iPhone 5S: App-Crash-Rate bei 2 Prozent, doppelt so hoch wie beim iPhone 5/5C

| 16:01 Uhr | 0 Kommentare

Immer wenn Hersteller ein neues Betriebssystem auf den Markt bringen, ist es nicht verwunderlich, dass Applikationen häufiger abstürzen als unter dem alten bewährteren System. Beim jüngsten Umstieg vom iPhone 5 auf das iPhone 5S sowie iPhone 5C und der Freigabe von iOS 7 scheint es so, als habe das iPhone 5S etwas intensiver beim Umstieg zu kämpfen. Dies sei normal, vielmehr habe Apple gute Arbeit geleistet, so ein Experte.

iphone5s_apps

Einer aktuellen Analyse von Crittercism und einer Auswertung von mehreren Hundert Millionen App-Startvorgängen hat ergeben, dass Apps derzeit auf dem iPhone 5S doppelt so häufig abstürzen als auf dem iPhone 5 und iPhone 5C. 2 Prozent stehen 1 Prozent gegenüber.

“Any time there is new hardware or software release we see issues,” Crittercism CEO Andrew Levy said in an interview. “Inevitably over time those issues get resolved.”

Von Zeit zu Zeit sollten diese Probleme jedoch minimiert werden, so Levy. Als Grund, warum dies so ist, nennt der Crittercism CEO die Tatsache, dass sich Entwickler bereits seit Juni mit iOS 7 beschäftigen und ihre Apps anpassen können. Das iPhone 5S mit seinem neuen A7 64-Chip und M7 Prozessor ist erst ein paar Tage auf dem Markt.

Levy betont, dass Apple bei Übergang auf die 64-Bit Technologie eine sehr gute Arbeit geleistet habe. Der Umstieg sei nahezu unsichtbar. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen