“ auf den Markt zu bringen und ob es wirklich so gut ist das man sich die zusätzliche Nutzung von wearables (ins besonderer Fuelband) sparren kann.

    30. Sep 2013 | 19:58 Uhr | Kommentieren
  • Oli

    Was ist denn jetzt eigentlich für ein Glas eingebaut beim iPhone 5S? Gorilla Glas 3 oder das neue Gorilla Lotus XT, welches ja noch energiesparender sein soll? Apple scheint sich da nicht zu äußern.

    01. Okt 2013 | 15:47 Uhr | Kommentieren
  • Beinhardt

    Das würde mich allerdings auch interessieren welches Gorilla Glas nun im neuem iPhone 5s verbaut wurde!

    06. Okt 2013 | 13:21 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.